Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Landesfest hellt Duderstädter Tourismus-Bilanz auf
Die Region Duderstadt Landesfest hellt Duderstädter Tourismus-Bilanz auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 02.04.2013
Von Kuno Mahnkopf
Hat für mehr Übernachtungen gesorgt: Landesfest in Duderstadt 2012. Quelle: SPF
Anzeige
Duderstadt

Das Ergebnis sei erfreulich, sagt Duderstadts Tourismusexperte Christian Zöpfgen, relativiert aber die Momentaufnahme: „Die Steigerung wäre ohne den Tag der Niedersachsen nicht möglich gewesen – zumal das Hotel Zum Löwen wegen Umbauarbeiten rund ein halbes Jahr geschlossen war.“

2008 verzeichnete Duderstadt 97 571 Übernachtungen, nach der Grenzöffnung gab es sogar mehr als 100 000 Übernachtungen, im Jahr des Papstbesuches 2011 weniger Gäste als 2010 (85 613).

Wichtiger als die wenig aussagekräftigen Jahreszahlen seien die gastronomischen Angebote, die Konditionen der Gastgeber, das betriebswirtschaftliche Ergebnis, die langfristige Entwicklung und das touristische Umfeld, sagt Zöpfgen. Hier sei Duderstadt gut aufgestellt.

Es gebe vor allem durch das Engagement von Ottobock-Chef Hans Georg Näder viele positive Signale wie Kunsthalle, Löwen-Modernisierung und -Erweiterung sowie das künftige Orthopädie-Museum.

Zufrieden ist Zöpfgen auch mit dem neu konzipierten Heimatmuseum sowie dem „guten Start“ der mittelalterlichen Erlebnisstationen Westerturmensemble mit Schützenmuseum und Rathaus.

Allein im historischen Rathaus wurden seit der Eröffnung am 21. Mai bis zum Jahresende 5664 Besucher registriert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Unglaublich viel gab es zu entdecken auf den elf Festmeilen beim Tag der Niedersachsen in Duderstadt: Kunst, Technik, Mobilität, Sport, Musik und mehr. Die Besonderheiten eines ganzen Bundeslandes und das Wir-Gefühl der Niedersachsen wurden so beim dreitägigen Landesfest deutlich.

15.07.2012

Aufgrund der Wetterverhältnisse „nicht ganz einfach“ sei der 32. Tag der Niedersachsen, sagte Innenminister Uwe Schünemann (CDU). Dennoch herrsche auf dem Landesfest eine fröhliche Stimmung, fügte er auf der Pressekonferenz am Sonntagmittag hinzu.

15.07.2012

Noch 42 Tage bis zum Tag der Niedersachsen. Die Planung des Landesfestes läuft auf Hochtouren. In einer Serie stellt das Tageblatt die Menschen vor, die das Großereignis hinter den Kulissen ermöglichen, und rückt Randaspekte in den Fokus: Heute:  Engagement und Ehrenamt.

Heinz Hobrecht 03.06.2012
Anzeige