Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „Der Tod ist nicht das Ende“
Die Region Duderstadt „Der Tod ist nicht das Ende“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 03.05.2017
Quelle: GM
Anzeige
Gerblingerode

„Der Puppensarg ist nicht das Letzte, Flügel werden wachsen und Ihr werdet auferstehen“, sagte der Pfarrer. Kaminski begann mit einer Parabel, die versuchen sollte, das „Unsagbare sagbar“ (Kaminski) zu machen. Eine Raupe glaube nicht an das Leben als Schmetterling, eben so, wie es Menschen schwer falle, an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

„Die Auferstehung ist das entscheidende Element unseres christlichen Glaubens“, so Kaminski, „und unser Glaubensbekenntnis drückt das Fundament unseres Glaubens aus.“ Der Tod, so der Bezirkspräses der Kolpinger, sei indes verlässlich: „Was machen wir, wenn er an unsere Tür klopft?" Zählten dann noch Hader und Streit, Schaffen und Raffen, Termine – letztlich gar nur ein Nachruf und ein Kranz. Und dann Schweigen?

Persönliche Zweifel

Bildreich und persönlich konfrontierte der Pfarrer die Senioren mit eigenen Zweifeln, Anekdoten über „das österliche Leben“ und aus seinen eigenen Begegnungen mit dem Tod. „Ich habe keine Angst, da wo ich hingehe wartet mein Sohn auf mich“, seien die letzten Worte eines Sterbenden gewesen. Ein modernes Glaubensbekenntnis, das ihn seit seiner Kaplanzeit geprägt habe.

Das Leben wagen

„Ich kann nicht sagen: ich bete drei Rosenkränze, gehe in die Kirche und alles wird gut“, so der Pfarrer. Aber es sei „das größte Geschenk zu wissen: da geht noch einer mit, ich bin nicht alleine“. Die Karfreitage des Lebens hätten nicht das letzte Wort, es gebe immer eine Perspektive: „Der Tod ist nicht das Ende, sondern ein Wendepunkt in unserem Leben; keine Mauer, sondern ein Tor in eine andere Welt.“ Wer glaube, so Kaminski, dürfe das Leben wagen und selbst im Sterben auf Gott setzen. „Ostern ist die Alternative zur verbreiteten Hoffnungslosigkeit“, rief Kaminski den Kolpingern zu. gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige