Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Vernissage „Harmonie und Gegensatz“
Die Region Duderstadt Vernissage „Harmonie und Gegensatz“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 21.04.2017
Die Vorlage für Bilder und Skulpturen waren Gedichte von Johanna Gerlinde Lenz (links), hier mit Hannelore Mitschke ten bokkel. Quelle: Harald Wenzel
Anzeige
Duderstadt

Die Mitglieder der Künstlerinitiative haben Bilder und Skulpturen geschaffen, deren thematische Vorlage die Gedichte von Johanna Gerlinde Lenz waren. „Bei der Auswahl der Gedichte waren wir ebenso frei wie bei der Interpretation“, beschrieb Hannelore Mitschke ten Bokkel die kreative Arbeit. Die frühere Lehrerin Lenz, Jahrgang 1933, ist ebenfalls Mitglied der Initiative, leitet Kurse zu Aquarellmalerei und Specksteinbearbeitung, schreibt Prosa und Lyrik, malt und gestaltet. Die Schwerpunkte ihrer Werke umfassen oft die Verbindung von Mensch und Natur.

Im Gedicht „Rebholz“ heißt eine Zeile „knorrig, verbogen von den Mühen des Wachsens“, bei „Heimat“ schreibt sie „den Frieden hab ich wohl gefunden, doch Heimat fühl ich nicht dabei“. Die Künstlerkollegen haben zur Lyrik eigene Werke, oft aus Naturmaterialien wie Holz, Papier, Metall, Keramik oder Filz, geschaffen und damit das Thema „Harmonie oder Gegensatz“ aufgegriffen.

© Harald Wenzel

Bei der Vernissage am Freitagabend begrüßte Mitschke ten Bokkel Gäste aus Verwaltung und Wirtschaft sowie viele regionale Künstler. Dabei sprach sie auch den Umzug der Initiative an. Die bisherige Galerie war in der ehemaligen Sattlerei am Steintor untergebracht und soll nun in Räumlichkeiten am Westertor verlegt werden. Um die Einrichtung der neuen Galerie mitzufinanzieren, boten Vereinsmitglieder einige ihrer Werke auf einem kleinen Kunstmarkt im Bürgersaal zum Verkauf an.

Ausstellungen in Duderstadt 2017

Bürgersaal im Rathaus: Ab Mitte Juli stellt der Duderstädter Künstler Oskar Müller einige seiner Werke aus, die von klassischer und experimenteller Malerei bis zu Skulpturen reichen. Das Gebet: Unter diesem Titel läuft die Ausstellung im Bürgersaal von Dieter Böminghaus zum Thema 500 Jahre Reformation vom 16. September bis 8. Oktober. Heimatmuseum: „Malen kann ein Spiegel der Seele sein“ heißt die derzeitige Ausstellung von mehreren Künstlern, die an den Wochenenden mit Vorträgen und Workshops ergänzt wird.

Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) begrüßte die Gäste mit einer kleinen Ansprache zur Entwicklung der künstlerischen Szene in Duderstadt und dankte allen Beteiligten. Um die Ausstellung „Harmonie oder Gegensatz“ würdevoll zu eröffnen, haben einige der Vereinsmitglieder Zitate von berühmten Künstlern wie Paul Klee oder Pablo Picasso vorgetragen. Der musikalische Rahmen wurde mit Chansons von Birgit Behre und in Begleitung am Flügel von Kunibert Busse gestaltet.

Zur Ausstellung ist ein Begleitbuch erschienen, das nochmal auf die einzelnen Werke eingeht und den Bezug zur Lyrik verdeutlicht. Außerdem haben sich die Vereinsmitglieder die Förderung von Kunst und Kunsthandwerk auf die Fahnen geschrieben und bieten dazu jeden Sonnabend und Sonntag und am 1. Mai ein kreatives Programm für Besucher der Ausstellung. Diese ist täglich von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige