Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 4800 Kröten zwischen Fuhrbach und Brochthausen
Die Region Duderstadt 4800 Kröten zwischen Fuhrbach und Brochthausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 23.04.2018
Andreas Ehbrecht beim Krötensammeln. Quelle: r
Anzeige
Herbigshagen

„Noch bis in den März verhinderte der gefrorene Boden den Aufbau der Amphibienschutzzäune entlang der Straßen. Seit einigen Wochen lockt nun der rasche Temperaturanstieg Kröten, Frösche und Molche aus den Winterquartieren“, berichtet Christoph Neumann, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit auf Gut Herbigshagen. Andreas Ehbrecht, Leiter der Landwirtschaft auf Gut Herbigshagen, hat seit Ende März mehr als 4800 Erdkröten sowie 40 Teichmolche an den Straßen aufgelesen und auf die andere Seite transportiert, damit die Tiere sicher ihre Laichplätze erreichen.

Kröten vor allem in der Dämmerung unterwegs

„Die Tiere überwintern meist in den Wäldern und müssen zur Paarung und Eiablage zu den Gewässern zurück, in denen sie einst selber abgelaicht wurden. Dazu haben sie oftmals stark befahrene Straße zu überqueren“, erklärt Neumann. Vor allem in der Dämmerung morgens und in milden Nächten mit hoher Feuchtigkeit seien die Tiere unterwegs.

„Da die Amphibien relativ langsam sind, werden sie beim Überqueren der Straße häufig überfahren“, befürchtet Ehbrecht. An vielen Orten, wo mit besonders intensiver Krötenwanderung zu rechnen sei, stellen ehrenamtliche Helfer zahlreiche Schutzzäune auf. Dort werden die Amphibien in Fangeimer gelotst und sicher auf die andere Seite gebracht.

Appell an Autofahrer

Da nicht an allen Straßen Fangzäune aufgestellt werden können, appellieren auch die Mitarbeiter der Heinz-Sielmann-Stiftung an Autofahrer, besonders auf die Amphibien zu achten, und ebenso auf die Menschen, die in den Morgen- und Abendstunden an den Fangzäunen unterwegs sind.

Auch der Naturschutzbund (Nabu) ist wieder mit zahlreichen Gruppen unterwegs, um die Amphibien sicher zu den Laichplätzen zu geleiten. Allerdings seien in diesem Jahr auch höhere Verluste zu befürchten, da die langen Nachtfröste im März einige Gewässer wieder zufrieren ließen, gibt der Nabu bekannt. Geordnet nach Bundesländern und Kreisen hat er auf seiner Homepage eine Datenbank veröffentlicht, wo es Infos zur Lage, Ausstattung und zu Fangergebnissen von Schutzzaunstandorten gibt. Organisationen, die sich am Naturschutzprojekt beteiligen, können dort selbständig ihren Standort in die Datenbank eingeben und aktualisieren.

Von Claudia Nachtwey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Konzert in Duderstadt - Musik für die Seele hören

Im Duderstädter Ursulinenkloster werden am Freitag, 27. April, Lieder aus der Renaissance und dem Frühbarock erklingen. Sabine Loredo Silva und Ulf Dressler präsentieren dem Publikum Liebesweisen aus dem deutschsprachigen Raum, Frankreich und Italien.

20.04.2018

Der Bilshäuser Gemeindehaushalt ist vom Landkreis Göttingen nicht genehmigt worden. Der Grund hierfür ist, dass der Haushalt für 2018 ein Defizit von 386500 enthielt. Im Finanzausschuss und des Gemeinderates haben die Mitglieder über Möglichkeiten zur Reduzierung diskutiert.

23.04.2018
Duderstadt Theater in Gieboldehausen - Räuber Hotzenplotz im Pfarrheim

Das Staufenberger Puppentheater zeigt am Donnerstag, 26. April, das Stück „Der Räuber Hotzenplotz“ in Gieboldehausen. In dem Stück begeben sich Kasperl und Seppel auf den Weg, um die gestohlene Kaffeemühle der Großmutter von Räuber Hotzenplotz zurückzuholen.

19.04.2018
Anzeige