Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Beim Eichsfelder Wurstmarkt geht’s um die Wurst
Die Region Duderstadt Beim Eichsfelder Wurstmarkt geht’s um die Wurst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 04.11.2018
Mit großen Plakaten wird auf den Wurstmarkt 2018 hingewiesen. Quelle: Eichner-Ramm
Duderstadt

Zum nunmehr elften Mal veranstaltet der Verein Treffpunkt Stadtmarketing in der Duderstädter Altstadt den Eichsfelder Wurstmarkt. Diesmal werden die Anbieter ihre Stände am Sonnabend, 10., und Sonntag, 11. November, auf der Marktstraße aufbauen. Etwa 60 Anbieter werden von Treffpunkt Stadtmarketing für diese „Schlemmermeile mit den Eichfelder Köstlichkeiten“ angekündigt. Im Mittelpunkt steht dabei – natürlich – die Eichsfelder Mettwurst.

Aber es soll auch weitere Spezialitäten geben, damit keiner der Marktbesucher hungrig bleibt. „Schmandkuchen und Spirituosen aus der Region sind hier zu finden“, zählt Anka-Maria Walter von Treffpunkt Stadtmarketing auf. Ergänzt werde das Angebot durch frisch geräucherte Forellen, Wild- und Käsespezialitäten, Gewürze und nicht zuletzt durch die „Heimatliebe“ der Duderstädter Braumanufaktur. An den meisten Ständen könnten die Marktbesucher probieren.

Einer von vier Themenmärkten

Der Eichsfelder Wurstmarkt ist der letzte in der Reihe der Themenmärkte, die übers Jahr verteilt Duderstadt zum Ziel für Besucher von nah und fern machen. Den Auftakt macht der Frühlingsmarkt Anfang April, es folgt der Gartenmarkt Anfang Mai und der Apfel- und Birnenmarkt Anfang Oktober. Darüber hinaus veranstaltet Treffpunkt Marketing Duderstadt auch den Weihnachtstreff – in diesem Jahr vom 30. November bis zum 30. Dezember.

„Da weiß man, wo die Wurst herkommt“ – das ist üblicherweise eines der Hauptargumente für die Besucher des Eichsfelder Wurstmarktes nach Duderstadt zu kommen. Der Markt sei „ein Forum für die Regionale Direktvermarktung und lockt jedes Jahr etwa 15000 Besucher“ in die Stadt, so Walther weiter. Sie verspricht auch in diesem Jahr: „Der Besuch wird für alle ein genussreiches Erlebnis mit den Eichsfelder Spezialitäten in Duderstadt, dem Zentrum für die gute Wurst.“

Wurst-Wettstreit im historischen Rathaus

Dass die Eichsfelder Fleischer treten übrigens jedes Jahr miteinander in einen Wettstreit. Denn im Rahmen des Eichsfelder Wurstmarktes wird immer auch die beste Eichsfelder Stracke gesucht. Eine Jury nimmt die Prämierung vor. Dieser gehören bekannte Eichsfelder Persönlichkeiten und geübte Experten in Sachen Wurst. Sie werden am zweiten Veranstaltungstag die Stracken probieren und bewerten. Für den Wettbewerb stellt jeder Fleischer zwei Stracken zur Verfügung. „Eine davon wird aufgeschnitten und verkostet. Die zweite Stracke bleibt ganz und wird nach Aussehen bewertet“, erklärt Walther das Procedere. Die Betriebe auf den ersten drei Plätzen bekommen eine Urkunde. Die Prämierung ist für Sonntag, 11. November, 16 Uhr im Bürgersaal des historischen Rathauses in Duderstadt vorgesehen.

Für die Kinder gibt es ein Märchenkarussell und die Möglichkeit, ihre Geschicklichkeit beim Pfeilewerfen unter Beweis zu stellen. Traditionell mit der Feldküche vertreten ist beim Wurstmarkt das DRK aus Duderstadt mit deftiger Erbsensuppe und Gulasch. Spezielle Angebote rund um die Wurst finden sich Walther zufolge auf den Sonderspeisekarten der örtlichen Gastronomiebetriebe.

Öffnungszeiten von Markt und Geschäften

Der Eichsfelder Wurstmarkt ist am Sonnabend, 10. November, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag offerieren die Stände ihre Produkte von 11 bis 18 Uhr. Die örtlichen Geschäfte empfehlen sich an beiden Veranstaltungstagen für einen Einkaufsbummel. Die Geschäfte haben am Sonnabend von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Darüber hinaus öffnen sie ihre Türen am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Tatort Wurstprämierung

Die Wurstprämierung im Duderstädter Rathaus war übrigens schon einmal Schauplatz eines Krimis. In der Anthologie „Mordsgeschichten aus dem Eichsfeld und anderswo“ entwirft die Duderstädterin Barbara Merten in dem Kurzkrimi „Der Mettwursttester“, die skurrile Geschichte, in der eben dieser hinterrücks erstochen wird.

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um eine Geschwindigkeitsmesstafel für den Ort anzuschaffen, sollen in Hilkerode zunächst Spenden gesammelt werden. Dies hat der Ortsrat in seiner Sitzung beschlossen.

04.11.2018
Duderstadt „Keiner soll einsam sein“ in Duderstadt - Mehr als 300 Portionen Suppe verkauft

Mehr als 300 Portionen Erbsensuppe sind am Sonnabend auf der Marktstraße in Duderstadt zugunsten der Tageblatt-Hilfsaktion „Keiner soll einsam sein“ verkauft worden. „Eine tolle Aktion“ so die Akteure.

04.11.2018

Die Idee eines Bürgergartens in Hilkerode ist vorbei. Aufgrund fehlender Beteiligung aus dem Ort entschied der Ortsrat, das Projekt nicht mehr weiterzuverfolgen.

03.11.2018