Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Pkw rammt Linienbus
Die Region Duderstadt Pkw rammt Linienbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 30.09.2017
Quelle: GT
Anzeige
Westerode

Der aus Richtung Nesselröden kommende 75-jährige Fahrer des Pkw und seine Ehefrau hatten den Bus anscheinend übersehen. Laut Polizei habe der Rentner links den Blinker gesetzt, um abzubiegen, sich dann aber anscheinend anders entschieden und ist rechts ohne zu blinken abgebogen. Der Linienbus war gerade ausgeschert, um ein anderes Fahrzeug zu passieren, als es zum Zusammenstoß mit dem Pkw kam. Die Feuerwehren aus Duderstadt und Westerode waren mit 25 Einsatzkräften vor Ort, um die Pkw-Insassen aus dem verbeulten Auto zu befreien, so Stadtbrandmeister Kai Walter. Das Ehepaar und der Busfahrer wurden vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Duderstädter Krankenhaus gebracht.

Von Claudia Nachtwey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Per Briefwahl ihre Stimme für die Wahl des Niedersächsischen Landtages abgeben können Wahlberechtigte in Duderstadt ab Freitag, 29. September, hat Fachbereichsleiterin Bettina Steinmetz mitgeteilt. „Dann haben wir die Unterlagen komplett.“ Auch das Briefwahlbüro werde ab diesem Tag geöffnet.

27.09.2017
Duderstadt Projekt „Futuring Duderstadt“ - Politische Weichen sind gestellt

Diskussionsbedarf hat es nicht mehr gegeben. Einstimmig fiel die Entscheidung des Rates der Stadt für das Projekt „Futuring Duderstadt“ aus. Damit sind die politischen Wei­chen für die Weiterentwick­lung des Bereiches rund um Schützenplatz und Ziegelei-Areale gestellt.

30.09.2017

Das Niedersachsenross, eine Skulptur, die von mehreren Künstlern zum Tag der Niedersachsen in Duderstadt angefertigt wurde, bekommt einen neuen Standort. Am jetzigen am Herwig-Bönig-Platz soll die dritte Skulptur der Grenzbrunnentrilogie von Professor Karl-Henning Seemann ihren Platz finden.

29.09.2017
Anzeige