Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Live-Musik zum Rocken und Tanzen
Die Region Duderstadt Live-Musik zum Rocken und Tanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.10.2018
Swagger - hier beim Open-Air 2017 in Krebeck Quelle: Helge Schneemann
Ecklingerode

In Ecklingerode ist vom 19. bis 22. Oktober wieder Kirmeszeit. Auf dem Programm steht viel Live-Musik zum Rocken und Tanzen.

Die Mitglieder des Ecklingeröder Kirmesvereins haben eigenen Angaben zufolge „ein ordentliches Programm auf die Beine gestellt“. Am Freitag, 19. Oktober, startet die Kirmes um 21 Uhr unter dem Motto „Rock’n Beatz“ mit der Band Swagger. Weiter geht das Kirmeswochenende am Sonnabend, 20. Oktober, ab 20 Uhr mit einem Tanzabend, zu dem die Estanas Partyband aufspielt. Am Sonntag, 21. Oktober, sorgt die Tanzband 4you – erstmals in Ecklingerode zu Gast – für passende Tanzmusik. Beginn ist um 18.30 Uhr. Den Abschluss des Kirmes-Wochenendes bildet am Montag, 22. Oktober ab 11 Uhr traditionell der Frühschoppen mit der Original Ecklingeröder Blasmusik. Alle Veranstaltungen finden im Gemeindesaal Ecklingerode statt.

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Schützenbruderschaft Nesselröden - Treue Mitglieder und Vereinsmeister geehrt

Treue Mitglieder und Vereinsmeister sind beim Ball der Schützenbruderschaft Nesselröden im Mittelpunkt gestanden. Für Franz „Hausi“ Rittmeier gab es sogar Standing Ovations.

10.10.2018
Duderstadt 19. Volksbank Mitte Silvesterlauf - Im Eichsfeld um Mettwurst oder Medaille

Traumkulisse bei Traumwetter – so wünschen sich die Veranstalter des 19. Volksbank Mitte Silvesterlaufes das Szenario am 31. Dezember am Seeburger See.

12.10.2018

Die Feuerwehr Gerblingerode wird in absehbarer Zeit ein neues Löschfahrzeug bekommen. Dann aber wird das Gerätehaus zu klein sein. Daher hat sich jetzt der Ortsrat mit dem Thema befasst.

11.10.2018