Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Vorerst keine kostenlosen Tampons und Binden in Duderstadt
Die Region Duderstadt Vorerst keine kostenlosen Tampons und Binden in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 07.11.2018
Ortsratsmitglied Jennifer Ahlbrecht (Grüne) plädiert für kostenfreie Tampons und Binden auf öffentlichen Toiletten in Duderstadt. Quelle: Foto: Franke
Duderstadt

Die Bereitstellung kostenfreier Tampons und Binden auf öffentlichen Toiletten hatte die Fraktion des Bündnis 90/ Die Grünen am Dienstag im Ortsrat Duderstadt als Antrag eingereicht. Eine neue Arbeitsgruppe „Jugend“ soll das Thema für Jugendliche aufarbeiten.

Der Ortsrat Duderstadt beziehe Stellung als starkes kommunales Vorbild im gesamten Bundesgebiet, hatte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Jennifer Ahlbrecht den Antrag der Grünen begründet. Er enttabuisiere das noch immer mit Scham behaftete Thema der Menstruation. Mit der Initiative zu kostenfreien Tampons und Binden auf öffentlichen Toiletten werde Frauen ein ungehinderter Zugang zu notwendigen Hygieneartikeln ermöglicht. Dadurch stärke er ihre würdevolle und unbeschwerte Teilhabe am öffentlichen Leben.

Viel positive Resonanz auf Antrag

Nach der Vorabberichterstattung sei der Antrag von vielen Frauen begrüßt worden. Andere hätten hingegen gesagt, dass Frauen die Hygieneartikel bei sich hätten. „Wir könnten die erste Stadt in Deutschland sein, die das Thema umsetzt“, warb Ahlbrecht für ihre Idee.

Zwar traf Ahlbrecht im Ortsrat nicht auf Zustimmung, löste aber dennoch eine intensive Diskussion aus. „Die Frage ist: Was will man bereitstellen?“, sagte Dagmar Kohnke (SPD). Schließlich benutze jede Frau andere Artikel. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Thomas Rössing-Schmalbach erklärte, dass es nicht Sache des Ortsrates sei, und verwies an die Apotheken als mögliche Anlaufstellen in der Stadt. Thorsten Krone (CDU) ergänzte, dass die unter anderem angesprochene Touristinformation als Ausgabestelle den Nachteil habe, dass sie auch nur eine begrenzte Zeit geöffnet sei.

Auch Michael Hasse (CDU) sah das Thema weniger im Ortsrat als vielmehr im privatwirtschaftlichen Bereich angesiedelt. Er hatte außer dem Kostenfaktor und dem notwendigen Arbeitseinsatz auch Bedenken, dass die Hygienerichtlinien eingehalten nicht werden könnten. „Und vielleicht liegen hinterher viele davon auch im Klo“, sagte er.

Angebot für Jugendliche?

„Nicht schlecht“ fand Matthias Schenke (SPD) hingegen den Antrag, befürchtete aber auch, dass öffentlich ausgelegte Tampons und Binden zu Schabernack anregen könnten. „Ich würde es auf die Schulen beschränken“, sagte er und schlug vor, dass die Verwaltung mit den Schulen dazu Gespräche führen könnte.

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Doris Glahn ergänzte, dass auch eine Ausweitung auf alle Orte, an denen junge Leute zusammenkommen, möglich wäre, wie zum Beispiel das Jufi. „Was bringt es, in öffentlichen Toiletten eine Schüssel hinzustellen?“, fragte sie. Diese müsste regelmäßig aufgefüllt werden, und es könne auch vorkommen, dass sie zu einem entscheidenden Zeitpunkt doch leer sei. „Vielleicht gibt es ja auch eine Automatenlösung“, sagte sie.

Wenn das Thema für die Jugend aktuell sei, wäre es gut in der neu zu gründenden Arbeitsgruppe „Jugend“ aufgehoben, sagte Kohnke. Die Mitglieder des Rates stimmten zu, dass sich die Arbeitsgruppe mit dem Thema beschäftigen solle. „Auch, wenn es jetzt nicht sofort überall Tampons und Binden gibt, ist das ein super Zeichen, um Tabus abzubauen und prekären Notsituationen entgegenzuwirken“, kommentierte Ahlbrecht das Ergebnis.

Arbeitsgruppe „Jugend“

Die Fraktion des Bündnis 90/ Die Grünenhat in einem Antrag im Ortsrat Duderstadt ein Bekenntnis des Rates zu demokratiestärkender Jugendarbeit gefordert. Unter anderem solle mit der Unterstützung von Angeboten und Aktionen erreicht werden, Jugendliche für die Bedeutung von Demokratie, Toleranz, verfassungsmäßigen Werten und einem geeinten Europa zu sensibilisieren. Zwar fand der Antrag keine Mehrheit im Ortsrat und wurde zunächst zurückgestellt. Allerdings einigten sich die Ortsratsmitglieder einstimmig darauf, eine Arbeitsgruppe „Jugend“ mit Vertretern aus jeder Fraktion zu gründen. Sie soll unter anderem konkrete Ideen zur Demokratieförderung entwickeln.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Narren des Mingeröder Carnevals Vereins eröffnen ihre fünfte Jahreszeit am Sonnabend, 10. November. Am Abend soll im Ratskeller in Mingerode das neue Prinzenpaar des MCV proklamiert werden.

07.11.2018
Göttingen Volkshochschule Göttingen/Osterode - Neuer VHS-Chef: Das sind seine Ziele

Seit gut drei Wochen ist der neue Geschäftsführer der Volkshochschule Göttingen/Osterode (VHS) an Bord. „Wir sind ausgesprochen gut aufgestellt“, sagt Hagen Zywicki nach seiner ersten Bestandsaufnahme.

10.11.2018
Duderstadt Wettbewerb beim Wurstmarkt - Beste Stracke in Duderstadt gesucht

Schauen, riechen, schmecken und benoten: Das sind die Aufgaben der Jury, die am Sonntag, 11. November, ab 16 Uhr im Duderstädter Rathaus die beste Eichsfelder Stracke wählt.

07.11.2018