Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Ein Duderstädter stammt aus Südkorea
Die Region Duderstadt Ein Duderstädter stammt aus Südkorea
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 01.07.2018
Bei der WM-Party zum Spiel der deutschen Mannschaft gegen Schweden war die Stimmung bei den deutschen Fans in Duderstadt noch gut. Doch jetzt ist die Enttäuschung über das WM aus groß. Quelle: Niklas Richter
Duderstadt

Während die Polen ebenso wie die Deutschen bereits aus dem Turnier ausgeschieden sind, dürfen die Russen weiterhin mit dem WM-Gastgeber mitfiebern. Der WM-Gastgeber, der sich vor der Heim-WM bereits zehnmal für eine WM-Endrunde qualifizieren konnte, stellt nach Angaben der Duderstädter Stadtverwaltung die drittgrößte Gruppe mit 42 gemeldeten Personen. Acht Menschen stammen aus einem Land, gegen deren Fußball-Mannschaft Deutschland bei der Weltmeisterschaft in der Vorrunde angetreten ist. Zwei von ihnen sind aus Schweden, fünf aus Mexiko und einer kommt aus Südkorea. Aus Brasilien, dem Land das bislang auf die meisten Teilnahmen bei der Endrunde einer Fußball-Weltmeisterschaft zurückblicken kann, stammen 13 Menschen, die aktuell in Duderstadt oder einem der Ortsteile gemeldet sind. Den aktuellen Europameister Portugal unterstützen vier Duderstädter.

Aus Argentinien, dem Land gegen das Deutschland 2014 im WM-Finale den vierten Weltmeistertitel holte, leben zwei Menschen in Duderstadt. Argentinien konnte sich im übrigen bislang 16-Mal für die Endrunde einer Fußball-Weltmeisterschaft qualifizieren. 14-Mal bei einer Endrunde dabei vor dem Turnier war Frankreich. Zuletzt war die Nation 2016 zudem Gastgeber der Europameisterschaften. Aus diesem Land sind sechs Frauen und Männer in Duderstadt gemeldet. Genauso häufig Frankreich schafften England und Spanien den Sprung in das Teilnehmerfeld einer WM-Endrunde. 13 Spanier und 19 Engländer leben nach Angaben der Duderstädter Stadtverwaltung aktuell in der Stadt oder einem der Ortsteile. Aus Deutschlands nördlichem Nachbarland Dänemark verfolgen drei Menschen die Spiele ihrer Nationalmannschaft in Dänemark. Aus Belgien, das bislang Zwölfmal an einer Fußball-Weltmeisterschaft teilnahm lebt eine Person in Duderstadt. Aus der Schweiz stammen elf Männer und Frauen. Dieselbe Personenanzahl ist auch aus dem Iran in Duderstadt gemeldet. Zu den WM-Nationen gehören auch 35 Serben, 19 Kroaten und acht Marokkaner. Zudem stammen zwei Menschen aus Japan und einer aus Peru. Vervollständigt wird die Gruppe der WM-Teilnehmer, aus deren Land Menschen in Duderstadt leben von Australien und Nigeria. Aus diesen beiden Ländern sind dort jeweils vier Menschen gemeldet.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lediglich ein paar Verstöße gegen das Rauchverbot hat eine Zivilstreife der Polizei Duderstadt am Mittwoch bei Jugendschutzkontrollen festgestellt. Die Beamten waren am Abend des letzten Schultags unterwegs.

28.06.2018

Die Paul-Maar-Grundschule Hilkerode hat ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro für ihr Generationenprojekt „Ran an den Computer – Schüler schulen Senioren“ erhalten. Die Mittel stammen aus der Sparkassenlotterie „Sparen+Gewinnen“.

28.06.2018
Duderstadt School’s Out Party in Duderstadt - Hunderte Jugendliche feierten im Freibad

Die Zeugnisse sind verteilt. Sechs Wochen Sommerferien stehen bevor. Zum Start in die Ferien feierten mehr als hundert Jugendliche im Duderstädter Freibad an der August-Werner-Allee eine School’s Out Party.

27.06.2018