Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Rettungsdienste und Polizei brauchen genaue Ortsangaben
Die Region Duderstadt Rettungsdienste und Polizei brauchen genaue Ortsangaben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.01.2013
Anzeige
Eichsfeld

Die kassenärztliche Bundesvereinigung und die in der Gemeinde Katlenburg-Lindau ansässigen Ärzte und Rettungsorganisationen haben vor diesem Hintergrund angeregt, die Kennzeichnung von Straßen und Häusern in den Orten zu verbessern. Besteht dieser Bedarf auch im Altkreis Duderstadt? Oder finden Polizei, Feuerwehr und Sanitäter immer sofort den richtigen Weg zum Einsatzort?

Beispiel Gieboldehausen: „Zur Vogelsburg“ zweigt von der Schulstraße ab...

Selten Verzögerungen im Eichsfeld

Wie Otto Moneke, Leiter des Polizeikommissariates Duderstadt, betont, kommt es im Eichsfeld selten zu Verzögerungen durch unleserliche oder fehlende Straßenschilder. Auch die Verwechslung von Straßen durch ähnlich klingende Namen – beispielsweise in Gieboldehausen „Auf der Vogelsburg“ und „Zur Vogelsburg“, – sei noch nicht vorgekommen. „Durch das GPS-System gibt es kaum Verwechslungen bei der Polizei“, sagt Moneke. Fehlende oder verdeckte Hausnummern haben den Polizisten jedoch schon des öfteren Sorgen bereitet.

Das kritisiert auch der Leiter der Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes am Duderstädter St. Martini Krankenhaus, Thorsten Krone: „Leider sind viele Häuser im Eichsfeld nicht ausreichend beschriftet. Das Rettungsteam orientiert sich bei der Einfahrt in Straßen immer an den Hausnummern, um Zeit zu sparen. Sind diese nicht gut erkennbar oder gar nicht vorhanden, bedeutet es den Verlust wichtiger Minuten, die dem Patienten oder Unfallopfer möglicherweise fehlen.“ Stefan Schindler, Stadtbrandmeister Duderstadts, empfiehlt aus diesem Grund die Beleuchtung der Hausnummern: „Zwar ist ein Feuer oft schon von Weitem sichtbar, doch Hausnummern auch nachts schnell erkennen zu können, wäre für uns eine große Hilfe.“ Eine Verwechslung von ähnlich klingenden Straßen sei bei der Duderstädter Feuerwehr dagegen noch nicht vorgekommen.

Straßenwarte auf Kontrolle

Falls ein Straßenschild fehlt oder die Schrift zusehends verblasst, sorgen Straßenwarte, die regelmäßig alle Beschilderungen kontrollieren, dafür, dass ein Schild zügig ausgetauscht oder erneuert wird. „Der Druckstandard deutscher Straßenschilder ist heute aber so hoch, dass Straßennamen nicht so schnell verblassen oder abblättern“, erklärt Sabine Holste-Hoffmann vom Duderstädter Ordnungsamt. Die Straßenwarte würden auch akiv, wenn die Beschilderung in Wohngebieten unzureichend oder undeutlich sei.

Bei verwinkelten Wohngebieten oder nicht einsehbaren Stichstraßen empfiehlt der Leiter der Duderstädter Rettungswache Anrufern, die einen Notfall melden, außerdem auf örtliche Besonderheiten zu achten und wichtige Details mit anzugeben. „Auch in der Hektik des Anrufs ist es wichtig, örtliche Gegebenheiten und Namenszusätze zu nennen. So können Verwechslungen vermieden und lebensrettende Zeit gespart werden“, erklärt Krone. Generell gelte: „Je besser informiert und je genauer ausgeschildert, desto schneller sind wir da.“

Von Elisa von Hof

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Wohnungsbrand in einem Sechsfamilienhaus in der Straße Am Stadtberg sind am Montagabend vier Menschen leicht verletzt worden: Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Duderstädter Krankenhaus gebracht. Zuvor spielten sich dramatische Szenen ab.

Kuno Mahnkopf 15.01.2013

Beim Ausfahren von der Kreisstraße 119 auf die Landesstraße 569 Höhe Rosenthaler Hof kann es zu brenzligen Situationen kommen. Ortswegweiser, die den Weg nach Esplingerode und Werxhausen zeigen, versperren Autofahrern den Blick. Denn genau auf Augenhöhe sind die Schilder angebracht.

Heinz Hobrecht 17.01.2013

In ausgewählten Wahlbezirken der Stadt Duderstadt und der Samtgemeinde Gieboldehausen finden am Tag der Landtagswahl Wählerbefragungen statt. Mitarbeiter von Infratest erstellen aufgrund der Ergebnisse Prognosen und Hochrechnungen für die ARD, die Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF.

Kuno Mahnkopf 17.01.2013
Anzeige