Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 2949 Objekte in Duderstadt erfasst und bewertet
Die Region Duderstadt 2949 Objekte in Duderstadt erfasst und bewertet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:31 02.06.2018
Christoph Hanske hat von den Erfassungsarbeiten in Duderstadt berichtet. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

Duderstadt sei ein Ort, der sich sehen lassen könne, begrüßte Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU), die rund 40 Gäste, die an der Informationsveranstaltung teilnahmen. Dem stimmte Reiner Zittlau, Abteilungsleiter Baudenkmalpflege im Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege (NLD) zu: „Es ist schon ein Vergnügen, bei so einem Wetter nach Duderstadt zu kommen.“ Er sprach von einem Kleinod, denn es gebe nicht viele Städte, die einen solch geschlossenen Bestand an Altbauten haben.

Nur sieben Stadtdenkmale in Niedersachsen

„Es gibt in Niedersachsen nur sechs weitere Stadtdenkmale“, ergänzte Eckart Rüsch, Gebietsreferent im NLD. Dies seien Celle, Goslar, Hann. Münden, Hitzacker, Hornburg und Lüneburg. Deshalb sei für Duderstadt das Stadtdenkmal die größte Sehenswürdigkeit. Die Stadtansicht werde immer noch geprägt von den Türmen und den Dächern, wie schon auf dem 1646 erschienenen Merian-Stich. Rüsch verwies auf eine weitere Besonderheit Duderstadts: „Der Gartenring zwischen Stadtmaueranlage und äußerer Wallanlage ist einmalig in Niedersachsen.“ Hier sei um 1500 herum eine größere Stadterweiterung geplant gewesen, die aber nicht umgesetzt worden sei. Stadtbildprägende Bestandteile seien die Wiederaufbauten nach den großen Stadtbränden.

Von Tür zu Tür

Das Stadtdenkmal sei nun in einem Katalog erfasst und beschrieben worden. Dafür sei der Erfurter Diplom-Ingenieur Christoph Hanske von Straße zu Straße, von Haus zu Haus und von Tür zu Tür gegangen, berichtete Zittlau. Denkmalpflege werde oft als etwas gesehen, das etwas verhindert – die Wünsche des Bauherren. Bei dem aktuellen Projekt, das 2013 gestartet wurde, sei viel genauer hingeschaut worden. „Wir haben versucht, Schutzumfang und Schutzgrenzen genau zu benennen.“ Das dürfe aber nicht dazu führen, dass Nutzungsanforderungen nicht erfüllt werden können.

Informationsveranstaltung „Neubewertung des Denkmalbestandes in der Altstadt von Duderstadt – Schlussbericht“ (v. l.): Dr. Reiner Zittlau (Abteilungsleiter Baudenkmalpflege im NLD), Dr. Eckart Rüsch (Gebietsreferent im NLD), Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Quelle: Rüdiger Franke

Materialien intensiver ausgewertet

Zusätzlich zu den Kollegen, welche die bisherige Beschreibung in den 1970er-Jahren erstellt hatten, habe es eine viel intensivere Auswertung von Materialien gegeben, erklärte Hanske und sprach unter anderem von einer 100-prozentigen Auswertung des Aktenbestandes im Bauamt. Darüber hinaus seien auch neue Luftbilder erstellt worden. Diese seien vor allem dort hilfreich gewesen, wo die Beteiligten keinen Zutritt zu den Häusern erhalten hatten. „90 Prozent haben uns allerdings in ihre Gebäude gelassen, vom Keller bis ins Dachgeschoss.“ Hilfreich sei auch die Auswertung des Duderstädter Häuserbuches gewesen, ebenso wie die Auswertung des Kellerkatasters. Untersucht worden sei auch der reiche Bestand an Plastiken. Die jüngeren seien zwar nicht als Denkmale beschrieben worden, „aber sie sind schon beschrieben worden“.

1404 Denkmale

Von den 2949 erfassten und bewerteten Objekten seien 1545 (52 Prozent) Nichtdenkmale, berichtete Rüsch. Die 1404 Denkmale seien aber eine abstrakte Zahl. Darunter seien viele jetzt aufgeführte Bestandteile vorher schon geschützter Gebäude. Er erläuterte das weitere Verfahren. Ab Anfang Juni bekommen neue Denkmaleigentümer Anhörungsschreiben des NLD, in denen sie sich zu Bestandteilen äußern können. Ab August gebe es dann Benachrichtigungsschreiben an alle Denkmaleigentümer.

Über den Dächern von Duderstadt Quelle: Rüdiger Franke

Skywalk als Idee

Nolte dankte den Eigentümern, ohne deren Einsatzwillen Duderstadt nicht so aussehen würde, wie es aussieht. Er äußerte Ideen, wie die Stadt touristisch in Szene gesetzt werden könne, sprach dabei eine erneute Bewerbung um die Ausrichtung der Landesgartenschau an. Allerdings sei es auch denkbar – ähnlich einem Skywalk über Baumwipfeln – von einem solchen einen Blick auf die Dächerlandschaft von Duderstadt werfen zu können – „an geeigneter Stelle, ohne in die Schlafzimmer schauen zu können“.

Schlussbericht online

Den Schlussbericht „Stadtdenkmal ’Altstadt Duderstadt’ – Erläuterung und Begründung der Denkmaleigenschaft“ können Interessierte auf der Homepage der Stadt Duderstadt anschauen. Bei Fragen zu einzelnen Objekten können sich Betroffene an den Fachbereich Denkmalschutz der Stadt Duderstadt wenden.

Bisherige Berichte zum Thema:

Altstadt: Gebäude im Stadtdenkmal bewertet

Stadtdenkmal Duderstadt: Denkmal-Inventur fast fertig

Aussagekräftiges Verzeichnis

Hausbesitzer in der Altstadt hoffen auf Umbauerleichterungen

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall nahe Weißenborn ist am Mittwochmorgen der Fahrer eines Mercedes-Sprinter aus Göttingen verletzt worden. Der Polizei zufolge kam der Fahrer von der Straße ab und überschlug sich mehrfach.

30.05.2018

Ein maskierter Räuber hat in der Nacht zum Mittwoch versucht, eine Spielhalle an der Bahnhofstraße in Duderstadt zu überfallen. Eine Mitarbeiterin wurde nach Polizeiangaben dabei leicht verletzt.

30.05.2018
Duderstadt Ein Wochenende, drei Veranstaltungen - Bürgerfest und Nacht der Kultur in Heiligenstadt

Im Heilbad Heiligenstadt wird am Wochenende vom 1. bis zum 3. Juni allerhand geboten – gleich drei Veranstaltungen stehen auf dem Programm: Bürgerfest, Kinderflohmarkt und Nacht der Kultur sowie ein Kinder- und Neptunfest.

30.05.2018
Anzeige