Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Nikolausmarkt mit neuen Räumen
Die Region Duderstadt Nikolausmarkt mit neuen Räumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 26.11.2016
Von Kuno Mahnkopf
Quelle: Jan Helge Schneemann
Desingerode

Ebenso wie  bei dem weihnachtlichen Markt, den die Kolpingsfamilie St. Mauritius unter Vorsitz von Michael Nachtwey vor sechs Jahren initiiert hat, haben die Desingeröder auch bei dem Bauprojekt an einem Strang gezogen. "Fast alle Arbeiten wurden in Eigenleistung erbracht", sagt Ortsbürgermeister Dennis von Ahlen (CDU). Gemeinschaft wird in Desingerode groß geschrieben. Dorfmoderatoren braucht man dort nicht. Für den zweitägigen Nikolausmarkt bringen sich seit Jahren alle Vereine ein. "Der Nikolausmarkt ist eine Institution für uns und schweißt die Dorfgemeinschaft weiter zusammen", meint von Ahlen.

Feuerwehr backt Pizza

Vor dem Pfarrheim dreht sich ein Kinderkarussell, der Bläserchor Mackenrode spielt Weihnachtslieder. Holzhackschnitzel sorgen auf dem mit viel Tannengrün geschmückten Außengelände des Pfarrheims für einen sanften Auftritt der Besucher und ebenso wie die eigens für den Markt angeschafften Holzhütten für ein gemütliches Ambiente. Die Kyffhäuser-Kameradschaft schenkt Glühwein und Kinderpunsch aus, der Sportverein DJK ist mit einem Getränke-, der Kirchenchor mit einem Grillstand vertreten, die Freiwillige Feuerwehr mit einem Pizzaofen, den der Obernfelder Godehard Morick zur Verfügung gestellt hat.

Info

Geöffnet ist der Nikolausmarkt am Sonnabend, 26. November, und am Sonntag, 27. November, jeweils von 14 bis 18 Uhr. Am Sonntag um 17 Uhr beschert der Nikolaus mit Bischofsmütze die Kinder. Weitere Adventstreffen in der Vorweihnachtszeit sind jeweils freitags ab 18.30 Uhr am Pfarrheim. Weitere Märkte in der Region finden Sie auf unserer Sonderseite.

Das Karussell hat der Carnevalsclub für den Nikolausmarkt gemietet, der auch in einem Bauwagen Mal- und Bastelaktionen für Kinder anbietet. Eine reiche Auswahl an selbstgemachten Konfitüren, Adventskränze, Gestecke, Nistkästen und Holzarbeiten von Hermann-Josef Pätz gibt es bei der Kolpingsfamilie. Susanne Nachtwey hat die roten Trauben aus ihrem Garten zu Gelee verarbeitet. Hinter ihr reihen sich Flaschen und Gläser mit Schlehenlikör, Johannisbeersaft, Rumtopf, Quittengelee und diversen Konfitüren aneinander - darunter Geschmackssorten wie Lebkuchen-Apfel oder Clementine-Zimt. Weitere Holzarbeiten sind am Außenstand der Lebenshilfe und im Pfarrheim am Stand des Kindergartens erhältlich. Das Jugendraum-Team verkauft Crêpes, die Messdiener gebrannte Mandeln und selbst hergestellte Süßigkeiten, die Frauengemeinschaft Torten- und Kuchenstücke, Stracken von Elmar Friedrich sorgen für ein deftiges Gegengewicht.

Erlös wird gespendet

Der Erlös des Nikolausmarktes ist wieder für den örtlichen Kindergarten, die Lebenshilfe, das Kolping-Projekt für sauberes Wasser in Brasilien sowie die Pfarrheim-Erweiterung mit Jugendraum bestimmt. Die neuen Räume inklusive Küche können bereits genutzt werden, im Jugendraum fehlen nur noch der Fußbodenbelag und Mobilar, eine Einweihungsfeier ist im Frühjahr nach Fertigstellung des Außengeländes geplant.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!