Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Schule als IGS erhalten
Die Region Duderstadt Schule als IGS erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 25.04.2017
Unterstützer der IGS Duderstadt
Anzeige
Duderstadt

Das Wetter war zwar nicht sehr dankbar für eine Unterschriftensammlung im Freien, die Stimmung bei den Mitgliedern der Elterninitiative für den Erhalt der Integrierten Gesamtschule in Duderstadt aber gut, als sie auf der Duderstädter Marktstraße dafür warben, sich pro IGS zu positionieren. Erste Erfolge konnten sie nach Abschluss der Aktion feiern: Die Stimmen für ein "Quorum" sind erreicht. Dafür waren 2700 Unterstützer im Kreis Göttingen nötig. Nun hoffen die Eltern auf eine Entscheidung in ihrem Sinne am Mittwoch im Kreistag.

Zwei Anträge liegen zu diesem Thema vor: Die Gruppe Die Linke / Piraten / Die Partei fordert Verhandlungen des Landkreises Göttingen mit dem Bistum Hildesheim über eine Übernahme der Trägerschaft der IGS. Das Bistum hatte angekündigt, Anmeldungen noch für das kommende Schuljahr entgegennehmen zu wollen und die Beschulung bis zum Abschluss nach Klasse 10 zu sichern.

Damit war ein Jahr Zeit gewonnen worden, um eine Lösung zu finden. Für das Jahr danach sollen, geht es nach Linken, Piraten und Partei, die Verhandlungen um einen Trägerwechsel bis Frühling 2018 abgeschlossen sei, damit Eltern ihre Kinder für 2018/2019 rechtzeitig anmelden könnten.

Ergebnisoffene Verhandlungen mit dem Bistum wünscht sich auch die Kreistagsfraktion der FDP und zudem eine Elternbefragung, mit der der Bedarf geklärt werden soll. Die FDP begründet dies durch die veränderte Schulsituation nach der Fusion und die damit einhergehenden teils langen Wege für Kinder, die eine IGS besuchen möchten. "Im Gebiet DUD/OHA fehlt eindeutig eine IGS", heißt es im Antrag zur Sitzung.

Fünf Unterschriftenaktionen haben die Mitglieder der Elterninitiative seit dem Bekanntwerden der Pläne des Bistums, die Schule aufgeben zu wollen, initiiert. Nie habe sich jemand in den vielen Gesprächen mit Bürgern der Region seither eindeutig gegen die IGS positioniert, erklärt Ulrich van Almsick. Vielmehr sei das Votum eindeutig pro Schule in Duderstadt ausgefallen, selbst wenn viele nicht gewusst hätten, dass es in Duderstadt seit sieben Jahren diese Schulform gibt.

Gerade um die geht es den kämpferischen Eltern. Wer seine Kinder zur IGS schicke, tue das bewusst, um seinen Kindern ein gemeinsames Lernen ohne den Druck des möglichen Sitzenbleibens zu ermöglichen: "Wir wollen, dass die Schule erhalten bleibt, und zwar als IGS", sagt van Almsick, der große Hoffnungen in die Kreistagssitzung am Mittwoch legt und - gemeinsam mit seinen Mitstreitern - am Wochenende einen ersten Erfolg zu verbuchen hatte.

Bei der von der Elterninitiative gestarteten Online-Petition ist das "Quorum" erreicht worden. Dabei handelt es sich um die Anzahl Stimmen aus dem Landkreis Göttingen, die erreicht werden muss, damit Stellungnahmen der gewählten Vertreter eingeholt werden. Van Almsick hofft aber außerdem, dass nicht nur Unterschriften für die Petition geleistet würden, sondern auch zur Anmeldung. Eine wichtige Rolle spiele dabei der "Schnuppertag" am Sonnabend, 29. April.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige