Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Forderung nach weiteren Baugebieten
Die Region Duderstadt Forderung nach weiteren Baugebieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 22.04.2018
Die Gemeinde möchte neue Baugebiete ausweisen lassen Quelle: CH
Krebeck

„Welche Flächen wir Göttingen melden, wird der Rat Mitte des Jahres beschließen“, kündigte Dittrich an. Da das Land vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ein weiteres Wachsen der Dörfer stoppen wolle, könnte dies die letzte Gelegenheit zur Ausweisung von Bauflächen sein, gab Stephan Hörschelmann (Grüne) zu bedenken.

Sanierung von Mönch und Burgstraße

Um Anliegerbeiträge kommen voraussichtlich die Renshäuser herum, die in der Mönch- und der Burgstraße wohnen, teilte der Bürgermeister mit. Er sei „vorsichtig optimistisch“, dass kein Regenwasserkanal gebaut werden müsse. Zur Sanierung der Straßen reiche es wahrscheinlich aus, den Straßenbelag abzufräsen und zu erneuern. Nach derzeitigem Planungsstand müsse nur ein 70 Meter langes Teilstück ausgekoffert und von Grund auf neu gebaut werden. Die Arbeiten begännen voraussichtlich nach den Sommerferien.

LED-Leuchten für 153 Straßenlaternen

Der Rat beschloss einstimmig, 153 Straßenlaternen mit LED-Leuchten auszustatten. Fördergelder gibt es wahrscheinlich nur für 135 Laternen, sagte Dittrich. Da einige Leuchten an Häusern befestigt seien und über freischwingende Leitungen mit Strom versorgt würden, müssten eventuell neue Masten gesetzt werden. Die Mehrkosten ließen sich bewältigen. Der Rat habe für die Maßnahme 85.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Die bisher geschätzten Kosten beliefen sich auf 42.000 Euro. Der Rat beschloss zudem, die Sporthalle mit LED-Leuchten auszustatten.

Göttinger sanieren Kriegerehrenmal

Die Göttinger Firma Bachmann und Wille wird das Kriegerehrenmal für 20.000 Euro bis zum Herbst sanieren, beschlossen die Ratsmitglieder. Offen ist noch, ob die marode Soldatenfigur durch eine Kopie oder durch ein Kreuz ersetzt wird. Auch der künftige Standort steht noch nicht fest. Der Rat wird dazu die Meinung der Bürger bei einer Veranstaltung am Mittwoch, 16. Mai, im Bürgerhaus einholen. Dort gibt es zudem Informationen über Elektromobilität.

Terrasse am Bürgerhaus

Vergrößern will der Rat die Terrasse am Bürgerhaus, so dass sich dort künftig ein Zelt aufstellen lässt. Damit könnten Besucher von Hochzeiten oder Tanzvergnügen den Außenbereich besser nutzen, erklärte der Bürgermeister. 30.000 Euro seien dafür im Haushalt vorgesehen. Einen Teil der Arbeiten könnten die Krebecker selbst erbringen.

Verschönerungsverein Renshausen

Für einen neuen Rasenmäher stellt der Rat dem Verschönerungsverein Renshausen 500 Euro aus dem Fördertopf des Demografiebeirats des Landkreises in Aussicht. Der Verein, so Diettrich, pflege für einen Zuschuss von jährlich 2300 Euro eine Reihe von Rasenflächen in Krebeck und Renshausen. Abgelehnt hat der Rat dagegen den Antrag des Vereins auf Zahlung von 260 Euro für zusätzlich angefallene Arbeiten. Adolf Otto (CDU) regte an, die Grasflächen seltener zu mähen. So müssten die Vereinsmitglieder weniger arbeiten und Insekten fänden eine bessere Lebensgrundlage.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Kommunalwahlen in Thüringen - Wahlergebnis bei Landratswahl bestätigt

Nun ist es amtlich, das Wahlergebnis der Kommunalwahlen für die Wahl des Landrates bestätigt: Amtsinhaber Werner Henning ist am Sonntag, 15. April, im Landkreis Eichsfeld mit 82,2 Prozent wiedergewählt worden.

22.04.2018

Zum „Tag der Diakonin“ richten die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) und der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) in Duderstadt eine Gesprächsrunde aus. Unter dem Motto „Die Zeit zum Handeln ist jetzt!“ wollen sie zeigen, dass auch Frauen ein Weihamt übernehmen können.

19.04.2018

Schülerpraktikanten haben zwei Wochen lang den Alltag bei der Polizei in Duderstadt erlebt. Dazu gehört auch Prävention. Auf Parkplätzen vor Einkaufszentren haben Neuntklässler Autofahrer für das Thema Unfallflucht sensibilisiert.

22.04.2018