Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Männergesangverein Fuhrbach singt zu Pfingsten
Die Region Duderstadt Männergesangverein Fuhrbach singt zu Pfingsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:24 29.05.2015
Männergesangverein Fuhrbach. Quelle: Freudenthal
Anzeige
Fuhrbach

Seit 15 Jahren pflegt der Verein diese Tradition, und das wissen auch die Dorfbewohner. An der ersten Station, an der Brücke zur Talkreuzung, wurden die 17 Sänger bereits von einer kleinen Zuschauerschar erwartet.

Und die spendete nach jedem Lied Beifall. Mit „Grüß Gott, du schöner Maien“ hatte der Chor unter der Leitung von Sascha Richter den ersten Teil des Konzerts eröffnet. Weiter ging´s mit dem bekannten Volkslied „des wandern ist des Müllers Lust“, das ebenso wie die anderen Stücke in einem vierstimmigen Arrangement zu Gehör gebracht wurde. Dass der Chor nicht in voller Stärke angetreten war, tat dem Klang der drei Einzelkonzerte keinen Abbruch: alle Lieder konnten sich rund und voll entfalten. Hier waren geübte Stimmen zu hören, die unter einer erfahrenen Chorleitung geformt worden waren.

Dabei halten Konzerte unter freiem Himmel besondere Herausforderungen bereit. „Draußen muss man schneller singen, anders als zum Beispiel in einer Kirche“, sagt Sascha Richter, der klassische Musik studiert hat. In geschlossenen Räumen müsse der Nachhall berücksichtigt werden, draußen dagegen Windrichtung und Geräuschquellen. Auch für die Sänger keine leichte Aufgabe: „Man hört draußen erstmal nur sich selbst und kaum den Nachbarn, an dem man sich orientiert“, meint ein Chorsänger. Über den Kirchberg gings weiter zur zweiten Station an die Wegkreuzung Frankental. Gegenüber dem Hotel Kronprinzen klang das dritte Kurzkonzert des Abends aus.

Von Birgit Freudenthal

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Augenmaß und ein ruhiges Händchen waren beim Königschießen der Schützenbruderschaft St. Sebastian gefragt. Die Königswürde 2015 errang Peter Bienert mit einem 10/321 Teiler, vor Andre Keufner (10/768), der die Silberkönigskette entgegen nahm. Auf Platz drei kam Manfred Bienert (10/772).

29.05.2015

Michael Klapprott und Johanna Frölich schossen mit je 20 Ringen am besten: Beide tragen nun für ein Jahr den Titel Schützenkönig und Schützenkönigin. Mit einem dreifachen Horrido – jo und anschließendem Salutschießen ehrten die Mitglieder des Schützenvereins Hubertus ihre neuen Majestäten.

29.05.2015

Aufgrund des Radrennens in und um Esplingerode am Sonntag, 31. Mai, kann die Radwallfahrt in Germershausen nicht auf folgenden Routen angefahren werden: von Westerode, Mingerode und Obernfeld die alte Bahnstrecke entlang,  von Esplingerode nicht in Richtung Westerode und durch die Püttegasse nach Obernfeld.

25.05.2015
Anzeige