Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Über Gemeindefusion nachdenken
Die Region Duderstadt Über Gemeindefusion nachdenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 08.11.2009
Offene Worte: Minister Uwe Schünemann (l.) mit Lothar Koch. Quelle: Tietzek
Anzeige

Während der bekennende Konservative mit seinen Ausführungen zu Polizeireform und Jugendkriminalität die kopfnickende Zustimmung der Zuhörer erreichte, schwankten bei seinen Äußerungen zur Stärkung der Gemeinden die Reaktion zwischen Applaus und grummelndem Protest.
Klar formuliert und nachvollziehbar schlug er den Bogen von der Bundestagswahl zu den kommunalen Haushalten. „Es ist ganz entscheidend, das wir auf allen Ebenen etwas zu sagen haben“, sagte er mit Blick auf die CDU-Führung in Bund, Land und Landkreis Göttingen. Das sei eine Riesenchance, aber auch eine Riesenverantwortung. Entscheidungen auf Bundesebene hätten direkte Auswirkungen auf die Kommunen, warb er für eine Haushaltskonsolidierung. Um Städte und Gemeinden handlungsfähig zu erhalten müsse zudem über eine Gebietsreform nachgedacht werden.
Schünemanns Absage an große Einheiten und das Bekenntnis, „wir wollen keine Gebietsreform von oben“, wurden mit Applaus bedacht. Seine Aufforderung, „auch hier, wo es eine Stadt gibt, der es nicht so gut geht, und zwei Samtgemeinden, denen es nicht ganz so schlecht geht“, über eine Fusion nachzudenken, stieß hingegen auf spürbare Ablehnung.
Wie bei diesem Thema redete Schünemann auch bei anderen Stichworten offen, wich kritischen Fragen nicht aus. Er versuchte zu überzeugen und warb um Verständnis.
Dafür zollte ihm Gastgeberin Birgit Hundeshagen anschließend Respekt. Bilshausens CDU-Vorsitzende dankte dem Innenminister unter dem Applaus der 120 Zuhörer – darunter die Abgeordneten Hartwig Fischer (Bund) und Lothar Koch (Land), zahlreiche CDU-Bürgermeister aus dem Landkreis sowie Vertreter der Parteigliederungen.

Von Ulrich Lottmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt 20. Jahrestag der Grenzöffnung - Wiedersehen zwei Jahrzehnte nach dem Wunder

Heute vor 20 Jahren hat sich die Welt verändert. In der Nacht 9. auf 10. November 1989 ging in Deutschland die Grenze auf. In Gerblingerode rollte um 0.35 Uhr der erste Trabi in den Westen. In dieser Nacht begegneten sich auch in Gieboldehausen Menschen aus Ost und West. Zehn Jahre später sahen sie sich wieder. Und auch jetzt trafen sie sich in Erinnerung an das Wunder der Grenzöffnung. Tageblatt-Redakteur Heinz Hobrecht war bei allen drei Begegnungen dabei.

08.11.2009
08.11.2009

Mit Ganztagsangeboten in verschiedenen Kindergärten und Krippenplätzen im Katholischen Kinderhort St. Georg ist das Betreuungspaket der Stadt in diesem Jahr stark ausgebaut worden. Über die Resonanz auf die Angebote und weitere Pläne sprach Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) jetzt bei Besuchen des Hortes und des Breitenberger Kindergartens.

06.11.2009
Anzeige