Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Schüler aus Kartuzy zu Gast in Duderstadt
Die Region Duderstadt Schüler aus Kartuzy zu Gast in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 13.09.2018
Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte empfängt Schüler des III. Lyzeums aus Kartuzy sowie der St.-Ursula-Schule Duderstadt. Quelle: Rüdiger Franke
Duderstadt

Nolte betonte dabei, wie wichtig ein gutes Miteinander der Staaten in Europa sei.

Lebendiger Austausch

„Ich freue mich, dass der Austausch zwischen unseren Schulen lebt“, sagte der Bürgermeister beim Empfang im historischen Rathaus. Er erzählte den Schülern, dass er erst kürzlich mit einer Duderstädter Delegation zu einem Besuch in ihrer Heimat gewesen sei. „Mit großer Begeisterung sind wir dort mit der neu geschaffenen Bahn gefahren“, sagte Nolte. Die Reisenden seien hellauf begeistert gewesen, dass es möglich sei, mit EU-Mitteln eine solche Bahnlinie zu reaktivieren. In Duderstadt sei dies nach der Grenzöffnung nicht gelungen.

Wichtiger sei aber, was in Europa, Polen und Deutschland geschehe. Nolte äußerte die Bitte an die polnischen und die deutschen Schüler, „dass Ihr immer wieder eintretet für Demokratie, Freiheit, Menschenrechte und ein gutes Miteinander“. Ebenso wichtig sei es auch, dass Frankreich, Deutschland und Polen bei gemeinsamen Themen in Europa zu gemeinsamen Lösungen finden. „Diskutiert diese Fragen intensiv untereinander, weil es die allerwichtigsten Fragen dieser Zeit sind“, sagte Nolte.

Fast 90 Nationalitäten

In Duderstadt leben viele unterschiedliche Nationalitäten, berichtete Nolte. Die Schüler schätzten fünf, 25 und 50. „Es sind fast 90 Nationalitäten“, sorgte der Bürgermeister für erstaunte Gesichter. Manche Mensche seien aus Liebe gekommen, andere wegen der Arbeit. Aber in den vergangenen Jahren habe es auch viele gegeben, die als Flüchtlinge in Duderstadt angekommen seien. „Menschen, die in Not sind, müssen wir helfen“, sagte Nolte. Das sei derzeit ein schwieriges Thema in Europa. Er verwies auf die aktuellen Geschehnisse in Chemnitz und Köthen und richtete den Appell an die Schüler aus Kartuzy und Duderstadt, die Fragen zu diesem Thema mit dem Herz und dem Kopf zu beantworten.

Nolte erläuterte den Schülern, dass das Rathaus aus dem Jahr 1302 stamme. „Es hat friedliche und kriegerische Zeiten erlebt, Wohlstand und auch Elend.“ Duderstadt sehe wie aus dem Märchenland aus, sagte Jaroslaw Wesierski, einer der polnischen Lehrer. Er begleitet seit etwa 15 Jahren die Reisen nach Duderstadt, seine Kolleginnen Ewa Chrapkowska und Edyta Ropella begleiten die Schüler bereits seit 1998.

Besuchsprogramm

Die polnischen Schüler haben während ihres Aufenthaltes, der am Sonntag begann, ein umfangreiches Programm geplant, berichtete Wesierski. Nachdem der Erkundung von Duderstadt am Montag geht es am Dienstag in den Harz. Dort sind Besuche in Braunlage und Torfhaus geplant. Am Mittwoch besichtigen die Schüler das Grenzlandmuseum in Teistungen, am Donnerstag Phaeno und die Autostadt in Wolfsburg. Nach einem gemeinsamen Kochen und einer abendlichen Abschlussfeier an der St.-Ursula-Schule fahren sie am Freitagabend zurück in ihre polnische Heimat.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit gut 250 Besuchern beim Abschlussfest am Sonntag im Stadtpark und mehr als 5000 Gästen insgesamt ist der Duderstädter Kultursommer 2018 nach 13 Veranstaltungswochen zu Ende gegangen. Eine Bilanz.

13.09.2018
Duderstadt Rotarierspende an Stadtbibliothek - Neuer Lesestoff für Kinder in Duderstadt

48 Bücher sowie 41 Hörbücher hat die Stadtbibliothek Duderstadt für eine 1000-Euro-Spende des Rotary-Clubs Duderstadt-Eichsfeld gekauft. Zum zehnjährigen Bestehen im Rathaus stiegen Luftballons auf.

10.09.2018

Das Grenzlandmuseum Eichsfeld hat das neue Halbjahresprogramm vorgestellt. Die zentralen Themen: „Aufarbeitung der SED-Diktatur“, „Demokratie in Deutschland“ sowie „Ökologie und Umwelt“.

10.09.2018