Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Landgericht Göttingen weist Klage gegen Ottobock-Chef Näder ab
Die Region Duderstadt Landgericht Göttingen weist Klage gegen Ottobock-Chef Näder ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 10.09.2018
Die finnische Werft Baltic Yachts hat das Carbonschiff „Hetairos“ gebaut. Quelle: r/Archiv
Göttingen/Duderstadt/Hamburg

Die Klage hatte die Panamax Ltd., eine dem Recht der Insel Guernsey unterstehende Kapitalanlagegesellschaft des Milliardärs und früheren Mehrheitseigentümers des Industriekonzerns GEA, Otto Happel, eingereicht. Das von ihm angestrengte Zivilverfahren endete für den Milliardär mit einer Niederlage. Nach Ansicht des Landgerichts Göttingen liegt bei dem Kläger kein Rechtsschutzbedürfnis und kein Feststellungsinteresse vor, weil der Streitfall bereits in einem maritimen Schiedsverfahren in Hamburg verhandelt wird.

Die streitenden Parteien haben zwei Gemeinsamkeiten: Beide sind finanzielle Schwergewichte und Liebhaber rasanter Schiffe. Der Ursprung des Streits liegt in Finnland. 2006 hatte Otto Happel bei der finnischen Werft „Baltic Yachts“ die High-Tech-Yacht „Hetairos“ in Auftrag gegeben. Im August 2011 wurde der 67 Meter lange Zweimaster aus Carbon ausgeliefert. Medienberichten zufolge soll die Spezialanfertigung 60 Millionen Euro gekostet haben. Allerdings erfüllte die Super-Yacht nicht die Erwartungen des Eigners. In der Mängelliste wurde unter anderem aufgelistet, dass sich insbesondere das Antriebssystem als nicht betriebstauglich erwiesen habe. Auch nach diversen Nachbesserungen war Happel nicht zufrieden und machte deshalb Schadensersatzansprüche gegen die Werft geltend.

Ottobock-Chef Hans Georg Näder schätzt ebenfalls die finnische Spezialwerft für leistungsstarke Kohlefaser-Yachten, er hat sich dort die Maxi-Yacht „Pink Gin“ bauen lassen. Im Oktober 2013 stieg der umtriebige Unternehmer mit 80 Prozent bei der „Baltic Yachts“ ein. Da die Werft nunmehr zur Ottobock Holding gehört, geriet das Duderstädter Unternehmen auch in den Streit um etwaige Schadensersatzansprüche wegen der angeblichen technischen Mängel bei der Super-Yacht „Hetairos“.

In dem Zusammenhang wurde dann auch das Landgericht Göttingen zu einem Nebenschauplatz des Streits, der bereits seit mehreren Jahren vor dem maritimen Schiedsgericht in Hamburg anhängig ist. Die Panamix Ltd., die bis 2013 Eigentümerin der Yacht war, wollte in dem Zivilverfahren in Göttingen gerichtlich feststellen lassen, dass sich die Beklagte in dem Schiedsverfahren unredlich verhalten habe. Die Anwälte der Klägerseite - unter ihnen der einstige stellvertretende CSU-Vorsitzende Peter Gauweiler – verwiesen in der Güteverhandlung auf ein Treffen der beiden Yacht-Eigner Otto Happel und Hans Georg Näder im Oktober 2016 in San Diego. Sie behaupteten, dass Näder in dem Vier-Augen-Gespräch eine rechtswidrige Drohung ausgesprochen habe. Die Gegenseite bestritt dies vehement. Auch den Vorwurf, dass man sich in dem Schiedsverfahren falsch eingelassen habe, wiesen Näders Anwälte zurück.

Das Landgericht Göttingen begründete nach Angaben einer Sprecherin sein jetzt gefälltes Urteil insbesondere damit, dass das maritime Schiedsverfahren vorrangig sei und nicht durch ein neues Zivilverfahren unterminiert werden dürfe.

Von Heidi Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

20 Schüler des des III. Lyzeums aus der Partnerstadt Kartuzy sind zu Gast in Duderstadt. Gemeinsam mit Schülern der St. Ursula-Schule wurden sie von Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) empfangen.

13.09.2018

Mit gut 250 Besuchern beim Abschlussfest am Sonntag im Stadtpark und mehr als 5000 Gästen insgesamt ist der Duderstädter Kultursommer 2018 nach 13 Veranstaltungswochen zu Ende gegangen. Eine Bilanz.

13.09.2018
Duderstadt Rotarierspende an Stadtbibliothek - Neuer Lesestoff für Kinder in Duderstadt

48 Bücher sowie 41 Hörbücher hat die Stadtbibliothek Duderstadt für eine 1000-Euro-Spende des Rotary-Clubs Duderstadt-Eichsfeld gekauft. Zum zehnjährigen Bestehen im Rathaus stiegen Luftballons auf.

10.09.2018