Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Mord-Urteil bestätigt
Die Region Duderstadt Mord-Urteil bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 29.10.2009
Anzeige

Jetzt ist der 41-Jährige am Erfurter Landgericht erneut zu 14 Jahren und sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Er war in Revision gegangen, weil er das Mordmerkmal der Heimtücke bei Tötung seiner Tochter bestreiten wollte.

Im ersten Verfahren vor vier Jahren hatte das Landgericht Mühlhausen den Mann zu 13 Jahren und sechs Monaten Haft wegen zweifachen Totschlags verurteilt. Dagegen hatte die Kindsmutter Revision eingelegt. Ergebnis: Frank K. wurde wegen Mordes und Totschlags zu vierzehneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Während die Mühlhäuser Richter beim Zweijährigen Heimtücke als Mordmerkmal ausschlossen, da Kleinstkinder immer arg und wehrlos seien, wurde die Tötung der Tochter als Mord gewertet.

Das wollte der Täter nicht hinnehmen – und so wurde der Prozess jetzt erneut am Erfurter Landgericht aufgerollt. Auch dort sahen die Richter aber bei Tötung der Tochter das Mordmerkmal der Heimtücke erfüllt. Das Kind wäre in der Lage gewesen, sich zu wehren, wenn er es nicht im Schlaf erstochen hätte. Außerdem habe er keinen Arzt geholt, obwohl die Fünfjährige noch zu retten gewesen wäre. Der 41-Jährige habe die Kinder getötet, um sich an seiner Frau zu rächen, und er habe zuvor damit gedroht, falls sie nicht zu ihm zurückkehre.

Verminderte Schuldfähigkeit

Ein psychologisches Gutachten bescheinigte dem Mann, der zum Tatzeitpunkt unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss stand, verminderte Schuldfähigkeit. Nach der Tat habe er sich umbringen wollen, was aber misslang. Den siebenjährigen Sohn der Familie verschonte er.

Mit dem Erfurter Urteil, das noch nicht rechtskräftig ist, folgte das Gericht den Anträgen von Staatsanwaltschaft und Nebenklage. „Sie werden ihren Frieden mit ihren Taten machen müssen“, sagte der Richter bei der Urteilsverkündigung und bezweifelte zugleich, ob das gelinge.

ku/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein umgestürzter Kran hat Mittwochvormittag, 28. Oktober, die Hahle-Brücke in Mingerode blockiert. Der Baukran war während der Demontage umgekippt.

29.10.2009

Eichsfeld. 2005 – in diesem Jahr sollte sie ursprünglich fertiggestellt sein: die Autobahn 38 zwischen Göttingen und Halle. Vier Jahre später zeichnet sich nun die Freigabe der insgesamt 208 Kilometer langen Strecke ab, wenn die letzten Arbeiten an der Friedetalbrücke bei Sollstedt beendet sind.

28.10.2009
28.10.2009
Anzeige