Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Programm gegen Kinder- und Jugendgewalt setzt im Kindergarten an
Die Region Duderstadt Programm gegen Kinder- und Jugendgewalt setzt im Kindergarten an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.01.2013
Beeindruckend große Pac-Familie: Vertreter zahlreicher Organisationen beim Auftakt. Quelle: Schneemann
Anzeige
Duderstadt

Pac soll nachhaltig Gewalt verhindern und Sozialkompetenzen von Jugendlichen fördern. Träger sind das Landeskriminalamt, der Gemeinde-Unfallversicherungsverband, der Landkreis und die Kommunen.

Das Eichsfeld hat dabei in Niedersachsen eine Vorreiterrolle: Erstmalig startet Pac in interkommunaler Zusammenarbeit. Duderstadt will gemeinsam mit Gieboldehausen und Radolfshausen das Programm nutzen, um „in der Jugendarbeit nicht als Reparaturbetrieb zu agieren, sondern die Weichen rechtzeitig zu stellen“, so Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU).

Kreisrat Franz Wucherpfennig (CDU) bezeichnete es als Dilemma, dass im Landkreis einerseits die demografische Entwicklung stünde und es immer weniger Kinder und Jugendliche gebe, auf der anderen Seite häuften sich die Schwierigkeiten in und mit diesen Altersgruppen.

„Pac bietet hier einen ganzheitlichen Ansatz in verschiedenen Gremien und Sektoren, um diesem Dilemma entgegenzuwirken“, so Wucherpfennig. In den nächsten Jahren solle das Programm recherchiert, dokumentiert und bilanziert werden, um die präventive Wirkung einordnen zu können.

Einsatz je nach Bedarf

Rösener erläuterte, dass es zwar bereits gute Präventionsprojekte gebe, aber die liefen in jeweils einer Schule oder Klasse, in einem Kindergarten oder in einer Jugendeinrichtung. „Pac bündelt, stärkt und ergänzt die evaluierten Projekte. Die einzelnen Module des Programms können je nach Bedarf eingesetzt werden.“ Jutta Sengpiel von der Landesschulbehörde ergänzte:

„Am Beispiel Mobbing sehen wir, dass etwas im Kindergarten anfangen kann, das dann schon in die Schule mitgenommen wird. Pac soll alle Schulen und Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in der Präventionsarbeit verknüpfen.“ Susanne Gremmler, Vertreterin des Landeskriminalamts, verwies auf die Bausteine des Programms, die sowohl Lehrer unterstützen als auch die soziale Kompetenz von Schülern fördern sollen.

Um im Bürgersaal aufzuzeigen, wer im Eichsfeld an Pac beteiligt ist, bat Rösener die Vertreter der drei Kommunen, des Jugendnetzwerks, des Polizeikommissariats, aller Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen und von Duderstadt 2020 gemeinsam auf die Bühne zu treten. Mit Schildern in den Händen der Vertreter wurde das Anliegen sichtbar:

Prävention als Chance – Gemeinsam für die Zukunft. Das Rahmenprogramm wurde von der Big Band des Eichsfeld Gymnasiums und von den Kindern verschiedener Kindergärten gestaltet, das Buffet haben die Schüler der Pestalozzi-Schule zubereitet.

Von Claudia Nachtwey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Grundbesitzer gründen Eigentümergemeinschaft - Vorbereitung für Windpark am Euzenberg

Südlich des Euzenbergs könnte ein Windpark entstehen. Ausgelöst durch Pläne des Windkraftunternehmens WPD, auf der Fläche im Dreieck der Orte Nesselröden, Tiftlingerode und Immingerode bis zu acht Windräder zu errichten, hat sich ein Großteil der Grundbesitzer in diesem Gebiet zur Gründung einer Eigentümergemeinschaft entschlossen. Initiiert wurde der Zusammenschluss vom Landvolk Göttingen.

25.01.2013

Der ärztliche Bereitschaftsdienst im Altkreis Duderstadt ist ab sofort nur noch unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117 zu erreichen. Die Kurzwahlnummer funktioniert ohne Vorwahl und ist kostenlos – sowohl für Anrufe aus dem Festnetz als auch für Anrufe mit Mobiltelefon.

Kuno Mahnkopf 22.01.2013
Duderstadt Immingerode, Tiftlingerode und Gerblingerode - Martina Vollmer neue Jugendwartin der Feuerwehr

Um dem Nachwuchsmangel in der Jugendfeuerwehr entgegenzuwirken, haben sich die Ortschaften Immingerode, Tiftlingerode und Gerblingerode zusammengetan. „Immingerode und Tiftlingerode haben schon länger eine gemeinsame Gruppe, Gerblingerode ist neu dazugekommen“, erklärt Martina Vollmer, die zum Jahreswechsel das Amt des Jugendwarts von Ralf Maziossek übernommen hat.

25.01.2013
Anzeige