Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Preis für Eichsfeldgymnasium Duderstadt
Die Region Duderstadt Preis für Eichsfeldgymnasium Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 15.09.2018
Vertreter des Eichsfeldgymnasiums bei der Preisverleihung in Berlin Quelle: Bankenverband / Sabine Schründer
Anzeige
Duderstadt/Berlin

Schüler des Eichsfeldgymnasiums Duderstadt (EGD) haben sich erfolgreich am Wettbewerb „Jugend und Wirtschaft“ beteiligt. Am Mittwoch ist das EGD in Berlin mit einem Schulpreis ausgezeichnet worden.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) lobte den gemeinsamen Wettbewerb von Bankenverband und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) als wichtigen Beitrag zur ökonomischen Bildung junger Menschen. „Die Teilnehmer von ‚Jugend und Wirtschaft‘ haben gelernt, komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und ihre eigene Perspektive und Haltung dazu zu entwickeln. Das ist in der heutigen Arbeitswelt ein unverzichtbares Rüstzeug“, sagte Altmaier aus Anlass der Preisverleihung in Berlin.

EGD zum siebten Mal dabei

Der Wettbewerb war zum 18. Mal ausgelobt worden, das Eichsfeldgymnasium ist mit seinen Schülern zum siebten Mal dabei, sagt Lehrer Jens Stumpf. Dass das EGD nach einem Erfolg 2014 diesmal wieder unter den Preisträgern ist, macht den Pädagogen stolz. Immerhin hätten etwa 1100 Schüler von rund 60 Schulen aus ganz Deutschland mit ihren Oberstufenjahrgängen teilgenommen – vorwiegend aus größeren Städten, ergänzt Stumpf. Und diesmal holte das EGD Duderstadt den mit 2500 Euro dotierten Schulpreis.

Bei dem Wettbewerb recherchieren die Schülerinnen und Schüler bei Wirtschaftsunternehmen und verfassen darüber dann Artikel. Minister Altmeier lobte die Arbeit der Jung-Reporter: „Die inspirierenden Portraits von ganz besonderen Unternehmen sind nicht nur informativ, sondern auch sehr unterhaltsam. Man spürt beim Lesen: Wer sich mit Wirtschaft beschäftigt, lernt eine Menge – nicht zuletzt auch über unsere Gesellschaft und die Ökonomisierung unseres Alltags.“ Die Zeitung veröffentlicht eine Auswahl der Wettbewerbsbeiträge unter anderem auf einer Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ im Wirtschaftsteil.

Vier Texte bereits veröffentlicht

Bislang sind Artikel von vier Schülern des Eichsfeldgymnasiums veröffentlicht worden, freut sich Stumpf. Johanna Janssen hat sich thematisch mit dem Bad Lauterberger Pinselhersteller Wistoba auseinandergesetzt, über einen Trüffelbaumzüchter vom Bodensee hat Julian Feuls geschrieben, Marco Wucherpfennig widmet sich in seinem Text einem Dämmstoffhersteller aus Bayern und Carla Mecke berichtet über fair gehandelte Rosen. Weitere Artikel der Duderstädter Schüler lägen der Redaktion in Frankfurt vor, so Stumpf und hofft, dass diese bis Dezember noch veröffentlicht werden.

Einer der Autoren ist auch Ben Erik Mühlhaus. Der EGD-Schüler sagt: „Durch das Projekt ,,Jugend und Wirtschaft’' konnte ich interessante, neue Einblicke in die Arbeit und die Struktur eines großen Unternehmens erlangen. Mir hat die Arbeit als Journalist sehr gefallen, auch wenn es häufig anstrengend war und viel Einsatz erforderte. Zudem habe ich durch das Projekt gelernt, eigenständig Informationen von Fremden zu sammeln und diese zu verarbeiten.“

„Aufwand hat sich gelohnt“

Auch René Kwoczek bewertet das Projekt als „sehr gut“. Er begründet das wie folgt: „Durch das Projekt erhält man fern vom eigentlichen Schulunterricht erste Eindrücke von der eigentlichen Wirtschaft in Deutschland. So lernt man bei diesem Projekt den kommunikativen Umgang mit Unternehmen, aber auch das Verfassen eines wirtschaftlichen Artikels wird näher gebracht. Die Themenauswahl zu Beginn hat mir am meisten gefallen, denn jeder kann recherchieren und sich für ein Unternehmen entscheiden, welches genau seinen Geschmack trifft. So war es bei mir und dem induktiven Beton, diesen Artikel auszuarbeiten war besonders spannend.“ Der Aufwand habe sich gelohnt, ergänzt Kwoczek, „denn wenn man die Ergebnisse und die entstandenen Artikel sieht, so ist die Freude am Ende sehr groß."

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter dem Motto „Schule ist Kunst“ haben etwa 50 Schüler der Astrid-Lindgren-Schule in Duderstadt eigene Werke im Kulturkloster ausgestellt. Am Mittwoch wurde nach drei Monaten die Finissage gefeiert.

12.09.2018

Aus Anlass des Weltkindertages wird es am Wochenende 15. und 16. September, jeweils ab 11 Uhr auf dem Gelände der Heinz-Sielmann-Stiftung auf Gut Herbigshagen ein Drachenfest zugunsten von Unicef geben Geboten werden Vorführungen verschiedener Drachen und ein vielfältiges Rahmenprogramm, so die Veranstalter.

12.09.2018

Dass Duderstadt die Stadtwette zum Abschluss der NDR-Sommertour gewonnen hat, war ganz vielen Akteuren zu verdanken. Einige sind am Dienstag zur Helferparty ins Rathaus gekommen.

15.09.2018
Anzeige