Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Kirche Wallfahren mit Füßen, Kopf und Herz
Die Region Duderstadt Themen Kirche Wallfahren mit Füßen, Kopf und Herz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:37 25.06.2010
Pater Rudolf Götz OSA

Beweglichkeit hat etwas zu tun mit aktiver Gestaltung des Lebens und geht mit Veränderung einher. Jeder möchte beweglich bleiben und sein Leben in die Hand nehmen. Vieles ist in Bewegung und im Umbruch in unserer Gesellschaft; vieles ist im Wandel – und dieser macht vor unserer Kirchentür nicht Halt. Ein Stöhnen geht durch die Reihen der kirchlich Engagierten. Vom ständigen „Wenigerwerden“ oder gar vom „Verfall der christlich-abendländischen Werte“ ist die Rede. Vielen wird mulmig beim Gedanken an Veränderung und Wandel, an Bewegung und Unterwegssein.

Was aber bewegt Tausende von Menschen zum Wallfahren, wie wir es Jahr für Jahr in Germershausen beobachten? Ist es nur die sportliche Herausforderung eines Fußweges von einigen Kilometern? Ist es die Erfahrung von Gemeinschaft? Es muss ein Mehr sein, das Menschen dazu bewegt, sich aufzumachen. Ich bin überzeugt, es ist die Bereitschaft, sich zu bewegen und sich auf eine Veränderung, auf einen nötigen Wandel einzulassen: Die Zeichen der Zeit erkennen und verstehen und im Lichte des Evangelium deuten.

Wallfahrten heißt miteinander im Glauben unterwegs sein: zu Fuß, mit Auto oder Bus und vor allem mit dem Verstand und dem Herzen. Mit anderen Worten: Mein Glaube, mein geistliches Leben, meine Spiritualität muss immer auch etwas mit Beweglichkeit und Veränderung zu tun haben. Augustinus sagt einmal: „Lieber ein Hinkender auf dem Weg als ein Läufer neben dem Weg.“ Unser Leben darf also nie ein Stehenbleiben sein. Im Glauben unterwegs sein, mit einander den Glauben leben in großer Gemeinschaft, dazu lädt uns die Große Wallfahrt nach Germershausen ein. Machen wir uns gemeinsam auf den Weg; lassen sie uns als Gläubige gemeinsam unterwegs sein und so an einer lebendigen Kirche mitbauen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kirche Staunen über die vielen Messdiener im Eichsfeld - Bischof mahnt zu Geduld mit den Jugendlichen

Die Seelsorgeeinheit Gieboldehausen hat Schwierigkeiten, die Jugend zu erreichen? Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger schaut die Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte ungläubig an.

22.06.2010

Lehrerinnen mit Kopftuch, Burkas, große Moscheebauten – das sind nicht nur für einige Deutsche, sondern auch für eine beträchtliche Anzahl von Menschen aus der Türkei Reizworte.

22.06.2010
Kirche Andacht zum Wochenende - Neubeginn unter dem Regenbogen

Sind Sie ganz tief unten? Nichts mag mehr gehen. Brauchen Sie Zeichen der Hoffnung? Sehr schnell können Sie an Zeichen kommen. Da war zum Beispiel der 2. Ökumenische Kirchentag in München.