Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Besetzung verzögert "Eichsfeldtag"-Aufbau
Die Region Duderstadt Besetzung verzögert "Eichsfeldtag"-Aufbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.05.2017
Quelle: Bänsch
Anzeige
Leinefelde

Nach Angaben der Polizei verlief die rund eine halbe Stunde länger andauernde als angemeldete Platzbesetzung ruhig. Die Grüne Jugend Göttingen wertet die Besetzung des Veranstaltungsortes als Erfolg. Kritik übt die Jugendorganisation der Grünen aber am Vorgehen der Polizei. 
Die Polizei habe Gegendemonstranten "schikaniert", geschubst und nicht ausreichend geschützt. Die Verfasser einer Mitteilung vom Sonnabend werfen der Polizei sogar vor, "Übergriffe auf Gegendemonstranten bewusst riskiert" zu haben, "um die Nazi-Gegner zum Verlassen des Platzes zu zwingen." Die Polizei habe Teilnehmer des "Eichsfeldtages" auf den Platz gelassen, während deren Gegner sich dort noch befanden. Unterstützer der rechten Szene hätten Antifaschisten fotografiert, "angesichts der gewalttätigen Nazi-Übergriffe in den vergangenen Wochen und Jahren ein eindeutiges Bedrohungsszenario." Teilnehmer des linken Protestes seien von der Polizei wegen "angeblicher Vermummung" geahndet worden, indem ein Transparent entfernt worden sei. 
Polizeisprecherin Fränze Töpfer hingegen sagte, ihr seien bis zum Mittag keinerlei Vorkommnisse durch ihre Kollege vort Ort gemeldet worden. Weder Straftaten noch andere Zwischenfälle seien ihr bekannt. Die Polizei habe toleriert, dass sich die Gegendemonstranten länger als durch die Versammlungsbehörde genehmigt auf dem Platz befunden hätten. Danach habe sich die Kundgebung friedlich aufgelöst. Die Gegendemionstranten hatten sich seit dem Freitagnachmittag, unter anderem einem Aufruf von "Eichsfeld gegen Rechts" folgend, auf dem Gelände befunden, das am Folgetag Veranstaltungsort des "Eichsfeldtages" sei sollte. 
Die Besetzung des Platzes, angemeldet war die Kundgebung bis 8 Uhr, soll nach Angaben der Grünen Jugend den Aufbau des "Eichsfeldtages" um eine Dreiviertelstunde verzögert haben, die Polizei spricht von 30 Minuten. Dies wertet die Grüne Jugend als Erfolg. „Zum ersten Mal wurde der Ablauf des Nazi-Festes durch Gegenproteste  gestört", sagte ein Mitglied. "Der Schritt vom symbolischen Protest zum direkten Widerstand ist wichtig." Ziel sei es, in den kommenden Jahren den "Eichsfeldtag" zu verhindern. Dahzu ruft die Grüne Jugend zur Unterstützung des Protests auf.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige