Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Klingenberg-Quelle hat ein Gesicht bekommen
Die Region Duderstadt Klingenberg-Quelle hat ein Gesicht bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 27.07.2011
Von Kuno Mahnkopf
Einweihungsfeier mit rund 200 Gästen: Am Rhume-Leine-Erlebnispfad ist eine neue Raststation entstanden. Quelle: Pförtner

Der in diesem Hochsommer bislang vorherrschende Regen blieb zumindest bei der Einweihungsparty mit kirchlicher Segnung aus. Vereinsvorsitzender Karl Wandt hatte sein Mofa mitgebracht, das er für den historischen Umzug zum 100-jährigen Bestehen der Lindauer Feuerwehr zum Werbeträger umfunktioniert hat.

Die Quelle, aus der täglich 20 000 Liter Wasser sprudeln, hat jetzt eine Einfassung aus Sandsteinen bekommen, auf dem gepflasterten Rastplatz mit neuer Bepflanzung bieten zwei große Holztische mit Bänken auch Raum für größere Gruppen. Die in die Rhume fließende Quelle sei vorher nur ein Rohr gewesen, das aus dem Boden ragte, sagt die stellvertretende Vereinsvorsitzende Ina-Maria Rumberger. Viele ältere Lindauer hätten einen besonderen Bezug zur Klingenberg-Quelle. Dort hätten wegen des frischen Trinkwassers nach dem Krieg Flüchtlingsbaracken gestanden.

Den Anstoß zur Neugestaltung des Quellbereiches haben aktive Senioren gegeben, die ihre handwerklichen Talente und etliche Stunden ehrenamtlicher Arbeit einbrachten. Die rund 6000 Euro Materialkosten sind ausschließlich aus Spendengeldern geflossen. Mit dem Projekt sei der Ortsverschönerungsverein aus einem jahrelangen Dornröschenschlaf erweckt, freut sich Rumberger. Die Zahl der Mitglieder steige wieder, es werde bereits über weitere Projekte nachgedacht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!