Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Hakenkreuz auf Verbindungsweg
Die Region Duderstadt Hakenkreuz auf Verbindungsweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 10.09.2014
Von Kuno Mahnkopf
Auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Gieboldehausen und Bernshausen haben Unbekannte verwassungswidrige Symbole mit roter Farbe auf den Asphalt gesprayt. Quelle: dpa
Anzeige
Wollbrandshausen

Die für den Verbindungsweg zuständige Samtgemeinde Gieboldehausen, der der Vorfall noch nicht bekannt war, will die Schmierereien vom Bauhof beseitigen lassen und Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

Samtgemeinde-Bürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU) hofft, dass es sich um einen dummen Streich Jugendlicher handelt und nicht mehr dahintersteckt. Schon seit vielen Jahren gebe es keinerlei Hinweise auf neonazistische Umtriebe in der Samtgemeinde.

Die Schmiererei auf dem Verbindungsweg sei anscheinend ein Einzelfall, eine besorgniserregende Entwicklung nicht absehbar. Das bestätigt auch Samtgemeinde-Jugendreferent Dieter Seliger. Zuletzt hätten Rechtsextreme aus dem Raum Northeim in den 90er-Jahren versucht, Jugendliche aus der Samtgemeinde zu rekrutieren. „Seitdem ist Ruhe, es gab nicht ein einziges Vorkommnis mehr“, sagt Seliger, der „keine Basis für Neonazis in der Samtgemeinde“ sieht.

Lentes geht nicht davon aus, dass die Täter ermittelt werden können. „Man muss aber aufzeigen, dass so etwas nicht unbemerkt bleibt“, meint der Gieboldehäuser und ärgert sich über die „Unbelehrbaren“. Zugleich bedauert er, dass offenbar viele Autofahrer die Schmierereien  auf dem Verbindungsweg bemerkt und hingenommen haben, ohne etwas zu unternehmen: „Man darf so etwas nicht einfach kommentarlos stehenlassen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige