Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Karnevalsumzug mit Lucky Luke
Die Region Duderstadt Karnevalsumzug mit Lucky Luke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.02.2018
Mitglieder des Desingeröder Carneval Clubs und weitere Helfer gestalten eine Lucky-Luke-Figur. Quelle: Schneemann
Anzeige
Desingerode

Kreativität und handwerkliches Geschick sind am Sonnabend in und vor einer Desingeröder Scheune gefragt gewesen: Mitglieder des örtlichen Carneval Clubs und weitere Helfer haben die Wagen für den Umzug gestaltet, der am Sonntag, 11. Februar, um 13 Uhr startet.

Holz zurechtschneiden, Planken bemalen, Ausstattung präparieren: Zupacken statt zuschauen war beim mehrstündigen Arbeitseinsatz angesagt. „Im November haben wir mit den Vorbereitungen begonnen und treffen uns seitdem jeden Freitag und Sonnabend“, sagte Vorsitzender René Rudolph. „Wir wollen zeigen, dass unser Club das Aushängeschild des Dorfes ist und auch ein kleiner Verein viel auf die Beine stellen kann“, formulierte er das Ziel der Aktiven. 31 Gruppen seien beim Umzug dabei, darunter 16 Mottowagen, Fußgruppen sowie der Spielmannszug Moringen und das Musiccorps Bad Lauterberg.

Sprüche und Motive auf Planken gemalt

Bis zu 30 Freiwillige, die auch für das Werkzeug sorgen, beteiligten sich an den Arbeitseinsätzen. „Die Ideen sammeln wir das ganze Jahr über“, sagte Rudolph. Für deren Umsetzung legten die Helfer zunächst Planken an, die sie tapezierten, um anschließend Sprüche oder Motive darauf zu malen. Figuren und anderes fertigten sie aus Styropor, Gips und Holz. Besonderer Hingucker in diesem Jahr sei ein Wagen, der den Westernhelden Lucky Luke als Motiv habe, kündigte Rudolph an. Auch ein riesiger Revolver aus Styropor gehöre zu dem Bild.

Für den Karnevalsumzug in Desingerode haben Mitglieder und Freunde des örtlichen Carneval Clubs am Sonnabend weiter an der Gestaltung des Umzugswagens gearbeitet. Mit Fantasie und handwerklichem Geschick bereiteten sie das Ereignis vor.

Aufs Korn nehmen wollen die Karnevalisten einen Kreisel in Duderstadt, auf dem die Werbung für eine Ausstellung platziert sei. Auch Selbstironie soll der Umzug widerspiegeln. Weil ein Rum ein Lieblingsgetränk des Elferrats sei, wollen die Desingeröder ein Mottowagen diesem Getränk widmen. Sie haben hierfür eine überdimensionale Flasche aus Drahtgestell gebaut und Pappe darum gewickelt. Außerdem sei eine Sammlung kleiner Flaschen dieser Marke an Bord. Außer den Ausrichtern beteiligen sich auch viele örtliche Gruppen an dem Umzug, erläuterte der Vorsitzende. Das Prinzenpaar Dominik I. und Prinzessin Sophie I. werde das närrische Volk von seinem Wagen aus mit Kamellen begrüßen. Mobil unterwegs sei auch das Kinderprinzenpaar Johanna I. und Lars I.

„Die Vorbereitungen fördern den Zusammenhalt der Leute in Desingerode“, begründete Olaf Schenke sein Engagement. Viele Einwohner, die sonst in unterschiedlichen Vereinen aktiv seien, träfen sich beim Gestalten der Wagen und kämen ins Gespräch, sagte der ehrenamtliche Helfer, der die Konfettikanone auf der Lok bedient.

Handwerkliches Talent ist gefragt

„Es macht Spaß, mit anderen etwas auf die Beine zu stellen“, sagte Patrick Jahnel. Da er eine handwerkliche Ausbildung absolviert habe, gehe ihm die Arbeit leicht von der Hand. Zuständig sei der 27-jährige Desingeröder für das Anbringen und Anmalen der Planken am Lucky-Luke-Wagen, außerdem helfe das Mitglied im Elferrat beim Ausschneiden der Figur aus einer Holzplatte und dem Bemalen.

„Es macht Riesenlaune“, sagte der stellvertretende Vorsitzender Bernhard Redemann. Die Tätigkeiten seien nicht monoton, er könne etwas Individuelles schaffen. Nach dem Umzug würden Vereinsmitglieder ihre Figuren fotografieren und anschließend bei einem Online-Versandhandel zum Kauf anbieten, die Erlöse kämen der Vereinsarbeit zugute.

Am Abend vor dem Umzug steige um 20.11 Uhr der Kappenball auf dem Saal Freckmann. Die besten Kostüme sollen um 21 Uhr prämiert werden. Die Tanz- und Showband „Pour toujours“ sorge für Musik. Rosenmontag wolle sich der Verein wieder am Rathaussturm in Duderstadt beteiligen, der Kindernachmittag beginne um 15 Uhr auf dem Saal Freckmann.

Spende soll Jugendarbeit unterstützen

Für Freude bei den Wagenbauern hat Dirk Eickhoff gesorgt. Der Kunden- und Vorsorgeberater der Volksbank Mitte überreichte den Verantwortlichen des Desingeröder Carneval Clubs einen symbolischen Scheck über 500 Euro.

„Als Regionalbank sponsern wir gerne unsere regionalen Vereine“, sagte Eickhoff. Dies solle dazu beitragen, Traditionen aufrechtzuerhalten. Er erinnerte daran, dass die Desingeröder in jedem Jahr nach dem Rathaussturm zum Empfang in die Hauptstelle der Volksbank gingen.

„Die Spende kommt unserer Jugendarbeit zugute“, kündigte Vorsitzender René Rudolph an. Der Verein möchte mit dem Geld neue Gardekostüme, Hüte, Schuhe, Puscheln und ein neues Kostüm für das Tanzmariechen erwerben. Ein kleiner Teil des Betrages werde auch für die Gestaltung eines Mottowagens verwendet.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Lebenshilfe in Duderstadt - Faschingsfest fördert Miteinander

Plattform für Gespräche und Karnevalsparty: 60 Menschen mit Behinderung, deren Eltern und Betreuer haben am Sonnabend in Duderstadt gemeinsam Fasching gefeiert. „Wir wollen den Gedanken des inklusiven Miteinanders fördern“, sagte Jeanette Rheinländer vom Vorstand der Lebenshilfe.

06.02.2018

Das Hotel Zum Löwen in Duderstadt hat einen neuen Direktor. Martin Henning hat die Rolle als Chef-Gastgeber in dem zur Freigeist & Friends Holding gehörenden Vier-Sterne-Design-Hotels zum Jahresbeginn 2018 angetreten.

06.02.2018
Duderstadt Abrissbagger am Schützenring - Rewe plant Neubau am alten Standort

Der Rewe-Markt am Duderstädter Schützenring schwindet. Eine Baufirma ist zurzeit damit beschäftigt, das Gebäude abzureißen. Bis zum Herbst soll an gleicher Stelle ein neuer Rewe-Markt stehen, so der Zeitplan, den die Rewe-Pressestelle angibt.

04.02.2018
Anzeige