Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Ortsjugendpfleger, Mängelliste und Grillplatz
Die Region Duderstadt Ortsjugendpfleger, Mängelliste und Grillplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 08.09.2017
Quelle: GT
Mingerode

Der bisherige Ortsjugendpfleger Jonas Marschall sei an ihn herangetreten und habe den Wunsch geäußert, das Amt nach mehreren Jahren niederzulegen, erklärte Ortsbürgermeister Pascal Schwedhelm (Gruppe Unabhängige Wählerliste Mingerode / SPD) den Hintergrund der Neuwahl eines Nachfolgers. Dieser sei ihm in Person des 18-jährigen Gerrit Goldmann auch bereits vorgeschlagen worden. Die Abstimmung fiel einstimmig aus.

Damit Anfragen in Zukunft besser verwaltet werden können, stellte der Ortsbürgermeister den Ratsmitgliedern eine Straßenzustands- beziehungsweise Mängelliste vor. Mit dieser könnten Mängel aufgelistet und nach Prioritäten bewertet werden. „Da die Stadtverwaltung keine unbegrenzten Ressourcen hat, hilft es auch dabei, festzustellen, welche Maßnahmen am dringlichsten sind“, so Schwedhelm. „Das macht Sinn“, erklärte der stellvertretende Ortsbürgermeister Joachim Vetter (UWM / SPD). Die Liste könne auch „als Reminder für die Stadtverwaltung dienen“. Zustimmung für das „umfangreiche Werk“ gab es auch vom CDU-Fraktionsvorsitzenden Helmut Rohde: „Da steckt viel Arbeit drin. Die Liste ist beim jährlichen Gespräch des Ortsbürgermeisters mit der Stadtverwaltung bestimmt sehr hilfreich.“ Er schlug vor, die Liste in Ruhe durchzulesen und sich beim nächsten Mal intensiver darüber zu unterhalten.

Weitere Kanaleinläufe

Einstimmig fiel auch die Entscheidung über einen Antrag der Gruppe UWM / SPD aus, auf beiden Seiten der Lindenallee weitere Kanaleinläufen einzubauen. Der einzige Einlauf an der abschüssigen Sraße sei bei starken Regenfällen überlastet. „Wenn davor Laub liegt, steigt das Wasser in den Keller“, bestätigte Jens Wüstefeld (CDU). Wasser war auch an anderer Stelle ein Thema. Nachdem oberhalb der Bachstraße der Weg gemacht und auch am Warteblick die Situation entspannt worden sei, werde zukünftig aber mehr Wasser in die Bachstraße fließen. Deshalb müsse das Rohr vergrößert und der Einlauf von Ästen und Laub freigehalten werden.

Bei der Diskussion um die Zukunft des Grillplatzes stand die Frage im Raum, ob dieser noch zeitgemäß sei? Helmut Rhode erklärte, dass er im Fall der Weiternutzung zunächst eine Grundinstandsetzung und später laufende Pflege benötige. Das Gelände müsse aber erst vorbereitet, das Dach repariert und die Hecke zurückgeschnitten werden. Manfred Görth (CDU) betonte, dass der Platz in den vergangenen Jahren nicht nutzbar gewesen sei. „Die Instandhaltung würde erstmal Geld und Manpower beanspruchen“, sagte er und schlug vor, das Thema in den Fraktionen zu beraten und auf die nächste Sitzung zu verschieben.

In seinen Mitteilungen berichtete der Ortsbürgermeister, dass die Möbel für den Seniorenraum bestellt seien und voraussichtlich in vier bis sechs Wochen geliefert würden. „Dann werden die alten Möbel entsorgt und wir haben einen multifunktionalen Seniorenraum“, so Schwedhelm.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weit mehr als 2222 Wahlberech­tigte aus dem Bereich der Stadt Duderstadt haben nach Angaben der Stadtverwaltung bereits ihre Stimme für die Bundestagswahl am 24. September per Brief abgegeben. Die Wahlscheine mit den Nummern 2221 und 2222 erhielten Maria und Gerhard Hülfenhaus aus Duderstadt.

08.09.2017

Erneutes Wetterpech in Mingerode: Nachdem das Musikfestival Ende Juli abgesagt werden musste, wird nun das Lindenalleefest wegen schlechter Wetterprognosen in die Halle des Carneval-Vereins verlegt. Das Fest für alle Mingeröder beginnt am Sonnabend, 9. September, um 18.30 Uhr.

08.09.2017

122 Stundenkilometer fuhr der Spitzenreiter einer eine Woche dauernden Geschwindigkeits­messung am Ortseingang von Immingerode, hat Ortsbürger­meister Stefan Stollberg (CDU) berichtet. An der Messstelle gelte die innerörtliche Höchst­geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern.

07.09.2017