Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Grüne wollen Nährstoffzufuhr in Seeburger See stoppen
Die Region Duderstadt Grüne wollen Nährstoffzufuhr in Seeburger See stoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 01.06.2018
Seeburger See Quelle: Rüdiger Franke
Duderstadt

Dort trafen sich Mitglieder des Ortsverbands und des Göttinger Kreistags.

„Regen schwemmt zu viel Ackerboden und Nährstoffe in den Seeburger See, erklärte Heinrich Schilling von den Grünen in Duderstadt. Der See kämpfe in der Folge im Sommer mit starkem Algenwuchs. Eine Untersuchung, wie sich das Problem lösen lässt, läuft derzeit, teilte die grüne Landkreisdezernentin, Christel Wemheuer, mit. „Die Idee, das Wasser mit Sauerstoff anzureichern, ist nicht zielführend“, erklärte der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag, Martin Worbes. Die vielen Nährstoffe blieben.

„Das Sediment des Sees ist durch das viele hineingeschwemmte Erdreich phosphatreich“, führte Worbes aus. Die Zufuhr an Ackerboden und Nährstoffen müsse in Ansprache mit den Bauern gestoppt werde. Die grünen Kreistagsmitglieder träten für breite Grünstreifen an den Zuflüssen und an erosionsgefährdeten Äckern ein. Eventuell ließen sich auch Äcker in Wiesen umwandeln, regte Jochen Mitschke von den Duderstädter Grünen an.

Grüne fordern IGS im Nordosten des Landkreises

Die Grünen in Duderstadt forderten die grünen Kreistagsmitglieder auf, sich für eine IGS im Nordosten des Landkreises einzusetzen. „Solche Angebote müssen sich nicht alle in Göttingen bündeln“, erklärte Schilling. Verständnis zeigten die Duderstädter Grünen dafür, dass sich die derzeit in Abwicklung befindliche kirchliche IGS der Brehmestadt nicht einfach in eine staatliche IGS umwandeln lasse.

„Eine solche Schule muss vierzügig sein“, sagte Schilling. Um so viele Schüler zusammenzubekommen, müssten andere Einrichtungen, wie die Realschule und das Gymnasium geschlossen werden. Dafür gebe es aber keine politischen Mehrheiten. Für die Duderstädter Grünen sei auch eine Weiterentwicklung der KGS in Gieboldehausen zur IGS denkbar. „Wir stehen dem offen gegenüber, wenn die Lehrer und die Eltern das mittragen“, sagte Worbes.

IGS in Osterode könnte die KGS in Gieboldehausen gefährden

Vor Gründung einer IGS in Osterode sei zu prüfen, welche Auswirkungen das auf die KGS Gieboldehausen habe, betonten die Duderstädter Grünen. Sie fürchten, dass Kinder aus Hattorf oder Wulften dann nicht mehr in der KGS in Gieboldehausen, sondern in der IGS in Osterode zur Schule gingen. Dezernentin Wemheuer machte auf den Schulentwicklungsplan aufmerksam, der im Herbst dem Kreistag zur Diskussion vorgelegt werde. „Wir werden den Plan im Schulausschuss diskutieren, in dem über berufene Mitglieder viel externer Sachverstand vertreten ist“, kündigte Kreistagsmitglied Worbes an.

Deutlich forderten die Duderstädter Grünen mehr direkte Verbindungen zwischen Gieboldehausen und Herzberg. Mögliche Nutzer seien Pendler sowie Bürger, die dann vom Bahnhof in Herzberg aus in andere Harzorte oder nach Braunschweig fahren wollten. „Derzeit ist der Nahverkehrsplan in Arbeit“, sagte Worbes. Er versprach die Anregung in die Diskussion einzubringen.

Kein Neubau des Duderstädter Hallenbads

Zur Sprache kam schließlich auch das Duderstädter Hallenbad. Die Grünen der Brehmestadt machen sich für eine Sanierung im Bestand stark. Das Bad für zehn bis zwölf Millionen Euro neu zu bauen, sei nicht möglich. Dafür gebe es keine Fördergelder. Außerdem seien die Betriebskosten dann aufgrund hoher Abschreibungen zu hoch. Gut anderthalb Stunden diskutierten die fast 20 Grünen in Jugendgästehaus. Kreistagsmitglied Worbes lobte die Duderstädter dafür, das Gespräch gesucht zu haben.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Ruhestörung in Worbis - Polizei lässt Tür aufbrechen

Unaufhörlich laute Musik hat am Montagabend in Worbis im thüringischen Obereichsfeld zunächst die Nachbarn verärgert und dann die Polizei auf den Plan gerufen.

29.05.2018

Böse Überraschung am Dienstagmorgen: Bei Apollo Optik in Duderstadt hat in Folge eines Wasserschadens mehrere Zentimeter hoch das Wasser gestanden. Das Geschäft bleibt vorerst geschlossen.

29.05.2018

„Noch sehr kurzfristig“ ist die Blues Man Group für die Musiknacht in Duderstadt am kommenden Sonnabend, 2. Juni, gebucht worden. Das hat Gitarrist Thorsten Koch am Montag mitgeteilt.

29.05.2018