Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kolpingsfamilie erlebt schottische Gastfreundschaft
Die Region Duderstadt Kolpingsfamilie erlebt schottische Gastfreundschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 26.10.2018
Teilnehmer der Schottland-Reise vor dem Scone Palace. Quelle: r
Tiftlingerode

Sechs Tage lang waren die 53 Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie Tiftlingerode in Schottland unterwegs. Doch das Seeungeheuer Nessie hat sich ihnen nicht gezeigt, wie die Teilnehmer berichten.

„Die Fahrt ins nördliche Großbritannien entschädigte die Teilnehmer mit vielen spannenden Momenten“, so Hannes Dornieden von der Kolpingsfamilie rückblickend. Mit dem Bus ging es für die Teilnehmer zunächst nach Amsterdam. Von dort aus reisten die Eichsfelder über Nacht mit der Fähre nach Newcastle. Beim ersten Halt an der schottischen Grenze wurden die Reisenden von einem Dudelsackpfeifer begrüßt. Die Reisegruppe der Kolpingsfamilie aus der Mitte Deutschlands hörten bekannte Melodien. In Edinburgh, das als nächstes Ziel auf dem Reiseprogramm stand, lernten die Eichsfelder „majestätische Gebäude und das Castle kennen“, wie Schatzmeister Dornieden weiter berichtet. Der Besuch des „imposanten Palace of Holyroodhouse, der schottischen Residenz der Königsfamilie“ schloss sich an. „Ein Erlebnis war zudem der Besuch in Perth mit dem Besuch des Schon Palace und der sich anschließenden Besichtigung der Whiskeybrennerei mit Verkostung“, schreibt Dornieden in seinem Reisebericht. Begeistert seien die Teilnehmer auch von verschiedenen historischen Schauplätzen Schottlands, den Highlands „und der wunderschönen, teilweise unberührten Natur“. Während der Reise wohnte die Gruppe aus Tiftlingerode in Ort Pitlochry in einem bekannten Hotel und erfuhr Dornieden zufolge dort „schottische Gastfreundschaft“. Ein Bummel durch den Ort zählte ebenso zum Besuchsprogramm. Dabei habe auch die Freundlichkeit der Menschen in den Geschäften überzeugt.

Zurück in der Heimat dankten die Teilnehmer Timo und Rolf Gratze sowie dem Organisator der Tour, dem Tiftlingeröder Ortsbürgermeister Gerd Goebel. Der Duderstädter Jochen Nolte fasste zusammen: „Diese nahezu 4000 Kilometer lange Reise war wiederum einzigartig und wir melden uns bereits jetzt für die nächste Kolpingfahrt der Tiftlingeröder an.“ Auch Harald Grahovac, Vorsitzender des Göttinger Kreistages, war angetan: „Die Reise übertraf wiederum all unsere Erwartungen. Sie war großartig.“

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Tage lang waren die 53 Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie Tiftlingerode in Schottland unterwegs. Doch das Seeungeheuer Nessie hat sich ihnen nicht gezeigt.

26.10.2018
Duderstadt Patronatsfest am Gymnasium - Kabarett für Uganda in Heiligenstadt

Mit einem Kabarett und einem Besuch im Dom in Erfurt feiern die Schüler des katholischen Gymnasiums St. Elisabeth in Heiligenstadt ihr Patronatsfest am 15. und 16. November.

26.10.2018
Duderstadt Spenden werden verdreifacht - Eichsfelder Rotarier gegen Polio

Der Rotary Club Duderstadt-Eichsfeld unterstützt wie schon seit vielen Jahren auch 2018 den Kampf gegen Polio. Spenden werden verdreifacht.

25.10.2018