Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Betrunken gegen Fassade
Die Region Duderstadt Betrunken gegen Fassade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 16.10.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Worbis

Nach Angaben der Polizei wollte der Pole die Firma mit Material beliefern, traf jedoch niemanden an. Beim Verlassen des Firmengeländes sei er zunächst gegen eine Hausfassade und eine Straßenlaterne gefahren, dann gegen ein Regal auf dem Grundstück. Ein Zeuge habe all das beobachtet, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Er sei dem wegfahrenden Transporter gefolgt und habe die Polizei informiert. Die Beamten fanden das Fahrzeug auf einem Tankstellengelände in Worbis abgestellt, der Fahrer lag schlafend darin. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 1,69 Promille ergeben. "Da der Pole keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wird zur Durchführung des Strafverfahrens eine sogenannte Sicherheitsleistung erhoben", erklärte ein Sprecher der Polizei. "Das heißt, erst nach Leistung einer Sicherheit, zum Beispiel durch Bargeld, wird der Beschuldigte aus der Maßnahme entlassen." In diesem Fall hatte er nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft 1500 Euro zu hinterlegen. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. "Darin wird nun vermerkt, dass er für einen befristeten Zeitraum in Deutschland kein Kraftfahrzeug mehr führen darf", so der Polizist. Den Sachschaden beziffern die Beamten mit 3000 Euro. Dieser Schaden wird durch den Fahrzeughalter über seine Haftpflichtversicherung reguliert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Pfarrer George segnet restaurierte Bilder - Kreuzwegstationen ohne Schimmel und Stock

Pünktlich zum Kirchweihfest am Sonntag sind die Kreuzwegbilder der Kirche St. Johannes Baptist in Immingerode wieder zurück an Ort und Stelle gewesen - und erstrahlten in neuem Glanz. Pfarrer George Velooparampil segnete die restaurierten Bildnisse.

19.10.2016

Einen Schritt zur Absicherung ihrer Zukunft sind die Ursulinen in Duderstadt am Sonnabend gegangen. Mit einem Festakt im Rathaus und einem Konzert in der Klosterkirche feierten sie die Gründung ihrer Stiftung.

18.10.2016

Als „Mahnmal, damit so etwas nie wieder passiert“ hat Karl-Heinz Wittkowski die von ihm gestiftete Bronzeskulptur, die an die deutschen Heimatvertriebenen nach 1945 erinnern soll, bezeichnet. Das Denkmal wurde am Sonnabend an der Lindenallee übergeben und eingeweiht.

18.10.2016
Anzeige