Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Rocktail spielt im Innenhof des Rathauses
Die Region Duderstadt Rocktail spielt im Innenhof des Rathauses
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 25.05.2018
Die Band Rocktail bei der Probe. Quelle: Niklas Richter
Duderstadt

Sie spielt im Rahmen des LNS-Kultursommers am Sonnabend, 9. Juni, um 20 Uhr im Innenhof des Duderstädter Rathauses, bei schlechten Wetter im Bürgersaal.

Mehr als 100 deutsch- und vereinzelt auch englischsprachige Lieder hat Rocktail-Gitarrist Thorsten Koch geschrieben, seit er 1980 mit Bassist Matthias Schwedthelm und anderen die Deutschrock-Formation gegründet hat – damals noch unter dem Namen Nightband. Den legte sie erst vor 15 Jahren ab. „Ich kenne immer noch nicht alle Stücke“, amüsiert sich Sängerin Janine Kellner, die seit fast einem Jahrzehnt dabei ist.

„Schrei, Susi“ und „Armes Land“

„Früher habe ich ein, zwei Lieder im Monat verfasst, heute sind es ein, zwei im Jahr“, berichtet Koch. 30 Songs – zum Teil noch aus den 80er-Jahren, zum Teil ganz Aktuelles – will die Band in Duderstadt präsentieren. In „Schrei, Susi“ geht es zum Beispiel um Trennung. „Wiener Wald“ ist ein lustiges Stück. Im alten Rocktail-Protestlied „Gegen alles Unrecht“ wird es sehr politisch. In ihrem neuen Werk „Armes Land“ geht die Band mit den Politikern ins Gericht.

„Wir wollen, dass das Publikum die Texte versteht“, sagt Sänger Roland Hörnlein. Deshalb schätzten sie für ihr Liedermacher-Programm „die kleinen, ruhigen Clubs“. Sehr dicht sei die Atmosphäre bei ihren jährlichen und immer ausverkauften Konzerten im Kaminzimmer des Gieboldehäuser Schlosses, wo sie unplugged spielten. „Da sitzt uns das Publikum, etwa 80 Zuhörer, unmittelbar gegenüber“, berichtet Sängerin Kellner. Auch der Gewölbekeller des Göttinger Nörgelbuffs, biete sich an, meint Sänger Roland Hörnlein. Dort würden sie gerne häufiger spielen. Sie hätten es aber als Gieboldehäuser schwer, sich gegen Bands vor Ort durchzusetzten.

Fünf, sechs Auftritte im Jahr

Auf fünf, sechs Auftritte im Jahr kommt die Gruppe, die wöchentlich zwei, drei Stunden probt. „Zwei, drei Auftritte mehr könnten es sein“, meint Gitarrist und Songschreiber Koch. Es gebe noch ein zweites, rockigeres Programm mit gecoverten Songs von den Rolling Stones, Jimi Hendrix, Ulla Meinecke oder vielfach interpretierten Stücken wie „Don’t Let Me Be Misunderstood“.

Nicht perfekt wiedergeben, wollten sie die Lieder, meint Sänger Hörnlein. Und: „Unsere Handschrift soll sichtbar sein.“ Das unterscheide sie von mancher der erstaunlich gut ausgebildeten Profibands im Obereichsfeld, die – dem dortigen Geschmack – entsprechend legendäre Gruppen wie ACDC oder Pink Floyd bis ins Detail perfekt imitierten. Deshalb hätten sie es schwer, dort Fuß zu fassen. Immerhin würden sie am Sonnabend, 18. August, mal wieder in Heiligenstadt auftreten.

Neue CD

Beim Duderstädter Kultursommer wollen sie zwei Stunden spielen. „Bei der Duderstädter Musiknacht haben wir auch schon bis morgens um 4 Uhr im Backsteinhaus für Stimmung gesorgt, sagt Hörnlein. Beim Konzert gibt es auch die neue CD zu kaufen, die die Gruppe, zu der noch Ulli Hobrecht (Keyboard) und Martin Becker (Drums) gehören, in diesem Jahr eingespielt hat.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Treffpunkt Stadtmarketing - Bewährte Aktivitäten in Duderstadt

Unter anderem um eine Satzungsänderung wird es bei der bevorstehenden Versammlung des Vereins Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt gehen. Die Mitglieder kommen am Dienstag, 5. Juni, zusammen.

25.05.2018
Duderstadt Ortsrat diskutiert Maßnahmen - Autofahrer in Mingerode zu schnell

In Mingerode im Landkreis Göttingen wird zu schnell gefahren. Bürger hätten sich beim Ortsrat des Duderstädter Ortsteils über permanente Geschwindigkeits­übertretungen beschwert, hat Ortsbürger­meister Pascal Schwedhelm berichtet. Jetzt soll die Verwaltung verschiedene Maßnahmen prüfen, aber es deutet sich auch eine unbürokratische Lösung an.

28.05.2018

Die vermisste Jugendliche, nach der die Polizei öffentlich gesucht hatte, ist wieder da. Die 14-Jährige hat sich am Vormittag wohlbehalten bei der Polizei Mühlhausen gemeldet.

25.05.2018