Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Gibt es in Duderstadt bald kostenlose Tampons und Binden?
Die Region Duderstadt Gibt es in Duderstadt bald kostenlose Tampons und Binden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 07.11.2018
Die Grünen forden die Auslage von Binden und Tampons auf öffentlichen Toiletten Quelle: Vera Wölk
Duderstadt

Die Fraktionen der Grünen im Ortsrat Duderstadt wollen die kostenfreie Auslage von Tampons und Binden auf öffentlichen Toiletten. Über den Antrag soll während der Ortsratssitzung am Dienstag, 6. November, entschieden werden.

Vorbildstadt werden

Hintergrund ist nach Angaben von Fraktionsmitglied Jennifer Ahlbrecht, dass Frauen es sich nicht aussuchen können, ob sie ihre Tage bekommen oder nicht. „Tampons, Binden und andere Hygienemittel werden ebenso benötigt wie Toilettenpapier“, erklärt sie. Mit der Einführung von kostenfreien Tampons und Binden auf öffentlichen Toiletten würde Duderstadt zu einer Vorbildstadt werden, denn bislang gibt es in Deutschland noch keine Kommune, wo es eine kostenlose Auslage für weibliche Hygienemittel gibt. „Es gibt zwar dazu viele Bewegungen, aber das einzige Land, in dem es derzeit überhaupt eine Umsetzung gibt, ist Schottland“, berichtet Ahlbrecht. Sie erhofft sich zudem eine Enttabuisierung des Themas Menstruation. „Wenn der Antrag angenommen wird, dann erhalten die Frauen die Möglichkeit, unbeschwerter am öffentlichen Leben teilzunehmen“, sagt Ahlbrecht.

Tage von zwölf bis 51 Jahre

Mädchen bekommen ihre erste Periode im Durchschnitt mit zwölf Jahren und haben sie von da an, außer während einer Schwangerschaft, bis zur Menopause, im Durchschnitt tritt diese im Alter von 51 Jahren ein. Die Dauer der Menstruationsblutung liegt bei drei bis sieben Tagen. „Es kann auch sein, dass eine Frau ihre Tage überraschend bekommt, wenn sie unterwegs ist oder die Blutung stärker ausfällt als angenommen, und sie deshalb nichts dabei hat. Dann ist es gut, wenn sie auf eine öffentliche Toilette gehen kann, wo sie etwas bekommt“, sagt Ahlbrecht.

Anlaufstellen im Bürgerbüro?

Ein weiterer Grund für den Antrag sei, dass Tampons und Binden teuer seien, aber von Frauen während ihrer Menstruation in einer größeren Anzahl benötigt werden. Aufgrund des Preises könne sie auch verstehen, dass es Bedenken gegen eine öffentliche Auslegung gibt, sagt Ahlbrecht. Deshalb könnte eine Möglichkeit sein, dass die Hygienemittel nicht auf den öffentlichen Toiletten zur Verfügung gestellt werden, sondern es Anlaufstellen beispielsweise im Bürgerbüro oder der Touristinformation gebe. Doch dies sei natürlich für die Frauen wieder mit einer Hemmschwelle verbunden. „Mir persönlich wäre eine kostenfreie Auslegung auf den öffentlichen Toiletten am liebsten, sodass die Frauen dann entspannt auf Toilette gehen können“, sagt die Grünen-Politikerin. Doch zunächst einmal müsse abgewartet werden, wozu Rat und Verwaltung bereit seien. Ahlbrecht hofft, dass der Ortsrat in seiner Sitzung für die öffentliche Auslage der Hygienemittel stimmt. „Wenn diese dann doch nicht funktionieren sollte, dann müssen wir gucken, wie man das Angebot verändern kann“, sagt Ahlbrecht. Interessant fand Ahlbrecht, dass bei der Stellung des Antrages die Männer im Ortsrat davon ausgegangen seien, dass auf öffentlichen Toiletten bereits Tampons und Binden zur Verfügung gestellt werden. „Ich bin gespannt, wie die Diskussion und Abstimmung, während der Sitzung ausgehen wird“, sagt sie.

Gute Idee, schwierige Umsetzung

Anka-Maria Walther vom Treffpunkt Marketing findet die Idee zwar grundsätzlich gut, weil Duderstadt dadurch für Touristen attraktiver werden könne, sieht aber auch die Gefahr, dass sie Hygienemittel ähnlich wie Toilettenpapier durch die Gegend geworfen werden. „Ich sehe die Umsetzung auf öffentlichen Toiletten daher als schwierig an“, sagt Walther.

Die Ortsratssitzung beginnt am Dienstag, 6. November, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses Duderstadt, Marktstraße 66.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Duderstadt geht’s um die Wurst. Und das zwei Tage lang. Freunde von Stracke und Kälberblase sollten sich das Datum des Eichsfelder Wurstmarktes notieren: 10. und 11. November.

04.11.2018

Um eine Geschwindigkeitsmesstafel für den Ort anzuschaffen, sollen in Hilkerode zunächst Spenden gesammelt werden. Dies hat der Ortsrat in seiner Sitzung beschlossen.

04.11.2018
Duderstadt „Keiner soll einsam sein“ in Duderstadt - Mehr als 300 Portionen Suppe verkauft

Mehr als 300 Portionen Erbsensuppe sind am Sonnabend auf der Marktstraße in Duderstadt zugunsten der Tageblatt-Hilfsaktion „Keiner soll einsam sein“ verkauft worden. „Eine tolle Aktion“ so die Akteure.

04.11.2018