Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „Ein Flair von Gefährlichkeit“
Die Region Duderstadt „Ein Flair von Gefährlichkeit“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.12.2016
Quelle: r
Anzeige
Duderstadt/Brasilien

Geplant hatten die Pilgerreise durch das südamerikanische Land Propst Bernd Galluschke und Andre Schwedhelm, der Initiator der Brasilienhilfe Mingerode. Erste Station: die Lebensgemeinschaft Fazenda da Esperanca in Guaratinguetá, nordöstlich von Sao Paulo.

„Die Projekte der Fazenda da Esperanca sind geprägt von dem Leitfaden, eine Familie der Hoffnung für Menschen mit Süchten zu sein“, so Schaper. Suchtkranke ab 14 Jahren würden dort aufgenommen, um wieder gesund zu werden. Auch ein Frauenhaus und ein Haus für Aidskranke besuchten sie in der Stadt.

Schießerei im Stadtteil

In Rio de Janeiro erwarteten die Gruppe neben Copacabana, Christusstatue, Maracanã-Fußballstadion und der Carnevalsmeile auch erschreckende Bilder: „Den Besuch des Tabalugahauses konnten wir nicht durchführen, da es in dem Stadtteil eine Schießerei gegeben hatte“, erzählt Schaper. Auch in Salvador da Bahia, einer Stadt mit „vielen bunten Lädchen und Kneipen“, wie Schaper erzählt, habe sie einen „Flair von Gefährlichkeit“ verspürt. „Überall war bewaffnete Polizei.“

Auf der weiteren Reise besuchte die Gruppe ein Jugendfreizeitheim und zwei Kinderheime - die Brasilienhilfe Mingerode habe einem kranken Kind einen Rollstuhl gespendet, so Schaper. Außerdem feierten sie mit rund 30 000 anderen Menschen den Tag der Schutzpatronin Nostra Mae - „ein gigantisches Spektakel mit rockiger Kirchenmusik“, so Schaper.

Geprägt wurde ihr Eindruck des Landes durch die „gewaltige Gegensätze“ - zwischen Armut und Lebensfreude, Umweltverschmutzung und Naturschönheit, Ghettos und sprudelndem Großstadtleben. hsc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige