Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kreisstraße wegen Bauarbeiten voll gesperrt
Die Region Duderstadt Kreisstraße wegen Bauarbeiten voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 20.10.2017
Unübersehbare Straßenschäden machen die Vollsperrung notwendig. Quelle: Niklas Richter
Langenhagen

Schadstellen würden abgefräst, eine Asphalttragschicht eingebaut und die gesamte vorhandene Fahrbahn verstärkt, heißt es in einer Mitteilung der Kreisverwaltung. Dazu werde eine Asphaltbinderschicht als Profilausgleich aufgebracht und eine Asphaltdeckschicht eingebaut. Die Bankette würden nach Abschieben des Oberbodens neu erstellt. Die geplanten Baukosten liegen nach Angaben der Kreisverwaltung bei rund 270000 Euro, die Umleitung erfolge über die Landesstraße 531 Fuhrbach-Rote Warte. Weitere „investive Maßnahmen“ an Kreisstraßen im Altkreis Duderstadt seien in diesem Jahr nicht mehr geplant.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Verständnis in den Fraktionen - Rat begrüßt Duderstädter Bürgerprotest

Als Protestaktion gegen eine bisher nicht erfolgte Umsetzung von Ratsbeschlüssen begrüßen die Mitglieder einiger Stadtratsfraktionen den Aufbau einer Sandkiste in der Fußgängerzone. Die Bürgerinitiative „Lebendige Stadt Duderstadt“ ist Initiator des Protestes.

23.10.2017

Den 1 250 000. Besucher des Grenzlandmuseums haben Geschäftsführerin Mira Keune sowie Horst Dornieden und Wolfgang Nolte als Vorstandsvertreter begrüßt. Elke Roland und Gerald Mewes aus Sondershausen erhielten einen Blumenstrauß und ein kleines Present.

19.10.2017

Mit einem neuen Flyer will die Kulturpforte Duderstadt auf Kultur-, Sport- und Freizeit-Angebote in der Region verweisen. Unverkaufte Karten von diversen Einrichtungen können kostenlos an Geringverdiener abgegeben werden. Damit soll eine einkommensunabhängige Teilhabe an Kultur ermöglicht werden.

19.10.2017