Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Auf die richtige Wortwahl kommt es an
Die Region Duderstadt Auf die richtige Wortwahl kommt es an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 15.03.2018
Anja Ruprecht spielt die Marktfrau in der Gerblingeröder Grundschule.       Quelle: Art
Gerblingerode

Als die 71 Kinder der Klassen eins bis vier in die Halle strömten, blickten sie auf einen rot-weiß gestreiften Marktstand. Schnellen Schrittes kam eine junge Frau, gespielt von Anja Ruprecht, herein. Sie trug Buchstaben auf der Schürze und einen Korb mit Schriftzeichen. Ihr Ziel waren die Auslagen des mobilen Standes. Dort pries sie ihre Ware an und sang: „Kommt kauft euch ein Wort“. Sie habe süße Worte, gute Worte, seltene Worte und Worte, die verletzen könnten und welche, die selten sind, kurzum: alle Worte der Welt und damit auch Buchstabenkombinationen aus anderen Kulturkreisen.

Kinder nennen ihre Lieblingswörter

„Worte braucht man immer“, sagte sie den Grundschülern, die schon nach wenigen Minuten in die Handlung eingebettet waren. Befragt nach ihren Lieblingswörtern riefen sie der Händlerin unter anderem Mama, Ferien, Schokolade, Fußball und Schule zu. Nachdem der Gast verraten hatte, dass „Traum“ sein Lieblingswort sei, zeigte Ruprecht den Kindern eine Truhe mit Ausdrücken der Höflichkeit. „Wenn man nicht höflich ist, dann ist man ganz schnell alleine auf der Welt“, erklärte die Marktfrau, die mit eingängigen Liedern die Gerblingeröder Grundschüler mehrmals zum Mitklatschen animierte.

Außer den Begriffen der Höflichkeit gebe es noch andere Worte, die für das Zusammenleben der Menschen wichtig seien und es ermöglichten, „dass wir gut miteinander auskommen“. Sehr wichtig im Leben sei es, die richtigen Worte zu finden. Schließlich könnten „Worte sehr, sehr schwer sein, was die Folgen betrifft“.

Doch sehen konnten die Kinder die entsprechende Kombination der Buchstaben nicht, denn ein Dieb hatte die Kiste aufgebrochen und die Worte gestohlen. Die Marktfrau bat die Eichsfelder Grundschüler, ihr zu helfen. Sie sollen alle Wörter sammeln, von denen sie denken, dass sie gut für das Zusammenleben sind und ihr zuschicken. Die Ergebnisse würden im Internet veröffentlicht.

Pädagogisch wertvolles Stück lädt Schüler zum Mitmachen ein

„Das Stück ist pädagogisch wertvoll, die Kinder lernen bei den Stücken immer etwas über das Zusammensein, dieses Mal über den höflichen Umgang miteinander“, erklärte Johanna Blumenthal, Klassenlehrerin der ersten Klasse, warum die Nimmerland-Theaterproduktion regelmäßig zu Gastspielen in die Grundschule eingeladen werde. „Die Kinder waren super, haben sehr gut mitgemacht“, lautete das Fazit von Schauspielerin Ruprecht. Die Inszenierung solle ihnen deutlich machen, was wichtige Wörter seien.

Bei den Schülern kam die muntere Inszenierung an: Die Marktfrau habe ihre Rolle gut gespielt, meinte Erik, die Lieder haben Ben, Marie und Ida am besten gefallen. Die Buchstaben blieben Licia in Erinnerung, die das Stück spannend fand. „Es ist lustig“, beschrieb Finn-Luca seinen Eindruck. Das Stück habe ihm deutlich gemacht, wie wichtig es im Leben sei, höflich zu sein.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Auftritt im Grenzlandmuseum Eichsfeld - Stephan Krawczyk kommt nach Teistungen

Der Bürgerrechtler, Musiker und Künstler Stephan Krawczyk kommt am Donnerstag, 15. März, zu einem Auftritt in das Grenzlandmuseum Eichsfeld. Dort will er um 19 Uhr sein Programm „Eingesperrt sein und danach“ präsentieren.

11.03.2018
Duderstadt Stallbegegnung auf Gut Herbigshagen - Lämmer streicheln und Esel führen

Eine Art der Ent­schleu­­ni­gung haben die Teilnehmer eines Seminars am Sonntag im Duderstädter Natur-Erlebniszentrum kennengelernt. Unter dem Motto „Es wird Frühling im Stall – Wolliger Nachwuchs auf Gut Herbigshagen“ durften sie in direkten Kontakt mit den Schafen und Lämmern treten.

14.03.2018

Der Niedersächsische Landkreistag (NLT) will einen „Quantensprung in der Breitbandförderung“. NLT-Präsident Bernhard Reuter, Landrat des Landkreises Göttingen, kritisierte während der Landkreisversammlung in Hameln die Rahmenbedingungen für den Ausbau des schnellen Internets.

30.03.2018