Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Geklotzt statt gekleckert
Die Region Duderstadt Geklotzt statt gekleckert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.01.2017
Vorsitzender Thomas Ehbrecht berichtet über Schulprojekt der German Namibian Association. Quelle: r
Anzeige
Eichsfeld

An der Kamutjonga Prime School in Divundu entstand ein multifunktionaler Gebäudekomplex mit Sanitäranlagen, Bibliothek und den Lehrerzimmern, berichtet der Obernfelder Unternehmer. „Wir haben nicht gekleckert, sondern richtig geklotzt und mit fast 50000 Euro viel in Afrika für die Entwicklungshilfe bewegt“, so Ehbrecht. Eine unberechenbare Pause durch einen Lehrerstreik hatte den Abschluss verzögert.

Das Pilotprojekt in Divundu solle Ansporn für das Schulministerium in Namibia sein, die staatlichen Schulen zukunftsfähig voranzubringen, meint Ehbrecht. Ziel sei auch, Schüler über den Pflichtunterricht hinaus für Fortbildungen zu motivieren und globalisierendes Denken zu fördern.

Außer einer freiwilligen Nachmittagsschulbetreuung mit Bücherei und Internetecke sei der Aufbau einer Schüler-AG angedacht, die über Skype mit einer entsprechenden Arbeitsgemeinschaft, zum Beispiel auch an einer Eichsfelder Schule, kommunizieren könne. Die vom Verein geförderten Projekte werden vor Ort selbst umgesetzt und kontrolliert, so der Präsident des eingetragenen Vereins German Namibian Association.

Neues Projekt nach drei Jahren Dürre geplant

„Nun müssen wir ein neues Projekt in Angriff nehmen, nach drei Jahren Dürre sind in einigen Regionen keine Wasserreserven mehr in Staudämmen, die sind völlig ausgetrocknet und es steht kaum ein Grashalm mehr,“ berichtet Ehbrecht. Viele Tiere seien auch schon der Dürre zum Opfer gefallen oder durch Notverkäufe noch in die Nahrungskette gelangt. „Nun wollen und müssen wir dringend auch über ,Wasserprojekte für den ländlichen Raum‘ im Vorstand und Verein beraten“, erklärt der Obernfelder.

Spenden könnten bereits für ein anstehendes Wasserprojekt in Namibia auf das Vereinskonto der GNA e.V. (German Namibian Association) bei der Sparkasse Duderstadt IBAN: DE39 2605 1260 0000 2012 36 BIC: NOLADE21DUD eingezahlt werden, der Verein sei als gemeinnützig anerkannt und entsprechende Spendenbescheinigungen wüden ausgestellt.

Damit es nicht zu Namensüberschneidungen komme, firmiere der kleine gemeinnützige Verein, den die Eichsfelder Namibia-Fans gegründet hätten, als German-Namibian-Association. Infos zum Verein und Spendenkontakt unter www.ger-nam.de

Eichsfelder um Kulturautausch bemüht

Namibia ist mehr als doppelt so groß wie Deutschland, hat aber nur so viele Einwohner wie Hamburg. Das jahrzehntelang von Südafrika kontrollierte Land habe immer noch unter den Nachwirkungen der Apartheid zu leiden, die dort 1990 aufgehoben wurde, so Thomas Ehbrecht, Vorsitzender der German Namibian Association. Die 13 ethnischen Gruppen dort würden gut miteinander auskommen.

Die Kriminalitätsrate sei gering, Namibia gelte als das stabilste afrikanische Land für Investoren. Politisch wirke bis heute auch die deutsche Kolonialzeit nach. Die Niederschlagung des Herero-Aufstandes wurde von der Bundesregierung erst 2015 als Völkermord anerkannt.

Die Eichsfelder GNA bemüht sich auch um Kulturaustausch. Zuletzt war im Oktober 2016 das Eichsfelder Akkordeonorchester „Fröhliche Eichsfelder“ mit 31 Personen auf Tour zu Konzertauftritten in Swakopmund, wo die Gruppe mit dem dortigen Männergesangverein auftrat, und in Windhoek.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Nach EEW kündigen weitere Versorger Erhöhungen an - Strompreise ziehen an

Nicht nur die Eichsfelder Energie- und Wasserwirtschafts-GmbH (EEW) erhöht im neuen Jahr die Strompreise. Auch die EAM (Energie aus der Mitte) dreht an der Preisschraube, Eon Mitte und Harz Energie halten sich noch zurück.

Kuno Mahnkopf 02.01.2017
Duderstadt Duderstädter Weihnachtstreff 2017 - Bratwurst und Glühwein nach dem Fest?

Der Weihnachtstreff 2017 soll nicht vor dem Fest enden, sondern aufgrund des späten ersten Advent erst am 30. Dezember. Die Pläne des Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt stoßen bei den Standbetreibern, die im diesjährigen Adventsdorf vertreten waren, mehrheitlich auf Ablehnung.

02.01.2017

Ein Fordfahrer ist bei einem Unfall mit Überschlag am Freitagmorgen gegen 5 Uhr auf der Bundesstraße 247 unverletzt geblieben. Nach Polizeiangaben fuhr er aus Richtung Mühlhausen in Richtung Kallmerode und kam wegen Glätte in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab.

30.12.2016
Anzeige