Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstädter Geistliche über Politik in Predigten
Die Region Duderstadt Duderstädter Geistliche über Politik in Predigten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 19.04.2018
Die St.-Servatius-Kirche in Duderstadt Quelle: Gunnar Müller
Anzeige
Duderstadt

Zu wenig Predigten über Gott und zu viel Gerede über Politik – über diesen Vorwurf diskutiert die evangelische Kirche in Deutschland derzeit. In Duderstadt sehen das sowohl katholische als auch protestantische Geistliche gelassen – wenn auch aus etwas unterschiedlichen Motiven.

Neu ist der Vorwurf nicht, den sich die Kirchen zuletzt sowohl von namhaften Publizisten als auch von Politikern gefallen lassen musste. Mit Thies Gundlach hat dazu nun der Cheftheologe der EKD Stellung genommen und Verständnis für die Kritiker geäussert. „Den allgemein sich verstärkende Eindruck, dass Transzendenz in Predigten mitunter einen Tick zu kurz kommt, müssen wir jedenfalls kritisch reflektieren und nicht nur abwehren“, sagte Gundlach.

Zurückhaltung bei politischen Predigten in Duderstadt

„Dafür, dass Kirchengänger nicht jeden Sonntag die politische Meinung des Pfarrers hören wollen, habe ich Verständnis“, sagt auch Christina Abel, Pfarrerin in Duderstadt. Sie selber setze viel auf seelsorgerliche Aspekte und Herausforderungen des Alltags als Themen der Predigt. „Aber wenn es einen aktuellen Bezug gibt, dann kann man das aufgreifen“, sagt Abel.

Dementsprechend seien in ihren Predigten schon Diskussionen über den Klimaschutz, die Flüchtlingspolitik oder die US-amerikanische Außenpolitik unter Donald Trump angesprochen worden. Dabei sagt sie, dass sie in solchen Fällen nicht als Schulmeisterin auftreten wolle. „Eine Lösung für so große Themen vorzuschlagen, das maße ich mir nicht an.“ Auch versichert sie, keine Empfehlungen für Parteien auszusprechen.

„Alles ist politisch“, sagt die Pfarrerin

Zugleich ist es ihr aber wichtig, dass die Trennung zwischen Politischem und nicht-Politischem schon lange diskutiert wird – und auch die Aussage „alles ist politisch“ eine Daseinsberechtigung habe. Aus Ihrer Sicht bedeutet das allerdings nicht Moralpredigten zu halten, sondern den Gläubigen eine Orientierungshilfe zu bieten: „Ich will daran erinnern, was die christlichen Maßstäbe sind“, sagt Abel. Ein Beispiel ist ihr zufolge die Flüchtlingspolitik, bei der Abel betont, dass deren Grundlage auch das Gebot der Nächstenliebe sei.

Etwas rigoroser ist Propst Bernd Galluschke: „Politische Stellungnahmen gehören unserer Meinung nach nicht in die Predigt“, schildert er die Sicht der Katholiken. Zugleich betont auch er, dass die Botschaft Jesu immer einen politischen Aspekt habe. „Wir müssen die Gläubigen so stärken, dass sie das entsprechend auslegen können“, sagt er deshalb über die Predigten.

Auch Katholiken bezogen Stellung gegen Rechtsextremismus

Dabei hat sich Galluschke zuletzt auch selbst in die Politik eingeklinkt: Angesichts der früheren Demonstrationen des rechtsextremen Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen habe er ganz bewusst in den Predigten ein Zeichen der Toleranz aussenden wollen. „Das ist schließlich eine Botschaft des Evangeliums“, sagt Galluschke.

Doch auch bei solchen Anlässen sei es wichtig, nicht Einzelne runterzumachen. Sich auf eine Seite zu stellen, hält er deshalb für einen falschen Ansatz – auch weil er stets hoffe, die Menschen von der falschen auf die richtige Seite zu ziehen.

Von Christoph Höland

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum dritten Mal haben die Renshäuser Doppelkopf-Freunde dieses Jahr ein Doppelkopf-Turnier veranstaltet. 36 Spieler waren ins Dorfgemeinschaftshaus Renshausen gekommen, um an neun Spieltischen gegeneinander anzutreten. In drei Runden mit jeweils 16 Spielen zeigten sie ihr Können.

16.04.2018
Duderstadt Wallfahrten im Eichsfeld - Zu Fuß, mit Rädern und Pferden

Eine Senioren-Wallfahrt zur Kirche Mariä Verkündigung in Germershausen bei Göttingen feiern katholische Christen im Eichsfeld am 25. April.

16.04.2018
Duderstadt Frühlingsfest in Duderstadt - Blinkende Lichter und süße Düfte

Mehr als 20 Stände bieten noch bis Montag, 16. April, ein abwechslungsreiches Frühlingsfest-Programm auf dem Schützenplatz. Freunde des bunten Treibens haben also noch einen Tag, um blinkende Lichter und süße Düfte zu erleben.

18.04.2018
Anzeige