Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Großes Interesse an Bundestagswahl
Die Region Duderstadt Großes Interesse an Bundestagswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 08.09.2017
Gerhard und Maria Hülfenhaus geben im Beisein von Bürgemeister Wolfgang Nolte ihre Stimme per Briefwahl ab (v.r.). Quelle: r
Anzeige
Duderstadt

Weit mehr als 2222 Wahlberechtigte aus dem Bereich der Stadt Duderstadt haben nach Angaben der Stadtverwaltung bereits ihre Stimme für die Bundestagswahl am 24. September per Brief abgegeben. Die Wahlscheine mit den Nummern 2221 und 2222 erhielten Maria und Gerhard Hülfenhaus aus Duderstadt, die am Wahltag nicht vor Ort seien.

Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) zeige sich „sehr erfreut“, dass ein hohes Interesse an der Bundestagswahl bestehe. Dies belegten auch die aktuellen Zahlen. In der Kernstadt von Duderstadt liege die Wahlbeteiligung bereits bei 13,5 Prozent und in den Dörfern bei 12,6 Prozent. Gegenüber der Bundestagswahl 2013 sei „hier ein deutlicher Anstieg der Briefwahl zu verzeichnen“. Der Bürgermeister bittet die Wähler, am Wahltag von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Wer am Wahltag den Wahlraum nicht aufsuchen könne, habe noch bis Freitag, 22. September, 18 Uhr die Möglichkeit, seine Stimmen per Briefwahl abzugeben. Um Briefwahlunterlagen zu erhalten, müsse der Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ausgefüllt und an die Stadt Duderstadt geschickt oder dort abgegeben werden.

Es sei auch möglich, über die Internetseite der Stadt Duderstadt (www.duderstadt.de) elektronisch einen Wahlschein und die Briefwahlunterlagen zu beantragen. Die Seite beinhalte auch weitere Informationen zur Bundestagswahl. Die Unterlagen würden dann per Post zugeschickt und sollten möglichst umgehend wieder an die auf dem roten Wahlbriefumschlag angegebene Adresse zurückgesandt werden, damit sie rechtzeitig beim „Kreiswahlleiter zwei“ eintreffen und bei der Auszählung am Wahltag berücksichtigt werden könnten. Es bestehe auch die Möglichkeit, im barrierefrei erreichbaren Briefwahlbüro im Stadthaus die Briefwahl unmittelbar „vor Ort“ zu erledigen.

Das Briefwahlbüro befindet sich im Stadthaus, Worbiser Straße 9, Zimmer 7. Geöffnet sei es zu folgenden Zeiten: montags bis mittwochs von 8.30 bis 15.30 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18.00 Uhr, freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr und am Freitag, 22. September, bis 18 Uhr. Telefonisch ist das Büro unter den Rufnummern 05527/841-129 oder -130 erreichbar.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneutes Wetterpech in Mingerode: Nachdem das Musikfestival Ende Juli abgesagt werden musste, wird nun das Lindenalleefest wegen schlechter Wetterprognosen in die Halle des Carneval-Vereins verlegt. Das Fest für alle Mingeröder beginnt am Sonnabend, 9. September, um 18.30 Uhr.

08.09.2017

122 Stundenkilometer fuhr der Spitzenreiter einer eine Woche dauernden Geschwindigkeits­messung am Ortseingang von Immingerode, hat Ortsbürger­meister Stefan Stollberg (CDU) berichtet. An der Messstelle gelte die innerörtliche Höchst­geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern.

10.09.2017

2018 soll der Planfeststellungs­beschluss für die Orts­umgehung der Bundesstraße 247 (Duder­stadt / Gerblingerode) erfolgen, hat Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) mitgeteilt. Auch sollen Straßenbaumaß­nahmen wie der Kreisel an der Schind­anger­­brücke und die Ortsdurch­fahrt Hilkerode umgesetzt werden.

10.09.2017
Anzeige