Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Jubiläumsfeier zur Einweihung „Am Park“
Die Region Duderstadt Jubiläumsfeier zur Einweihung „Am Park“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 04.09.2017
Einweihung und Segnung des Altenpflege- und Senioren-Wohnheims „Am Park“ in Duderstadt: (von links): Pastorin Christina Edelmann, Pfarrer Hans-Karl Janotta und Bauherr Karl-Heinz Ernst. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

Nach weitgehender Fertigstellung des Bauvorhabens sei es an der Zeit sich zu bedanken, hatten sie im Vorfeld erklärt. Umfassende Neu- und Umbauarbeiten inklusive energieeffizienter und altersgerechter Sanierung lägen hinter ihnen. Von zuvor 76 Plätze haben sie die Kapazität auf 101 Plätze erweitert. Hinzu kommen 37 seniorengerechte Wohnungen.

Das Duo erntete viel Lob für das umgestaltete Haus. „Hier gab es zwei Eichsfelder Jungs, die sich untergehakt haben“, sagte der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Landrat Lothar Koch (CDU). Die Geschichte sei ein Musterbeispiel für Start-up-Unternehmen. „Aus dem Trockenbau kommend sind sie Champions in der Pflege geworden.“ Was hier geschaffen wurde, sei auch Motivation, die an anderer Stelle weitermachen lasse.

Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) erklärte, dass das Quartier garantiert gekippt wäre, hätten Hoppmann und Ernst an dieser Stelle nicht „einen handfesten Baustein zur Reaktivierung der Innenstadt“ geschaffen. Er wünsche, „dieser Ort möge sich zu einem Segensort in unserer Stadt weiterentwickeln. „Wir sind seit gut 30 Jahren auf das Engste mit diesem Quartier verbunden“, so Nolte. Wer hätte damals gewusst, was mit der Hinterstraße 21, 23 und 25 geschehen könne. Mittlerweile sei es ein Gesamtquartier mit zehn Baukomplexen. Er sei begeistert, dass es hier jetzt 101 Plätze gebe. Auch seien hier annähernd 100 Arbeitsplätze entstanden.

Drei Bauabschnitte

Hoppmann zählte noch einmal die bedeutenden Meilensteine der Bauphasen auf. „Am 9. April 2013 begannen die Baumaßnahmen mit dem Abbruch des ehemaligen Deutschen Hauses“, sagte er. Das habe bis zum 16. Mai gedauert. Danach hätten bis 26. August archäologische Arbeiten auf dem Plan gestanden. „Vom 27. August bis zum 20. Juni 2014 wurde der Rohbau erstellt“, so Hoppmann weiter. Die Arbeit der Ausbaugewerke hätte sich noch bis März 2015 hingezogen. Dann wären die Pflegezimmer und die altersgerechten Wohnungen fertiggestellt gewesen, zwei Monate später die Wintergärten.

Der zweite Bauabschnitt habe von Januar bis September 2015 gedauert. Hier seien vor allem vom Haus Nummer 27 die Durchbrüche und Übergänge geschaffen worden. Im dritten Bauabschnitt begann am 28. März 2014 die Sanierung des alten Gebäudes in der Hinterstraße 31. „Zum Jahresende war das Gebäude so weit fertig, dass das Dach gemacht werden konnte“, sagte Hoppmann. Am 1. November 2015 seien dann acht altersgerechte Wohnungen fertig gewesen.

„In der Löwengasse 2 waren viele Installationsleitungen kaputt“, berichtete Hoppmann. Es habe auch Wasserschäden gegeben. Auch die Fenster seien durchgefault gewesen. „Deshalb waren wir gezwungen, hier zu renovieren.“ Dabei seien die vorherigen Dreibettzimmer in Einbett- und Zweibettzimmer umgewandelt worden. Die Arbeiten dauerten vom 1. Februar bis zum Dezember 2016. „Jetzt sind nur noch kleine Arbeiten zu verrichten“, schloss Hoppmann seinen Rückblick.

Einweihung und Segnung des Altenpflege- und Senioren-Wohnheims „Am Park“ in Duderstadt Quelle: Rüdiger Franke

Den Segen bekam das Haus gemeinsam von Pastorin Christina Edelmann und Pfarrer Hans-Karl Janotta. „Gott segne dieses Altenheim am Park und erfülle es mit Deinem Geist“, bat Janotta, ehe er das Weihwasser verspritzte. „Der Segen, den wir hier aussprechen, kommt in allen Räumen an“, versprach er. „Zum gelebten Glauben gehört für mich auch Nächstenliebe“, sagte Edelmann. In einem Altenheim würden die Menschen ihren letzten Lebensabschnitt verbringen. Und sie sollten nicht nur satt und sauber, sondern auch wertgeschätzt sein.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grünes Licht für den Ausbau des Duderstädter Kinos in der Feilenfabrik: Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) und Jürgen Germerott überreichten an den Betreiber Roy Kleinecke die Baugenehmigung. Drei weitere Säle sollen in den Räumen der ehemaligen Gaststätte Soley entstehen.

04.09.2017
Gieboldehausen Kolping-Bezirksverband Untereichsfeld - Besuch aus Brasilien

Besuch aus Brasilien erhält der Kolping-Bezirksverband Untereichsfeld von Sonnabend, 9. September, bis Montag, 11. September. Die Delegation des Kolpingwerkes Nordost-Brasilien besucht Deutschland auf Einladung des Kolpingwerkes Diözesanverband Hildesheim für die Dauer von 18 Tagen.

04.09.2017

Traktorengeknatter statt Torjubel: Das Gelände rund um den Werxhäuser Sportplatz wird am Sonnabend und Sonntag, 2. und 3. September, zu einem Museum der Landwirtschaftsgeschichte. Die Vorbereitungen für das 17. Lanz Bulldog- und Oldtimertreffen liefen am Freitag auf vollen Touren.

04.09.2017
Anzeige