Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Schützen schießen Kirmespokal aus
Die Region Duderstadt Schützen schießen Kirmespokal aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 04.11.2009
Erfolgreich im Vergleich: Schützenmitglieder aus Lindau . Quelle: EF
Anzeige

Begleitet vom Fanfarenzug Lindau erreichte der Festzug das Schützenhaus, wo das Schießen auf allen Ständen stattfand. Zur Freude der Junggesellen als Veranstalter war das Schützenhaus stets gut besucht. Kaffee und Kuchen lockten viele Schaulustige und Schützen an, so dass die Auswerter um Günter Biermann viel zu tun hatten.


Um 18 Uhr konnte der Junggesellenschaffer Philipp Strüder die Proklamation der Tagesbesten vornehmen, nachdem er sich bei allen Helfern bedankt hatte. Den Allgemeinheitspokal konnte Schützenhauptmann Herbert Graune (197,7 Teiler) für sich verbuchen, gefolgt von Margareta Kühne (295,1) und Wolfgang Kiel (322,3), den Wanderpokal Junggesellen Hammenstedt errang Philipp Heise, gefolgt von Christian Biermann und Ralf Nienstedt. Den Wanderpokal des Fanfarenzuges sicherte sich Christian Grieger (121,00) gefolgt von Wolfgang Kühne (155,1) und Jens Iben (188,9).

Wildscheibe für Schüler

Den Kirmespokal des Fanfarenzuges mit dem Lasergewehr gewann René Römermann, gefolgt von Annalena Rhode und Cora Ettrich. Den Junggesellen-Pokal sicherte sich Christian Biermann vor Simon Hellmold und Rene Hisgen. Bei der Wildscheibe für Schüler bis zwölf Jahre (Lasergewehr) lag Florian Spillner vorne, bei der Wildscheibe der Jugend bis 16 Jahre siegte Lena Kühne. Die Kirmesscheibe der Jugend schoss Sebastian Schmidt. Die Wildscheibe der Junggesellen erlangte Alexander Schalcher mit einem Blattschuss sieben Millimeter vom Ziel entfernt. Die Kirmesscheibe der Junggesellen errang Gabriel Strüder.

Von Björn Dinges

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Auftakt beim Treffen der Plattdütschen Frünne war eine Überraschung. Jeder Besucher bekam einen Pfannkuchen als Begrüßungsgeschenk. Diese originelle Idee war gleichzeitig eine Verbindung zum Spitznamen der Mingeröder, die bekanntlich „die Pannekauken“ sind. Der Präsident der Frünne, Werner Grobecker, der zuvor 110 Gäste aus dem Ober- und Untereichsfeld begrüßt hatte, revanchierte sich seinerseits mit einer Heidekrautanpflanzung.

04.11.2009

Im Herbst beginnt für viele Grundstücksbesitzer der Kampf mit dem Laub. Blätter fallen von den Bäumen und sammeln sich auf Straßen und Gehwegen. Ob zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto – wenn es regnet, kann nasses Laub zu gefährlichen Rutschpartien führen.

04.11.2009

In über 30 Jahren als freier Fotograf für das Eichsfelder Tageblatt lernte der Herzberger Klaus Matwijow das Eichsfeld, seine Landschaft, seine Traditionen und vor allem seine Menschen kennen. Neben der Routinefotografie nutzte er die meist wenigen Möglichkeiten, das eine oder andere Foto außerhalb offizieller Termine zu machen. Daraus entstand jetzt sein Bildband „Begegnungen“.

04.11.2009
Anzeige