Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Platzmangel am Eichsfeldgymnasium: Büsche müssen weichen
Die Region Duderstadt Platzmangel am Eichsfeldgymnasium: Büsche müssen weichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 21.05.2018
Hier sollen neue Unterrichts-Pavillons am EGD entstehen. Bäume und Büsche wurden gerodet und werden ersetzt. Quelle: r
Anzeige
Duderstadt

„Die Lösung mit den Pavillons wurde kontrovers diskutiert. Es gab auch einige Gegenstimmen“, sagt Schulleiter Thomas Nebenführ. Mit der Argumentation, die Schülergemeinschaft nicht noch mehr auseinanderzureißen, stimmten einige für einen Neubau am Schulgebäude. Mit der Einführung der G9 gebe es 15 Klassenräume zu wenig am Eichsfeld-Gymnasium (EGD), so Nebenführ.

Unterstufenjahrgänge auf Wanderschaft

Seit 2006 sind schon die Unterstufenjahrgänge wegen Platzmangel am Schulzentrum Auf der Klappe unter dem Namen EGD-Junior ausgesiedelt worden in die Räume der Astrid-Lindgren-Schule an der Christian-Blank-Straße. Das bedeutet für Schüler und Lehrer, sich öfters auf Wanderschaft quer durch die Stadt zu begeben – Schüler für den Besuch bestimmter Arbeitsgruppen oder Veranstaltungen, Lehrer zum Unterrichten in verschiedenen Jahrgangsstufen. Mit der Wiedereinführung der G9 wird es ab Sommer 2020 noch enger am EGD.

„Die Entscheidung für die Pavillons ist eine Entscheidung der Vernunft“, sagt Nebenführ. Zurzeit komme ein neuer Anbau aus Kostengründen nicht infrage. Die Pavillons sollten zwar eine Übergangslösung bleiben, so Nebenführ, doch im Moment sehe es nach einer längerfristigen Lösung aus.

Vier weitere Unterrichtsräume im Pavillon

Entstehen sollen auf dem Gelände am Klappenweg bei der Mensa vier allgemeine Unterrichtsräume auf zwei Ebenen, so die Mitteilung des Landkreises Göttingen als Schulträger. Dafür werde eine Grundfläche von rund 210 Quadratmetern bebaut. Jeder der Räume solle eine Größe von 58 Quadratmetern haben.

Da mit den Vorarbeiten wie Gründung und Fernwärmeanschluss im Juni begonnen werden soll, wurden Anfang Mai auf einer Fläche von etwa 350 Quadratmetern Sträucher und wenige Bäume entfernt. „In Abstimmung mit der Naturschutzbehörde des Landkreises werden zum Herbst Bäume und Sträucher nachgepflanzt“, so Ulrich Lottmann, Pressesprecher der Landkreisverwaltung. Die neuen Unterrichtsräume sollen schon zu Beginn des neuen Schuljahres dem EGD zur Verfügung stehen.

Der Standort entspreche dem Ort, wo in früheren Jahren schon Unterrichtspavillons am EGD genutzt wurden. „Wir hatten auch überlegt, die neuen Pavillons weiter in Richtung des geplanten Ottobock-Campus zu bauen“, sagt Nebenführ. „Allerdings verlaufen auf der Fläche nun die Fernwärmerohre.“ Also entschied man sich für den Standort nahe der Mensa, der sich in früheren Jahren schon bewährt habe.

Von Claudia Nachtwey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Herzlich willkommen zur Bilanz der guten Taten“ – mit diesen Worten eröffnete Helmut Otto, Vorsitzender des Kolpingwerk-Bezirksverbandes, am Donnerstag eine Zusammenkunft, auf der die Abrechnung samt Scheckübergabe zur vorherigen Gebrauchtkleider-Sammelaktion auf der Tagesordnung stand.

21.05.2018

Die DDR hat am 26. Mai 1952 damit begonnen, die Grenze zum Westen abzuriegeln. Die Heinz-Sielmann-Stiftung bietet eine Gedenkwanderung am Sonntag, 27. Mai, an, um gemeinsam mit Zeitzeugen an dieses Ereignis zu erinnern.

18.05.2018

Den Ernstfall hat die Feuerwehr Duderstadt am Donnerstagnachmittag im Duderstädter Stadthaus geprobt. Am Ende waren sowohl Einsatzleiter als auch Stadtverwaltung zufrieden mit dem Ablauf.

17.05.2018
Anzeige