Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kinder finden neue Wege
Die Region Duderstadt Kinder finden neue Wege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 04.01.2010
Empfang: kleine Könige vor dem Rathaus Duderstadt. Quelle: EF
Anzeige

Bundesweit bringen auch 2010 mehr als 500 000 Sternsinger mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+10“ ihren Segen zu den Menschen und sammeln dabei für Not leidende Kinder in aller Welt. Das diesjährige Dreikönigssingen steht unter dem Leitwort „Kinder finden neue Wege“. Überall in Deutschland machen die Sternsinger deutlich, dass sich gerade Kinder in den so genannten Entwicklungsländern immer wieder neu auf den Weg machen müssen, um sich weiterzuentwickeln und damit ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. In vielen Teilen der Welt stehen den Kindern auch dank der Hilfe der Sternsinger neue Wege bei schulischer und beruflicher Ausbildung offen. Auch im Senegal, dem Beispielland der zurückliegenden Aktion, müssen sie dazu jedoch oft weite Wege vom Land in die Städte in Kauf nehmen.
Die Projektpartner der Sternsinger sorgen auch dafür, dass Kinder im westlichen Afrika neue Medien wie Computer und neue Kommunikationsformen wie Internet und E-Mail nutzen können. Weitere Projekte zum Schutz der Umwelt sind ausschlaggebend dafür, dass die Kinder als Träger der gesellschaftlichen Entwicklung neue Wege finden.

Doch nicht nur Kinder im Senegal profitieren vom Einsatz der kleinen Könige in Deutschland. Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion entwickelt, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 2 700 Projekte für Not leidende Kinder in aller Welt unterstützt werden.

Für Bürgermeister Wolfgang Nolte war der Sternsingerempfang einmal mehr ein gelungener Jahresauftakt im historischen Rathaus. Er dankte Kindern und Betreuern für ihren Einsatz und überreichte ihnen neben der städtischen auch wieder eine persönliche Spende für das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. In seinen Dankesworten unterstrich der Bürgermeister, dass die Sternsingeraktion getreu des städtischen Mottos „Kinder sind Zukunft“ in besonderer Weise deutlich mache, dass Nächstenliebe, Engagement und Hilfeleistung nicht an Altersgrenzen gebunden sind.

asg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als so genannte Ringschule ist die Grundschule Krebeck-Bodensee auf zwei Standorte in beiden Gemeinden mit je zwei Klassen verteilt und eine der kleinsten Bildungseinrichtungen im Eichsfeld. Doch auch als „kleine Dorfschule“, wie sich die Einrichtung selber sieht, präsentiert sie sich modern und gut ausgestattet auch mit den neuesten Unterrichtsmedien.

04.01.2010

„Hof-Galerie“ steht auf einem weißen Schild an der Lütgenhäuser Straße. Ein paar zottelige Kühe beobachten den Besucher, der den Weg hinauf zum Eingang des Museums und Ateliers findet, in dem die Künstler Ursula Reimann und Hans-Rainer Milsch ihre Grafiken, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen, Objekte und Installationen ausstellen. Das alte Bauernhaus in dem idyllischen kleinen Dorf bildet mit seinen naturnah renovierten, lichtdurchfluteten Räumen, den gekalkten Stallungen und dem verwunschenen Garten ein außergewöhnliches Ambiente für die modernen, teils farbenfrohen, aber auch mythisch-archaischen Exponate.

03.01.2010

„Kinder finden neue Wege“: Unter diesem Motto steht die diesjährige Aktion Dreikönigssingen, an der sich seit diesem Wochenende, 2. und 3. Januar, in allen Regionen des Eichsfelds engagierte junge Christen beteiligen. Auch in Obernfeld zogen 36 Mädchen und Jungen in den Gewändern von Caspar, Melchior und Balthasar von Haus zu Haus. Sie spendeten den Segen für dieses Jahr und sammelten Geld für bedürftige Altersgenossen ein.

03.01.2010
Anzeige