Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „Kunst bist Du....derstadt“ zieht in neues Quartier
Die Region Duderstadt „Kunst bist Du....derstadt“ zieht in neues Quartier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.04.2017
Hannelore Mitschke ten bokkel (links) und ihre Mitstreiter von „Kunst bist Du...derstadt“ räumen bereits das neue Künstlerquartier „West“ in der Westertorstraße ein. Quelle: Müller
Anzeige
Duderstadt

„Seit zwei Jahren suchten wir ein geeignetes Objekt in Duderstadt“, sagte Hannelore Mitschke ten bokkel. Denn auf lange Sicht sei der bisherige Standort am Steintor nicht tragbar gewesen: Keine Heizung im Winter und dadurch eine lange erzwungene Kreativpause, kein fließend Wasser – selbst das Spülwasser entnahmen die Künstler aus Regentonnen.

Moderne Kunst in altem Fachwerk

Nun aber habe sich im November für die rund 25 Künstler des Vereins „Kunst bist Du...derstadt“ eine günstige Situation ergeben. Eva Maria Kaulig, deren Name noch an der Klingel des Gebäudes in der Westertorstraße steht, zog in ein altersgerechtes Wohnen um. „Bereits meine Großeltern wohnten in dem Gebäude“, erläuterte die rüstige Seniorin. Eine Kindheit, Erinnerungen an ihr Familienleben mit ihrem Mann – all das trug sich für Kaulig in dem Fachwerkhaus von 1630 zu.

Anlaufstelle für kreatives Ausprobieren

Und auch weiterhin sei sie ein gern gesehener Gast, so Mitschke ten bokkel. Denn Gastfreundschaft schreibe sich der Verein auf die Fahne, möchte Anlauf- und Ausprobierpunkt für künstlerlisch Ambitionierte sein. „Viele denken,“ so Renate A Diederich von Berg, „ es müsse immer alles perfekt sein.“ Kinder und Jugendliche gingen dagegen viel lockerer an die vielen Möglichkeiten heran.  „Wir wollen nicht kunstblind sein“, formulierte Hans-Arno Poppen. Die Herausforderung läge darin, gelegentlich etwas anderes auszuprobieren, sich gegenseitig konstruktive Kritik zu geben und andere Materialien zu nutzen.

Auch der kleine Innenhof lade zu kreativen Gespräche ein, so Mitschke ten bokkel.
Die neuen Räumlichkeiten in der „Künstlerkolonie West“ böten genau diesen Platz und nötigen Freiraum: „Alles, was ich mache, bleibt manchmal ein paar Tage liegen“, so Poppen, „bis man wieder neue Ideen bekommt.“

Kunst zum Ersteigern

Und dann singe sein Amboss wieder, wenn der Industriemeister seinen Hammer schwingen lasse: „Das ist Musik – die zieht die Menschen an.“ In der kleinen Scheune werde zudem eine kleine Werkstatt mit Druckerpresse und Keramikofen aufgestellt.

Mitschke ten bokkel hat ein Fachwerk-Fünfeck-Torte aus Pappmachée entworfen, die noch ersteigert werden könne, so die Künstlerin
An den Tagen der offenen Tür, vom 9. bis 11 Juni, beziehe der Kunstverein offiziell die „Künstlerkolonie West“.

Von Gunnar Müller

Ausstellung

Bereits ab Sonnabend, 22. April, stellen Künstler von „Kunst bist Du...derstadt“ Werke im Bürgersaal des Duderstädter Rathauses zum Thema „Harmonie und Gegensatz in künstlerischer Gestaltung“ aus. Bis zum 14. Mai, jeweils in der Zeit von 11 bis 16 Uhr, lassen sich dort Gedichte von Johanna Gerlinde Lenz und ihre künstlerische Umsetzung betrachten. An den Wochenenden seien zudem Künstler zugegen. Interessierte hätten außerdem die Möglichkeit, selbst tätig zu werden, so Vereinsvorsitzende Mitschke ten bokkel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige