Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Rockpirat in Nesselröden
Die Region Duderstadt Rockpirat in Nesselröden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 18.05.2017
Tritt im Nesselröder Festzelt auf: die Gruppe Rockpirat. Quelle: R
Anzeige
Nesselröden

„Das Zelt war im vergangenen Jahr voll und ich denke, dass wird dieses Mal wieder so sein“, sagt Schüßler, der auch Manager der Gruppe ist. Den Besuchern kündigt er „die volle Bandbreite der 1980-er, 1990-er und das Beste von heute“ an.       
Los gehen werde es in der ersten Runde „mit den aktuellen Charts und vielen 90-ern“. Auf Musik aus der letzten Dekade des vergangenen Jahrhunderts „stehen die Leute ohne Ende“, ist die Erfahrung des Keyboarders. Dies gelte auch für „die Kids“. Schüßler: „Es gibt halt nur elf Töne, und es wird nichts mehr neu erfunden, deswegen gibt es ständig irgendwelche Revivals.“

Von "Hulapalu" bis Neue Deutsche Welle

Im zweiten Teil ihres Gastspiels würden Partykracher wie Andreas Gabaliers „Hulapalu“ folgen. In der dritten Runde werde das „komplette Spektrum gezogen“ bis hin zu Titeln der Gruppen Rammstein und Böhse Onkelz. Zum Programm zählten auch Hits der Neuen Deutschen Welle und der „neuartige deutsche Rock“ von Max Giesinger bis Tim Bendzko, der nach Ansicht von Schüßler „aber mehr oder weniger etwas für kleine Mädchen ist“.
Ganz bewusst spiele die Gruppe, die auch eine Videoleinwand mitbringen werde, keine Titel aus den ersten zehn Jahren dieses Jahrhunderts. „Ich glaube nicht, dass da Musik gemacht wurde, die langlebig ist“, so  Schüßler. Die Rockpiraten entern häufig Bühnen in ländlichen Regionen. Der größte Unterschied zu Auftritten in größeren Städten sei, „dass die Leute mehr in Gruppen kommen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige