Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kinder feiern Erntedank mit Meditation
Die Region Duderstadt Kinder feiern Erntedank mit Meditation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 29.09.2017
Pastorin Christina Abel mit den Schülern beim Entedankfest Quelle: Art
Duderstadt

Erntedankfest haben Schüler, Besucher des Schulkindergartens, Eltern und Lehrer am Freitag in der Duderstädter Janusz-Korczak-Grundschule gefeiert. Mädchen und Jungen der zweiten Klassen und die Religionskinder der vierten Klasse haben das Programm gemeinsam mit Andrea Koch, Klassenlehrerin der 2a vorbereitet und gestaltet.

Kürbisse, farbenfrohes Laub, hölzerne Igel und weitere Zeichen des Herbstes boten die Kulisse für den Auftakt in der Turnhalle. Die Kinder sangen Lieder wie „Alle unsere guten Gaben“ und „Laudato Si“.

Kinder feiern Fest des Dankes mit Meditation

In einer Meditation erinnerten die Religionskinder mit Texten und dem Zeigen von Fotos, die Bezüge zur Ernte und Landwirtschaft schufen, an die Reise des Brotes. „Wir wollen an diejenigen denken, die dafür verantwortlich sind, dass wir unser tägliches Brot essen können, die Bauern, die Müller, die Bäcker und Gott“, hieß es in den von Musik begleiteten Texten.

Die Zuhörer erfuhren zuvor unter anderem, dass Mehl „ein Grundnahrungsmittel für unser tägliches Brot ist“. Wasser verbinde die Zutaten miteinander und mache den Teig geschmeidig. Wasser sei lebenswichtig, es werde zum Trinken, Kochen und Waschen benötigt. Wasser sei Leben, „damit werden wir getauft“, berichteten die Kinder und verwiesen darauf, dass viele Menschen nicht das nötige Brot hätten, um satt zu werden. Die Schüler appellierten an ihre Altersgenossen, das Brot mit anderen zu teilen.

„Wir wollen unseren Kindern zeigen, dass man dankbar sein kann für das, was man im täglichen Leben geschenkt bekommt“, sagte Andrea Koch, Klassenlehrerin der 2a. Dies sollte man nicht als selbstverständlich hinnehmen, sondern darüber nachdenken, „wie gut es mir geht“. Dankbar sein könne man auch für „Dinge außer Obst und Gemüse“.

Gedankt werde mit dem Fest für das, „was uns die Erde, was uns die Arbeit der Menschen, was uns der liebe Gott, Allah oder wie immer er sei oder heißen mag am Ende des Jahres schenkt, nämlich die Früchte des Feldes“, erklärte Schulleiter Manfred Görth. Er erinnerte daran, dass sich in früheren Generationen die Menschen mit den Früchten des Feldes das ganze Jahr über ernähren mussten. Sie seien froh gewesen, wenn die Fässer und Scheunen soweit gefüllt waren, „dass man damit sein gesamtes Jahr durchleben konnte“. „Und wenn es nicht genug gab, musste man hungern“, erklärte Görth. Viele Menschen seien sogar darüber gestorben. Görth zog eine Verbindung zur Gegenwart. „Ihr wisst, wenn im Kühlschrank nichts mehr ist, weil Mama vergessen hat, einzukaufen, wird es ziemlich bedrohlich, weil wir dann Kohldampf schieben.“ Das Fest sei ein Anlass, darüber nachzudenken, „dass es uns gut geht, aber auch, dass es Menschen gibt, denen es nicht gut geht, die nämlich heute hungern“. Es sei ein Wunder, dass aus diesem kleinen Korn etwas so großes werde, sagte Pastorin Christina Abel.

Erntedankfrühstück rundet Festprogramm ab

Gott schenke den Menschen und der Erde die Kraft, dass etwas Kleines ganz groß werden könne. Am Erntedankfest werde Gott dafür gedankt, „dass er die Nahrungsmittel, die Bäume und die Pflanzen wachsen lässt“, betonte Abel. „Gott segne euch und behüte euch auf all euren Wegen, er gebe euch Kraft und Mut zum Wachsen“. Nach den Auftritten der Mädchen und Jungen gab es ein großes Erntedankfrühstück, das der Förderverein der Schule und der Elternbeirat der Duderstädter Janusz-Korczak-Grundschule vorbereitet hatten und die Teilnehmer im Speisesaal genossen, der dem Anlass des Festes entsprechend dekoriert war.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt „Futuring Duderstadt“ - Baubeginn im zweiten Halbjahr 2018

Einstimmig haben die Mitglieder des Rates der Stadt die politi­schen Weichen für den Master­plan „Futuring Duderstadt“ ge­stellt. Im Interview nennt Profes­sor Hans Georg Näder, Ehren­bürger von Duderstadt und Ge­schäfts­führender Gesell­schafter der Unternehmens­gruppe Ottobock, die nächsten Schritte.

29.09.2017

Die Sammlung „Stadtrecht Duderstadt“ ist überarbeitet und modernisiert worden, hat Duder­stadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) mitgeteilt. Zum ersten Mal werde das Medium für den Rat der Stadt Duderstadt sowie weitere politische Mandats­träger in einem neuen Format als CD-Rom herausgegeben.

29.09.2017
Duderstadt Freibad Duderstadt - Badebetrieb für Hunde

Badebetrieb für Hunde bietet das Freibad in Duderstadt zum Abschluss der Saison am Sonnabend, 30. September, und Sonntag, 1. Oktober. An beiden Tagen dürfen die Vierbeiner jeweils von 10 bis 17 Uhr ins Wasser – wenn sie sich denn trauen. Der Eintritt kostet 50 Cent pro Fuß und Pfote.

29.09.2017