Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstadt will Handy-Parken ausweiten
Die Region Duderstadt Duderstadt will Handy-Parken ausweiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 10.08.2018
Handyparken soll in Duderstadt ausgeweitet werden. Quelle: Rüdiger Franke
Duderstadt

In der Stadt Duderstadt stehen 2160 Parkplätze zur Verfügung, wie Wolfgang Kutzborski vom Fachdienst Gefahrenabwehr und Feuerschutz mitteilt. Davon seien 630 bewirtschaftet. Nicht bewirtschaftete Parkplätze gibt es 1030, von denen 189 mit Parkscheibe sowie 841 ohne Parkzeitbegrenzung genutzt werden müssen beziehungsweise dürfen. Die übrigen Stellflächen teilen sich auf Sonderparkplätze zum Beispiel für Behinderte und Bewohner, Kundenparkplätze (Sparkasse, Volksbank, Sternparkplatz) sowie Mietparkplätze auf.

Preise sollen angehoben werden

Die Parkgebühren sind in den vergangenen Jahren seitens der Stadtverwaltung konstant gehalten worden. Deshalb sollen die Preise zum 1. Januar 2019 angepasst werden. Kostet das Parken pro Minute auf den Parkplätzen Steintor und Westertor derzeit 0,8 Cent, so soll der Betrag auf einen Cent angehoben werden. Tagesparkscheine bis zu 24 Stunden sollen von 3,50 auf vier Euro angehoben werden, Wochenparkscheine für bis zu sieben Kalendertagen von 12,50 auf 14 Euro.

Handyparken soll in Duderstadt ausgeweitet werden. Quelle: Rüdiger Franke

Für die Parkflächen mit einer maximalen Parkdauer von bis zu drei und vier Stunden sollen statt bisher ein Cent pro Minute mit der neuen Regelung 1,33 Cent beziehungsweise 1,25 Cent aufgerufen werden. Die Mindestparkdauer beträgt 15 beziehungsweise zwölf Minuten, die Mindestparkgebühr 20 beziehungsweise 15 Cent.

Parkscheibe bleibt in der Sackstraße

Unverändert sollen die Außenbereiche wie August-Werner-Allee, Hindenburgring und Ebertring unbewirtschaftet bleiben, da auch zukünftig unentgeltliche Parkplätze für die Innenstadt anzubieten. Ebenso soll in der Sackstraße weiterhin die Parkscheibenregelung gelten. Hier müssten zwei Parkscheinautomaten aufgestellt werden, was bei zehn Parkplätzen nicht im Verhältnis zu den zu erwartenden Einnahmen stehe.

Die Sackstraße bleibt Parkscheibenzone. Quelle: Rüdiger Franke

Duderstadt hat sehr günstige Parkgebühren“, sagt Bernward Frischer. Der Hesse, der im südniedersächsischen Raum Urlaub macht und für einen Tagesausflug in die Brehmestadt kam, kann nur staunen. Aus dem Großraum Frankfurt ist er deutlich höhere Preise gewohnt. Im Vergleich mit den anderen Städten im Fachwerk-Fünfeck steht Duderstadt ebenfalls günstig da. Eine Stunde kostet in der Brehmestadt aktuell zwischen 48 und 60 Cent. Die Preise sollen auf 60 bis 79,8 Cent steigen. Die Stadt Einbeck nimmt für eine Stunde einen Euro, Osterode 80 Cent und Northeim 70 Cent. Hann. Münden hat verschiedene Zonen eingerichtet. In Zone eins und vier wird eine Stunde mit einem Euro berechnet, in Zone zwei und drei mit 80 Cent.

Tatsächlich genutzte Zeit

Mit der neuen Gebührenordnung soll auch das Handy-Parken auf den gesamten Innenstadtbereich ausgeweitet werden. So bietet das Zahlen per App den Vorteil, dass nur die tatsächlich genutzte Zeit bezahlt wird. Diese Form der Gebührenabrechnung ist 2016 eingeführt worden. Während die mobile Variante steigende Zahlen verzeichnet, hat sich nach Angaben der Stadtverwaltung das Parken per Geldkarte nicht durchgesetzt. Darüber hinaus bereitet das System bei Frost und Feuchtigkeit Probleme. Der erhöhte Unterhaltungsaufwand steht in keinem Verhältnis zu den geringen Einnahmen.

Die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt- und Feuerschutz beginnt am Dienstag, 14. August, um 16.30 Uhr im Sitzungssaal des Duderstädter Stadthauses, Worbiser Straße 9.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche lang haben sich die Duderstädter auf das große Finale der NDR Sommertour 2018 vorbereitet. Gilt es doch heute um 19.30 Uhr, die Stadtwette zu gewinnen. Anschließend steht dann die Manfred Mann's Earth Band auf dem Programm.

11.08.2018

Mit einem umgestürzten Baum ist eine BMW-Fahrerin am Donnerstag gegen 18.30 Uhr im Landkreis Eichsfeld zwischen Beinrode und Kallmerode kollidiert. Die 27-Jährige blieb unverletzt.

10.08.2018

Nach einer nächtlichen Fahrt mit Blaulicht in Teistungen (Kreis Eichsfeld) droht einem 18 Jahre alten Feuerwehrmann ein Strafprozess. Das berichtet der MDR.

09.08.2018