Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Start der Straßenbauarbeiten in Duderstadt
Die Region Duderstadt Start der Straßenbauarbeiten in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 16.07.2018
Baustellen Duderstadt print Quelle: Tater Silvia
Anzeige
Duderstadt

Verkehrsteilnehmer in Duderstadt müssen sich im Sommer an verschiedenen Stellen auf Sperrungen einstellen. Am Montag, 16. Juli, beginnen vorbereitende Arbeiten zur Sanierung der Bundesstraße 247 in der Ortsdurchfahrt sowie erste Arbeiten für den Schindangerkreisel.

Die B 247 wird bis in den Herbst an verschiedenen Abschnitten saniert. Wie Günter Hartkens, Leiter des Geschäftsbereichs Goslar der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mitteilt, stehen als erstes Arbeiten an den Seitenbereichen der Worbiser Straße und des Schützenrings unter halbseitiger Sperrung auf dem Programm. Der erste Abschnitt umfasst den Bereich von der Einmündung im Siebigsfeld bis zum Schindangerknoten.

Die Sperrung soll nur an kleineren Wanderbaustellen erfolgen, wie Duderstadts Bauamtsleiter Johannes Böning ergänzt. An den jeweiligen Stellen sollen ausgebrochene Borde und abgesenkte Gossen ausgebessert werden. Die Sperrungen in dieser Phase seien überschaubar. Die eigentlichen Asphaltierungsarbeiten sollen an einem Wochenende vom Freitag, 27., bis Montag, 30. Juli, um 7 Uhr kombiniert ausgeführt werden. „Uns wurde mitgeteilt, dass zunächst zwei Schichten rausgefräst werden“, berichtet Böning. Anschließend werden eine neue Binderschicht und eine neue Deckschicht aufgetragen. Dazu werde nach Hartkens Angaben eine Vollsperrung eingerichtet.

Parallel zu den ersten Arbeiten an der B 247 beginnen die ersten vorbereitenden Arbeiten für den Schindangerkreisel. Quelle: Eichner-Ramm

Nach Beendigung des ersten Abschnittes beginnen die Arbeiter an den Seitenbereichen des Sachsenrings und des Schützenrings zwischen Schindangerknoten und Westertor sowie im Bereich vom Friedhof in Gerblingerode bis zur thüringisch-niedersächsischen Landesgrenze – jeweils mit halbseitiger Sperrung. Eine Vollsperrung für die Erneuerung der Fahrbahn sei für das Wochenende von Freitag, 17., bis Montag, 20. August, um 7 Uhr vorgesehen, wie Hartkens mitteilt.

Während der Vollsperrungsphasen wird der Verkehr von Teistungen über die Landesstraße 1009 nach Berlingerode und von dort über die Kreisstraßen 227 und 113 nach Nesselröden geführt. Dort werde die Umleitung über die Landesstraße 569 nach Duderstadt fortgesetzt. Von Duderstadt aus gilt die Verkehrsführung in umgekehrter Richtung.

Nach Abschluss der Asphaltarbeiten sollen drei Ampelanlagen an der Ortsdurchfahrt Duderstadt erneuert werden, teilt Hartkens weiter mit. Dabei handele es sich um die Anlagen an der Bahnhofstraße, am Steintor und auf der Klappe, wie Böning ergänzt. Darüber hinaus sollen die straßenbegleitenden Radwege der neu asphaltierten Streckenabschnitte unter halbseitiger Sperrung der Straße saniert werden. „Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober abgeschlossen“, prognostiziert Hartkens.

Nach den Arbeiten am Stadtring soll voraussichtlich Ende August in Westerode die Sanierung der Rosenthaler Straße und der Westeröder Straße beginnen. Die B 247 zwischen Mingerode und Obernfeld steht nach Hartkens Angaben in den Herbstferien auf dem Arbeitsplan. Allerdings können ungünstige Witterungsverhältnisse zu Verzögerungen der geplanten Zeitfenster führen.

Parallel zu den ersten Arbeiten an der B 247 beginnen die ersten vorbereitenden Arbeiten für den Schindangerkreisel. „Dabei geht es um die Querung der Ziegeleistraße mit dem gesamten Paket der Versorgungsleitungen für Wasser, Strom und Gas“, erläutert der Duderstädter Bauamtsleiter. Dafür werde von Montag, 16., bis Freitag, 20. Juli, eine Vollsperrung der Ziegeleistraße (K 112) zwischen dem Knoten Wolfsgärten / B 247 und Ziegelwerk eingerichtet.

Der Lkw-Verkehr zum Ziegelwerk werde aus Richtung Göttingen über Nesselröden, Immingerode und Tiftlingerode zum Ziegelwerk geführt, wie der Duderstädter Fachbereich Gefahrenabwehr und Feuerschutz bestätigt. Aus Richtung Teistungen werde die Umleitung über Berlingerode, Böseckendorf, Immingerode und Tiftlingerode eingerichtet. Der Pkw-Verkehr soll über den Kreisverkehr am Euzenberg nach Tiftlingerode geführt werden.

Für die Querung des Schützenrings auf der anderen Seite der Hahle werde hingegen keine eigene Sperrung benötigt, wie Böning sagt. Die könne während der Sanierungsarbeiten an der B 247 umgesetzt werden.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist eines der größten Straßenbauprojekte, das in den nächsten Monaten die Verkehrsteilnehmer im Eichsfeld betrifft. Anfang der 29. Kalenderwoche beginnen die Vorbereitungen für den Neubau des Kreisverkehrs am sogenannten Schindangerknoten.

16.07.2018

Bandoneon, Piano, Gesang sind die drei Zutaten der „5Eck-Konzert-Milonga“ am Sonntag, 29. Juli, in Duderstadt. Um 15 Uhr gastiert das Trio Sangre Vital „unter dem Fachwerkgiebel“ des Hauses St. Georg.

13.07.2018

Das bundesweit einmalige Dorf-FSJ-Modellprojekt des Caritasverbandes Südniedersachsen soll Generationen verbinden und Älteren eine bessere Teilhabe am örtlichen Leben ermöglichen. Die fünf Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres berichten von ihren Erfahrungen im Eichsfeld, im August übernehmen die Nachfolger.

16.07.2018
Anzeige