Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Mehr Sicherheit und ein Gesamtkunstwerk
Die Region Duderstadt Mehr Sicherheit und ein Gesamtkunstwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 09.04.2018
Der SB-Bereich in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Duderstadt ist umbebaut worden. Die beiden Behindertenbeauftragten der Stadt Duderstadt, Willi Klingebiel und Andrea Holzapfel lassen sich von Sparkassenvorstand Uwe Hacke (links) die Details erläutern. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Duderstadt

Weitgehend abgeschlossen sind die Umbauarbeiten, die in den vergangenen Wochen im laufenden Geschäftsbetrieb in der Hauptstelle der Sparkasse Duderstadt vorgenommen worden sind. Die Arbeiten betrafen sowohl den SB- als auch den Kassenbereich.

Die Hauptfiliale der Sparkasse Duderstadt war 1996 als Neubau an der Bahnhofstraße 41 eröffnet worden. Seither habe sich den Angaben von Sparkassenvorstand Uwe Hacke sowohl beim Kundenverhalten, als auch bei den Sicherheitsvorschriften geändert. Und auch in Sachen Behindertenfreundlichkeit sei bei dieser Gelegenheit nachgebessert worden. „Da waren wir bisher noch nicht optimal aufgestellt“, gestand der Sparkassenvorstand.

Jetzt auch barrierefrei

Dass der Selbstbedienungsbereich nun auch barrierefrei ist, davon haben sich am Montag die beiden Beauftragten der Stadt Duderstadt für Menschen mit Handicap, Andrea Holzapfel und Willi Klingebiel überzeugen können. Bisher seien die Geldautomaten für Rollstuhlfahrer viel zu hoch angebracht gewesen, sagte Klingebiel rückblickend. Entsprechenden Hinweisen sei die Sparkasse nachgekommen, so Hacke. Einer der Automaten wurde niedriger platziert und ist nun für Rollstuhlfahrer einfacher zu erreichen. Zudem könnten Sehbehinderte via Kopfhörer das SB-Terminal leichter bedienen.

Mit den Investitionen in den Umbau des Foyers einher gingen auch technische Neuerungen, wie Hacke ausführte. Die Filiale an der Bahnhofstraße in Duderstadt sei nach einem neuen zukunftsorientierten Konzept eingerichtet worden, so Hacke. Dabei standen aktuelle Anforderungen an die Sicherheit zum einen im Vordergrund, zum anderen habe man sich aber auch an den Kundenwünschen orientiert, begründet Hacke. Fast alle Bargeldgeschäfte könnten nun rund um die Uhr abgewickelt werden.

Kassen zurückgebaut

Die Kassen wurden, bis auf eine Kasse für die Sondergeschäfte, zurückgebaut“, erläuterte der Sparkassenvorstand. Das SB-Angebot sei auf fünf Geldautomaten erweitert worden, von denen vier sowohl Ein- als auch Auszahlungen ermöglichen. Außer den Geldautomaten sei auch ein 24-Stunden-Münzeinzahler und ein Münzausgabeautomat installiert worden, an einem weiteren SB-Terminal könnten die Kunden zum Beispiel Überweisungen in Auftrag geben, Kontoauszüge drucken oder Daueraufträge bearbeiten.

Multimedia-Angebot in Kooperation mit dem Tageblatt

„Die Digitalisierung macht auch bei uns nicht halt“, ergänzte Vorstandsmitglied Markus Teichert. „Da gehen wir mit der Zeit – allerdings ohne das persönliche Angebot aus den Augen zu verlieren.“ Teichert verweist auf einen neuen Touchscreen-Bildschirm sowie das neue Multimedia-Angebot in Kooperation mit dem Göttinger Tageblatt. Beides werde noch installiert. Künftig könnten Teichert zufolge „die Kunden im SB-Bereich dann neben Börsenkursen und spezifischen Sparkassenthemen als kleines Highlight auch regionale Nachrichten und Angebote verfolgen“.

Neben aller Technik setze die Sparkasse auch weiterhin auf den persönlichen Kontakt, betonte Hacke. So sei das Automatenangebot weiter in die Kundenhalle geholt worden und setze einen fließenden Übergang von SB-und persönlichem Angebot auch optisch um. Das werde auch in der optischen Gestaltung des neuen SB-Bereichs deutlich. So ziert eine Motivtapete in Kollagentechnik die Wand, die sich entlang der Automaten hinein in die Kundenhalle ziehe.

Dynamit, Lebendigkeit, Vielfalt

Schon vor mehr als 20 Jahren habe die Sparkasse in ihrer architektonischen wie auch künstlerischen Ausgestaltung Akzente gesetzt. Ergänzend dazu hat jetzt das Künstlerpaar Marie Madeleine Bellenger und Prof. Dieter Alexander Boeminghaus ein Gesamtkunstwerk geschaffen, das den Aussagen Teicherts zufolge den Betrachter „bei aller Hektik und Schnelllebigkeit des digitalen Zeitalters zum Verweilen“ einlade. Teichert: „Die Kunst zeigt, dass die Menschen bei aller Technik im Vordergrund stehen.“ Und so sind es Fotos der Sparkassenmitarbeiter und ihrer Familien, Duderstadt und der Region, die den Künstlern eine Fülle an Material als Gestaltungsgrundlage boten. Dynamik, Lebendigkeit und Vielfalt – unter diesen Begriffen lasse sich die Botschaft des Werkes zusammenfassen, sagte Hacke und kündigte einen zweiten Bauabschnitt im zweiten Halbjahr an. Dabei werde dann „der Beratungsbereich angefasst“.

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Lokomotiven besichtigen - Eisenbahnfest in Heiligenstadt

Der Heiligenstädter Eisenbahnverein veranstaltet am Wochenende, 14. und 15. April sein Frühjahrseisenbahnfest. Während des Festes am Ostbahnhof in der Dingelstädter Straße haben die Besucher die Gelegenheit, an Führerstandsmitfahrten teilzunehmen.

09.04.2018
Duderstadt Kirchensanierung in Gerblingerode - Spenden sollen Finanzierungslücke schließen

Der Kirchturm in Gerblingerode soll saniert werden. Beim Schließen der Finanzierungslücke können die Einwohner des Duderstädter Ortsteils helfen. Der Kirchengemeinderat will sie anschreiben und um Spenden bitten.

12.04.2018

Österliche Musik auf der barocken Creutzburg-Orgel spielt Regionalkantor Paul Heggemann am Dienstag, 10. April.

09.04.2018
Anzeige