Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Freche und kritische Kunst am Westerturm
Die Region Duderstadt Freche und kritische Kunst am Westerturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 11.11.2018
Oskar Müller bei der Präsentation seiner Werke im Duderstädter Westerturm –hier mit einem seiner neusten Bilder. Quelle: Markus Hartwig
Duderstadt

Sie sind gesellschaftskritisch, frech und auch ein bisschen politisch – am Donnerstagabend ist eine Ausstellung mit Bildern des Duderstädter Künstlers Oskar Müller im Westerturm eröffnet worden.

Es ist die erste Ausstellung, die die Galerie Hin und Weg in den an das Duderstädter Wahrzeichen angrenzenden Räumen veranstaltet. Musikalisch umrahmt wurde die „After-Work-Vernissage“ durch den Saxophonisten Jürgen Bonitz.

Veranstalterin Michaela Wesselak spricht von einer guten Kooperation mit der Stadt Duderstadt, die auch Kunst und Kultur-Angebote in den städtischen Räumen, unter anderem im Trauzimmer am Westerturm, ermöglicht. Für drei Tage ist der Ausstellungsort nun geöffnet – auch während des am Sonnabend und Sonntag stattfindenden Eichsfelder Wurstmarktes. „Da ist die Stadt voll“, so Wesselak und hofft, dass die Markt-Besucher auch die kulturellen Angebote in der Stadt nutzen. „Wir wollen ein künstlerisches Dreieck für Kunst Begeisterte schaffen“, sagt sie und weist auch auf die Ausstellungen im Rathaus vom Verein „Kunst bist Du...“ und im Heimatmuseum von Ulrich Hollmann.

Gut 50 Besucher nutzten die am Donnerstagabend die Gelegenheit für lockere Gespräche und natürlich um Müllers Bilder zu betrachten. Bis einschließlich Sonntag, 11. November, sind neue und bekannte Bilder von Oskar Müller am Westerturm zu sehen. Müller präsentiert gut 30 seiner Exponate aus den verschiedenen Schaffensphasen. Einige der Motive kennen seine Fans bereits aus früheren Ausstellungen. Dazu zählen zum Beispiel der Donald Duck, den Müller mit Donald Trumps „America first“-Politik verbindet. Verhältnismäßig neu ist dagegen das Bild von Theresa May mit der zerfließenden britischen Flagge über dem Mund.

Am liebsten arbeitet Oskar Müller, wie er sagt, auf Beton, der auf Leinwand gestrichen und dann mit Acrylfarben gestaltet wird. „Das gibt eine schöne Struktur“, begründet der Künstler, der seit nunmehr 14 Jahren in Duderstadt lebt und arbeitet. „Ich bin der einzige, der das so macht“, ergänzt Müller. Ein wenig erinnern die Motive an Pop Art.

„Harter Beton, hartes Thema“

Oskar Müller verbindet mit seinen Werken immer auch eine Botschaft. „Harter Beton, hartes Thema“, sagt er. Das Motiv der Sängerin Madonna mit dem tropfenden Fisch im Arm, soll auf die Verschmutzung der Meere hinweisen. Andere haben eine klar politische Aussage, wie etwa das Konterfei des US-amerikanischen Präsidenten. Und dann malt Müller aber auch provokative Motive. Eines der neuen Exponate, das in diese Kategorie fällt, zeigt Queen Elisabeth, die den Stinkefinger zeigt – nicht dem Betrachter, wie der Künstler versichert, „sondern dem Donald aus Amerika“.

„Ich sehe den Humor in seinen Bildern“, kommentiert eine Besucherin und lobt die ungewöhnlichen Kombinationen in Müllers Bildern. Der Künstler kombiniere kritische politische Aussagen und Ernsthaftigkeit auf gelungene Weise mit Leichtigkeit und Humor.

Geöffnet noch bis Sonntag, 11. November

Die Arbeiten des Duderstädter Künstlers im Westerturm sind auch am Freitag, 9. November, von 10 bis 18 Uhr, am Sonnabend, 10. November, von 10 bis 14 Uhr sowie am Sonntag, 11. November, von 13 bis 17 Uhr zu sehen.

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Informationsabend für Erwachsene - Duderstadt zählt mehr als 5000 Schutzengel

Was machen eigentlich Schutzengel, und was hat man davon, ein Schutzengel zu sein? Fragen wie diese sollen bei einem Informationsabend für Erwachsene am 20. November in Duderstadt beantwortet werden.

09.11.2018

Etwa 6000 Tulpen sollen im kommenden Frühjahr in Tiftlingerode erblühen. Doch zunächst müssen die Zwiebeln in die Erde. Eine Pflanzaktion ist am Sonnabend, 10. November, am Pfarrzentrum geplant.

08.11.2018
Duderstadt Gremien sollen neu besetzt werden - Kirchenwahlen im Bistum Hildesheim

Kirchenvorstände, Pfarrgemeinderäte und Teams Gemeinsamer Verantwortung wählen Mitglieder fast aller Pfarreien im Bistum Hildesheim am Sonntag, 11. November. Das Motto lautet: „Ich glaub. Ich wähl.“

08.11.2018