Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Sparkasse Duderstadt: „Stehen gut da“
Die Region Duderstadt Sparkasse Duderstadt: „Stehen gut da“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 10.09.2018
Sparkassenvorstand Uwe Hacke Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Duderstadt

Fragen zu den Fusionsgesprächen sind im öffentlichen Teil der Verbandsversammlung in der Sparkasse Duderstadt unbeantwortet geblieben. Eine weitere Gesprächsrunde steht diese Woche an, bis Mitte Oktober sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein.

Die Akteure, die seit Wochen hinter verschlossenen Türen „ergebnisoffen“ über eine mögliche Fusion der Sparkassen Duderstadt, Osterode, Bad Sachsa und Hann. Münden verhandeln, geben sich auf Nachfragen nach dem aktuellen Stand zugeknöpft. Auch die Mitglieder der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes Duderstadt erhielten zumindest im öffentlichen Teil ihrer Sitzung nicht die erhofften Antworten auf ihre Fragen. Verbandsgeschäftsführer Wolfgang Nolte blieb in seiner Mitteilung unkonkret. Die Entscheidung, ob der Weg gemeinsam oder alleine gegangen werde, träfen die jeweiligen Träger, also der Kreistag und die Räte der Kommunen. Dazu kämen „alle Fakten auf den Tisch“, so Nolte weiter. Und erst dann werde es um Fragen gehen, wie „wer gehört dem Vorstand an?“ oder „wo wird der Sitz sein?“.

Fusionsverhandlungen bis Mitte Oktober geplant

Auch Landrat Bernhard Reuter blieb mit seinen öffentlichen Äußerungen vage. In dieser Woche werde es eine weitere Verhandlungsrunde geben. Ziel sei es, so Reuter während der Verbandsversammlung in Duderstadt weiter, „die Verhandlungen bis Mitte Oktober abzuschließen“. Es sei verabredet, dann die Träger zu informieren, „wenn es etwas zu informieren gibt“, sagte Reuter. Wie viel mehr an Informationen es später im nichtöffentlichen Teil der Verbandsversammlung gab, kann nur vermutet werden.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Duderstadt, Uwe Hacke, machte zuvor mit der Präsentation der Duderstädter Geschäftszahlen für das Jahr 2017 klar: „Wir haben ein erfolgreiches Jahr 2017 hinter uns. Die Sparkasse Duderstadt steht mit Blick auf eine Fusion nicht mit dem Rücken zur Wand.“

Die Bilanzsumme bezifferte Hacke auf 703 Millionen Euro, etwa sieben Millionen mehr als im Vorjahr. Der Jahresüberschuss von rund 3,3 Millionen Euro sei zum Teil in die Rücklagen, zum Teil in die Vorsorgereserve gestellt worden. Betriebswirtschaftlich stehe die Sparkasse Duderstadt „sehr gut da“, hörten die Mitglieder der Vertreterversammlung.

Bei Girokonten „zu billig“

In der Analyse der 2017er-Daten sagte Hacke unter anderem auch, dass die Sparkasse Duderstadt bei den Girokonten im Vergleich zu anderen zu billig sei. Da aber Filialen geschlossen wurden und man sich in Fusionsverhandlungen befinde, wolle man in solch einem Kontext nicht über eine Erhöhung nachdenken. Der Vorstandsvorsitzende hatte auch dargelegt, wo bei den einzelnen Positionen das Duderstädter Institut im Vergleich zu den anderen niedersächsischen Sparkassen stehe. Bei der Wirtschaftlichkeit beispielsweise liege Duderstadt auf Platz zwölf, was für eine Sparkasse in der Größenordnung der Duderstädter ein „sehr guter Wert“ sei. Das zeige aber auch, dass in Zukunft nicht mehr viel Einsparpotenzial vorhanden sei. „Wir sind sehr produktiv“, erläuterte Sparkassendirektor Markus Teichert und ergänzte, dass die Sparkasse Duderstadt insgesamt gesehen durchschnittlich auf Rang zwölf liege. Angaben, an welcher Stelle im Ranking die potenziellen Fusionspartner stehen, mochte Hacke nicht machen. Das sei zum einen „kein guter Stil“, zum anderen sei während der Verhandlungen Vertraulichkeit vereinbart worden.

Bilanzsummen sowie Gesamteinlagen und -ausleihungen sind indes für das Jahr 2017 für alle niedersächsischen Sparkassen im Verbandsbericht des niedersächsischen Sparkassenverbandes nachzulesen.

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Volumen von rund vier Millionen Euro ist bisher im Zusammenhang mit dem Städtebauförderprogramm in Duderstadt investiert worden. Das hat Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) mitgeteilt.

13.09.2018
Thema des Tages Fledermausaktion zum Tag des offenen Denkmals - Familienleben unter dem Dach des Duderstädter Rathauses

Nicht nur historische Bauten konnten am Tag des offenen Denkmals am Sonntag besichtigt werden. Auch ein Besuch bei den Bewohnern war möglich, zum Beispiel bei den Fledermäusen im Duderstädter Rathaus.

09.09.2018

Zum Oldtimer-Treffen sind Autofreunde am Sonntag in der Duderstädter Innenstadt gekommen. Zu sehen waren historische Pkw, Motorräder und Nutzfahrzeuge.

10.09.2018
Anzeige